Kategorie F Visa

Akademische- und Sprachstudenten

Es gibt zwei Hauptkategorien von Visa für ausländische Studenten in den USA: Kategorie F für akademische und Sprachstudenten und Kategorie M für Berufsfachschüler.

Schüler, die einen Schüleraustausch in den USA machen erhalten ein J-1-Visum. Studenten, die ein Vollzeitstudium aufnehmen oder andere Abschlüsse in den USA an einem staatlichen Institut oder an einer anderen anerkannten Einrichtung erhalten möchten, können das F-1 und M-1 Visum beantragen.
Nahezu alle öffentlichen und privaten Hochschulen, Universitäten und Berufsfachschulen sind vom USCIS für ein Studentenvisum akkreditiert worden. Da längst nicht alle Bildungseinrichtungen vom USCIS geprüft sind und daher nicht an dem Studentenaustauschprogramm SEVIS teilnehmen, sollten Sie sich vorher erkundigen, ob Sie für Ihre gewünschte Hochschule ein Visum erhalten können.
Wenn Sie an einem SEVIS Studentenaustauschprogramm teilnehmen, ist ein Wechsel der Schule oder des akademischen Programms erlaubt. Dieses muss aber vorher vom USCIS genehmigt werden. Um an einer US-Schule oder Universität teilzunehmen, müssen Sie die englische Sprache beherrschen oder einen Kurs in englischer Sprache belegen (es sei denn Ihre Kurse in den USA werden in Ihrer Muttersprache unterrichtet). Bevor Sie sich für ein F-1 Visum bewerben, müssen Sie von einer zugelassenen Schule angenommen worden sein. Wenn Sie nicht wissen für welche Schule Sie sich entscheiden sollen, können Sie vorher die Schulen mit einem Touristenvisum inspizieren.
Wenn Sie dann an einer Schule angenommen werden, trägt Sie die Schulbehörde in die SEVIS Datenbank ein und sendet Ihnen dann ein entsprechendes Formular (I-20, I-20M oder DS-2019) zu, das Sie dann zu Ihrem Visa-Interview mitnehmen.

Für ein Studentenvisum müssen Sie für ein Vollzeit-Studium anerkannt werden und dieses ordentlich verfolgen, damit Ihr Visum gültig bleibt. Ihre Studienfortschritte werden in dem SEVIS System erfasst, sodasss das ICE eingreifen kann, wenn Sie nicht mehr studieren oder auf eine andere Weise gegen die Studienbestimmungen verstoßen. Ob Sie Ihr Studium richtig verfolgen, wird anhand der Stundenanzahl pro Semester und den dafür vergebenden Punkten festgestellt. Das F-1-Visum wird für die Zeitdauer des Studiums ausgestellt, obwohl Bürger bestimmter Staaten das Studentenvisum nur für einen Zeitraum zwischen zwei Monaten und vier Jahren beantragen können.

Um ein Studentenvisum zu erhalten, müssen Sie zeigen, dass Sie Ihr Studium selbst finanzieren können und nachweisen, dass Sie nach dem Studium zu Ihrem Wohnsitz zurückkehren werden. Mit einem F-1-Visum dürfen Sie in der Regel bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten. Ehegatten und Kinder unter 21 Jahren, die auch Visumsberechtigt sind, dürfen ebenfalls studieren aber nicht arbeiten.
Als Ergebnis der Gesetzesänderung im Jahr 1997, werden F-1-Visa nicht mehr für die Teilnahme an öffentlich-staatlichen Schulen (Klassen k-8) ausgestellt und auch nicht mehr für die finanzierten Programme der Erwachsenenbildung wie z.B. Fremdsprachenunterricht. Schüler können ein F-1 Visum für höhere Klassen an öffentlichen Schulen für maximal 12 Monate erhalten, wenn sie die Kosten für die Ausbildung vollständig vor der Visa-Bearbeitung bezahlen. Dies gilt nicht für Familienangehörige von Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis. Besucher, die an freiwilligen Kursen teilnehmen und Studenten, die Ehepartner oder ein Elternteil in den USA mit A, E, G, H, J, L oder NATO-Visa-Status haben, benötigen kein Studentenvisum. Die Inhaber des Besuchervisums B-2 und diejenigen, die visafrei in die USA im Rahmen des Visa Waiver Program einreisen, dürfen kein Studium in den USA aufnehmen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: