Handy

Mobilfunkanbieter und Netze in der Schweiz

Die Schweiz hat eine der höchsten Mobilfunk-Penetrationsraten in Europa, das Handy gehört schon längst zum Schweizer Alltag.

Zurzeit existieren in der Schweiz drei große Mobilfunkanbieter:

  • Swisscom: Der Mobilfunkanbieter der ehemaligen PTT Telecom bietet seit 1993 Mobilfunkanschlüsse. Swisscom hat die beste Netzabdeckung in der Schweiz, aber auch die höchsten Gebühren.
  • Orange: Seit 1998 auf dem Markt. Die Netzwerkabdeckung ist nicht so gut wie die von Swisscom.
  • Sunrise: Seit 1998 auf dem Markt. Bietet sehr günstige Tarife, doch die Netzwerkabdeckung kann auf dem Land Lücken aufweisen.

Daneben gibt es aber auch noch andere Anbieter, welche die Netze der großen Betreiber mitbenutzen und sehr günstige Konditionen offerieren. So unter anderem M-Budget Mobile, Coop Mobile, yallo, Mobilezone und weitere.

yallo bietet super günstige telefonier ins Ausland. (nicht mehr nur Europa) national ist es im vergleich zu international telefonie teurer, ausser man telefoniert von yallo zu yallo zum supergünstigen 5 rp./Tarif.

Prepaid- Angebote können auch von Ausländern problemlos erworben werden, allerdings werden hierzu die persönlichen Daten des Kunden festgehalten, da in der Schweiz eine gesetzliche Registrierungspflicht für Mobilfunk-Angebote existiert.

Der Schweizer Mobilfunk läuft über ein GSM-Netzwerk. Europäer und viele andere Nationalitäten können daher normalerweise Ihr altes Handy in der Schweiz weiternutzen. Falls Sie aus Nordamerika oder bestimmten Teilen Asiens kommen, haben Sie wahrscheinlich ein CDMA-Handy, das in der Schweiz nicht funktionieren wird.

Falls Sie ein GSM-Handy haben, müssen Sie überprüfen, ob Ihr Handy gesperrt ist. Einige Handies funktionieren nur in den Netzen bestimmter Mobilfunkanbieter, dies gilt vor allem für subventionierte Handies. Falls Ihr Handy nicht gesperrt ist, benötigen Sie in der Schweiz nur eine neue SIM-Karte.

Mobilfunktelefone in der Schweiz haben eigene Vorwahlen. In den Anfangstagen des Schweizer Mobilfunks war dies die 086, heute je nach Mobilfunkanbieter die Vorwahlen 076, 078 oder 079.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: