Expatriates weltweit

Wie viele Expatriates gibt es?

Wie viele Expatriates gibt es?
2010 werden mehr als 200 Millionen Menschen weltweit außerhalb ihres Heimatlandes leben. Obwohl die Anzahl der Expatriates stetig wächst, ist es schwer, die genaue Größe des weltweiten Expatriate-Markts zu bestimmen.

Je nach Definition von Expatriate können die folgenden Auswanderer-Gruppen als Teile des Expatriate-Markts gesehen werden:

  • Professionelle Angestellte oder Selbstständige im Ausland, oftmals auf langfristigen Job-Assignments (oftmals wird der Begriff Expatriates auf diese Gruppe eingeschränkt)
  • Lifestyle-Migranten, die aus Gründen der Lebensqualität ins Ausland ziehen. Hierzu zählt zum Beispiel die wachsende Anzahl an Rentnern aus Nordeuropa und den USA, die ihr Rentenalter in südlichen Ländern verbringen, oftmals aufgrund des Klimas sowie niedrigerer Lebenshaltungskosten
  • Internationale Studenten
  • Wirtschaftsmigranten, die aus ökonomischen Gründen ins Ausland ziehen, um dort höhere Einkommen oder einen besseren Lebensstandard zu erreichen
Expatriates worldwide

Die Zahl weltweiter Expatriates steigt in allen Kategorien - unabhängig von der Motivation, dem Ursprungsland sowie dem sozialen Hintergrund. Während der Anteil der ausländischen Bevölkerung in entwickelten Ländern kontinuierlich steigt, zieht zugleich eine wachsende Anzahl von Expatriates aus entwickelten Ländern ins Ausland, sei es aus beruflichen oder persönlichen Gründen.

Expatriates in entwickelten Ländern

In entwickelten Ländern machen Expatriates und Migranten inzwischen fast 10% der Gesamtbevölkerung aus und sind daher eine zunehmend attraktive Zielgruppe für viele Branchen. Die höchsten Expatriate-Raten verzeichnet jedoch der Mittlere Osten: In den Vereinigten Arabischen Emiraten machen Expatriates mehr als 70% der Gesamtbevölkerung aus, gefolgt von Kuwait mit mehr als 60% (United Nations, 2005 ). In Europa ist Luxemburg das Land mit dem höchsten Bevölkerungsanteil von Expatriates (mehr als 30% der Gesamtbevölkerung), gefolgt von der Schweiz (mehr als 20%).

Expatriate percentage of total population

In absoluten Zahlen führen die USA das weltweite Ranking mit mehr als 38 Millionen Expatriates an, gefolgt von der russischen Föderation (12 Millionen), in der die Anzahl der Expatriates allerdings von Anwohnern aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion bestimmt wird. In Europa ist Deutschland mit mehr als 10 Millionen Ausländern das Land mit der höchsten Anzahl von Expatriates, gefolgt von Frankreich. Dies könnte sich jedoch in naher Zukunft ändern: Während Deutschland und Frankreich vor allem Ausländer beherbergen, die vor Jahrzehnten in diese Länder eingewandert sind, hat sich Spanien inzwischen zum populärsten Einwanderungsland in Europa entwickelt.

Unabhängig von ihrer genauen Anzahl sind Expatriates und Migranten inzwischen ein bedeutsamer sozioökonomischer Faktor in entwickelten Ländern. Sie beeinflussen die lokale Kultur sowie die Gesetze der Wirtschaft und des Marketings. Da sich immer mehr Industrienationen zu multikulturellen Gesellschaften entwickeln, wird sich dieser Trend in Zukunft wahrscheinlich fortsetzen.

Expatriates aus entwickelten Ländern

Der Anstieg der weltweiten Mobilität beeinflusst nicht nur die Einwanderung in den Industrienationen: Gleichzeitig steigt auch die Anzahl an Expatriates aus entwickelten Staaten, die aus beruflichen oder privaten Gründen ins Ausland ziehen.

Innerhalb der OECD ist Großbritannien das Land mit der höchsten Anzahl an Expatriates. Mehr als 3 Millionen Briten leben inzwischen im Ausland und der Trend zur Auswanderung scheint sich zu beschleunigen. Angesichts dieser Zahlen zählen britische Firmen zu den weltweit führenden Anbietern spezialisierter Expatriate-Dienstleistungen. Viele der weltweit operierenden Expatriate-Krankenversicherungsanbieter sowie Expatriate-Banking-Anbieter haben beispielsweise ihren Sitz in Großbritannien. Trotz ihres ursprünglichen Fokus auf britische Expatriates bedienen diese Anbieter inzwischen auch Expatriates aus anderen Nationen und adressieren dabei oftmals Bedürfnisse, die von Anbietern der jeweiligen Heimatländer nicht abgedeckt werden.

Ein gutes Beispiel eines unterentwickelten Expatriate-Marktes ist Deutschland. Obwohl Deutschland zu den OECD-Ländern mit der höchsten Anzahl an Expatriates zählt, (fast 3 Millionen Deutsche leben im Ausland) gibt es nur sehr wenige deutsche Anbieter, die sich speziell an deutsche Expatriates richten. Durch den Anstieg der weltweiten Auswanderung ist es jedoch wahrscheinlich, dass eine wachsende Anzahl an internationalen Anbietern spezielle Produkte, Dienstleistungen und Expatriate-Medien für diese Zielgruppe anbieten wird.

Expatriates - Expats by nationality