Bewerbungen

Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch

Wie formal Ihre Bewerbung in der Türkei aussehen muss, hängt davon ab für welchen Job Sie sich bewerben. Für viele Jobs wie Kellnern oder Unterrichten wird vermutlich nur ein ungezwungenes Bewerbungsgespräch ausreichen. Für etwas anspruchsvollere Jobs benötigen Sie eine formelle Bewerbung.

Türkische Restaurant- und Barbesitzer werden nicht nach einem Lebenslauf oder Anschreiben fragen. Hier entscheidet in erster Linie der persönliche Eindruck und ein kurzes Gespräch. Die besten Chancen haben Sie, wenn Sie ausreichende Türkischkenntnisse vorweisen können und sich selbst als offene und dynamische Persönlichkeit präsentieren. Restaurant- und Barbesitzer stellen ausländische Mitarbeiter ein, die Ihre Kundschaft unterhalten und vielleicht auch neue anlocken können. Junge, attraktive, ausländische Frauen (so sexistisch das auch klingen - oder auch sein mag), haben meistens die besten Aussichten, einen Teilzeitjob zu bekommen.

Manche Sprachschulen haben vermutlich die selbe Vorgehensweise, doch bei den meisten Jobs werden Sie eine Bewerbung einreichen müssen.

Formale Bewerbungen in der Türkei

Der grundlegende Aufbau einer türkischen Bewerbung unterscheidet sich nicht wesentlich von Bewerbungen in anderen Ländern. Sie benötigen ein Anschreiben und einen Lebenslauf.

Der Lebenslauf sollte etwa eine Seite lang sein (höchstens zwei wenn absolut notwendig), gut strukturiert und leicht lesbar sein. Zusätzlich zu Ihrem Namen und Kontaktdaten führen Sie Ihre Arbeitserfahrung und den Bildungsweg in chronologischer Reihenfolge auf. Beziehen Sie sich dabei auf sich selbst immer in der dritten Person Singular (er, sie oder ihr Nachname).

Fügen Sie die Kontaktdaten Ihrer vorherigen Arbeitgeber hinzu, um dem potenziellen neuen Arbeitgeber die Möglichkeit zu geben diese zu kontaktieren. Wenn Sie keine Referenzen eintragen, wird Sie Ihr neuer Arbeitgeber vermutlich beim Vorstellungsgespräch nach diesen fragen.

Ihr Anschreiben sollte nicht länger als drei bis vier Absätze lang sein.Sie sollten sich ausschließlich auf die Qualifikationen beziehen, die Sie für die gewünschte Stelle auszeichnen. Vermeiden Sie Übertreibungen. Türkische Arbeitgeber sind dafür bekannt, dass Sie die angegebenen Informationen überprüfen. Erfundene oder übertriebene Aussagen können Sie das Vorstellungsgespräch kosten.

Für manche Stellen werden Sie sich online bewerben können. Diese Methode gewinnt in der Türkei zunehmend an Popularität. Wenn Sie eine Onlinebewerbung einreichen, stellen Sie sicher, dass das ausgewählte Format keine Probleme bereitet, wenn es gescannt oder digitalisiert wird (z.B. kursivgeschriebener Text).

Verfassen Sie Ihre Bewerbung für den gewünschten Job in der dafür entsprechenden Sprache. Wenn Sie sich bei einer türkischen Außenstelle eines westlichen Unternehmens bewerben genügt es vermutlich wenn Sie die Bewerbung auf Englisch verfassen. Wenn Sie allerdings für einen türkischen Arbeitgeber arbeiten möchten, der in erster Linie den türkischen Markt bedient, sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ins Türkische übersetzen.

Vorstellungsgespräch

Das erwartete Verhalten in einem türkischen Vorstellungsgespräch unterscheidet sich nicht von anderen Vorstellungsgesprächen. Sie sollten formell gekleidet und vor allem pünktlich sein.

Seien Sie höflich und präzise. Vermeiden Sie weitschweifende Antworten und versuchen Sie das Gespräch nicht völlig für sich einzunehmen. Ihr Gesprächspartner wird Sie sicherlich nach Ihren Türkischkenntnissen fragen und wie Sie mit dem Umzug zurechtkommen. Seien Sie ehrlich und bedenken Sie auch, dass Ihre Integration in die türkische Kultur als positiv bewertet wird.

Die Länge des Vorstellungsgesprächs kann sehr unterschiedlich ausfallen. Von einer halben Stunde bis zu zwei und mehr ist alles möglich - vor allem wenn Sie einen Assessmenttest absolvieren müssen (üblich bei IT-Berufen). Versuchen Sie auch hier Übertreibungen zu vermeiden. Als allgemeine Faustformel gilt: behaupten Sie nichts, was Sie nicht durch Ihren Lebenlauf oder die Referenzen nachweisen können.

Je nach Job, müssen Sie sich möglicherweise mehreren Vorstellungsrunden unterziehen bevor der Arbeitgeber eine Entscheidung fällt.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: