Einführung

Der deutsche Arbeitsmarkt für Ausländer

Für viele Einwanderer existieren in Deutschland erstaunliche Arbeitsbedingungen. Deutsche Arbeiter und Angestellte genießen eines der höchsten Einkommensniveaus der Welt, generöse Zusatzleistungen und eine Reihe von staatlich geschützten Jobsicherungen.

In einigen Industrien ist die wöchentliche Arbeitszeit auf 35 Stunden pro Woche reduziert worden, und 30 Tage Urlaub sind nicht ungewöhnlich.

Auf der anderen Seite leidet Deutschland unter einer hohen, strukturellen Arbeitslosenquote (ca. 12%), die größtenteils auf den inflexiblen Arbeitsmarkt sowie den Strukturwechsel in der deutschen Wirtschaft zurückzuführen ist. Inzwischen sind rund 5 Millionen Deutsche arbeitslos, und viele von Ihnen haben so gut wie keine Chancen, jemals wieder einen Job zu finden. Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit ist die Jobsuche oftmals nicht leicht, vor allem nicht für Ausländer mit geringen Deutschkenntnissen.

Beachten Sie, dass der deutsche Arbeitsmarkt starke regionale Unterschiede aufweist. Das Beschäftigungsniveau in Westdeutschland ist generell sehr viel höher als in Ostdeutschland. In ländlichen Gegenden ist die Arbeitslosigkeit meist höher als in den Städten. Traditionelle deutsche Schwerindustrien wie die Kohleförderung, die Bauindustrie und der Schiffsbau haben aufgrund des Strukturwandels mit hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen, während die Beschäftigungsperspektiven in den Dienstleistungssektoren besser sind.

Einen Job als Ausländer finden

Falls Ihre Muttersprache Englisch ist, sollten Sie aufgrund Ihrer Sprachkenntnisse keine signifikanten Wettbewerbsvorteile auf dem deutschen Arbeitsmarkt erwarten (eine Ausnahme sind hier natürlich Jobs als Englischlehrer). Viele Deutsche erreichen während der Schule und des Studiums ein hohes Englisch-Niveau, so dass es für Jobs mit Englischkenntnissen eine hohe Anzahl an Kadidaten gibt. Andere Sprachkenntnisse können jedoch oftmals ein Wettbewerbsvorteil sein, da Deutschland eine der größten Exportnationen der Welt ist. Gefragt sind vor allem "exotische" Sprachen, insbesondere einige asiatische Sprachen.

Wie in fast allen Ländern sind Kenntnisse der lokalen Sprache ein absolutes Muss. Natürlich ist das Arbeitsumfeld in einem multinationalen Konzern für Ausländer mit begrenzten Sprachkenntnissen besser geeignet als das Umfeld in einem traditionellen Familienbetrieb. Beachten Sie dies bei Ihrer Jobsuche. Für Management-Jobs können die deutschen Dependencen ausländischer Konzerne interessante Anlaufstellen sein.

Eine große Anzahl von Jobs in Deutschland ist reguliert, und viele Jobs setzen eine formale Ausbildung voraus. Das deutsche Ausbildungssystem sieht für viele junge Auszubildende ein mehrjährige Trainingsprogramm mit theoretischen und praktischen Bestandteilen vor, so dass diese bei Ihrem Eintritt in den Arbeitsmarkt oftmals bereits umfangreiche praktische Erfahrungen vorweisen können. Viele Ausländer mit Berufserfahrungen haben daher Schwierigkeiten, Ihre bisherigen Tätigkeiten in Deutschland anerkennen zu lassen (z.B. Elektriker, EDV-Techniker etc.). Falls Sie eine formelle Qualifikation haben (z.B. als Arzt, Lehrer oder Krankenschwester), so muss diese von einer deutschen Organisation anerkannt werden, z.B. von einer Berufsgenossenschaft.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier:

Weitere Kommentare

  • Valentine, 01 Juli 2011 Antworten

    nicht mehr aktuell

    Artikel muss aktualisiert werden, denn die dt. Wirtschaft boomt gerade.