Hypotheken in den Niederlanden

Bezahlen Sie mehr als Sie müssen?

Wird Ihre Hypothek den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht, oder bezahlen Sie mehr als notwendig?

Hypotheken in den Niederlanden

Falls Sie vor mehr als 5 Jahren eine Hypothek in den Niederlanden aufgenommen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich dabei um eine so genannte “spaarhypotheek” handelt. Also ein Hypothekendarlehen mit Tilgungssicherung durch Lebensversicherungsvertrag.

Solche Hypotheken basieren auf so genannten “garantierten” Zinssätzen, welche der Rate Ihrer Hypothek entsprechen. Dementsprechend wird die Prämie, die Sie zurück bezahlen, aus dem Brutto-Betrag errechnet, der nach vollständiger Rückzahlung der Hypothek vorhanden sein muss.

Dies soll anhand eines Beispiels verdeutlicht werden: Angenommen der Zinssatz Ihrer Hypothek beträgt 7% und die Laufzeit 30 Jahre, dann müssen Sie eine monatliche Prämie von € 150 bezahlen, um den Endbetrag von € 136.134 am Ende der Laufzeit zu erreichen.

Heutzutage gibt es Hypotheken, die auf so genannten “Universial Life”-Tilgungsplänen basieren – diese generieren normalerweise eine Wachstumsrate von 8% oder mehr.

Dieselbe monatliche Prämie von € 150 würde demnach eine Summe von € 222.806 am Ende der selben Laufzeit generieren. Wie auch immer, die Spielregeln haben sich geändert, weshalb alles über die Hypotheken-Summe hinaus kapitalsteuerpflichtig ist (1.2 % pro Jahr).

Dies bedeutet, dass Sie € 86.672 an niedrig versteuerbaren Geldmitteln zur Verfügung haben. Alternativ dazu könnten Sie auch Ihre monatlichen Zinsaufwände reduzieren um das gleiche Ziel zu erreichen – ohne steuerliche Konsequenzen.

Falls Ihre Hypothek jedoch älter als 5 Jahre ist können Sie davon ausgehen, dass Sie zu viel bezahlen. Derzeit liegen die Zinssätze zwischen 3.50% und 6% - abhängig vom Typ Ihrer Hypothek und vom jeweiligen Gläubiger.

Die generelle Schwierigkeit bei Hypotheken besteht darin, dass diese nur selten auf einen anderen Tilgungsplan umgestellt werden können. Außerdem können Hypotheken nur schwer von einer Immobilie auf eine andere übertragen werden. Wenn Sie Ihr Haus also verkaufen um ein anderes zu erwerben, müssen Sie normalerweise erst die alte Hypothek tilgen bevor Sie eine neue aufnehmen können.

Falls Sie jedoch Ihren bisherigen Tilgungsplan auch nach Aufnahme einer neuen Hypothek beibehalten wollen, bleibt Ihnen meist keine andere Wahl als auch dieses vom ursprünglichen Gläubiger zu beziehen. In diesem Fall können Sie sich nicht nach besseren Konditionen wo anders umsehen.

Strategies ist eine unabhängige Finanzberatungsfirma, die Ihnen einen Überblick über alle Hypotheken-Angebote niederländischer Versicherungsanstalten sowie einiger Banken gibt. Strategies übernimmt also für Sie das Sichten und Bewerten der einzelnen verfügbaren Tilgungspläne und Hypotheken-Typen.

Rufen Sie an!

Wir sehen uns gern Ihre momentane Situation an und schlagen Ihnen günstigere Alternativen vor. Der Anruf und jegliche nachfolgenden Gespräche sind kostenlos. Wir können Ihnen das Auffinden von besseren Alternativen nicht versprechen, andererseits kostet es Sie auch nichts, dies herauszufinden.

Was haben Sie zu verlieren?

----

Dieser Artikel wurde von Peter Gibney beigesteuert.

Peter Gibney ist als Finanzberater für Strategies in Dordrecht tätig. Strategies beschäftigt Versicherungsmakler und Finanzberater die auf den „Expatriate“-Markt spezialisiert sind. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich Peter Gibney, (Telefon: 078 844 0879, Fax: 084 751 2944, E-Mail: )

Falls Sie vor mehr als 5 Jahren eine Hypothek in den Niederlanden aufgenommen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich dabei um eine so genannte “spaarhypotheek” handelt. Also ein Hypothekendarlehen mit Tilgungssicherung durch Lebensversicherungsvertrag.

Solche Hypotheken basieren auf so genannten “garantierten” Zinssätzen, welche der Rate Ihrer Hypothek entsprechen. Dementsprechend wird die Prämie, die Sie zurück bezahlen, aus dem Brutto-Betrag errechnet, der nach vollständiger Rückzahlung der Hypothek vorhanden sein muss.

Dies soll anhand eines Beispiels verdeutlicht werden: Angenommen der Zinssatz Ihrer Hypothek beträgt 7% und die Laufzeit 30 Jahre, dann müssen Sie eine monatliche Prämie von € 150 bezahlen, um den Endbetrag von € 136.134 am Ende der Laufzeit zu erreichen.

Heutzutage gibt es Hypotheken, die auf so genannten “Universial Life”-Tilgungsplänen basieren – diese generieren normalerweise eine Wachstumsrate von 8% oder mehr.

Dieselbe monatliche Prämie von € 150 würde demnach eine Summe von € 222.806 am Ende der selben Laufzeit generieren. Wie auch immer, die Spielregeln haben sich geändert, weshalb alles über die Hypotheken-Summe hinaus kapitalsteuerpflichtig ist (1.2 % pro Jahr).

Dies bedeutet, dass Sie € 86.672 an niedrig versteuerbaren Geldmitteln zur Verfügung haben. Alternativ dazu könnten Sie auch Ihre monatlichen Zinsaufwände reduzieren um das gleiche Ziel zu erreichen – ohne steuerliche Konsequenzen.

Falls Ihre Hypothek jedoch älter als 5 Jahre ist können Sie davon ausgehen, dass Sie zu viel bezahlen. Derzeit liegen die Zinssätze zwischen 3.50% und 6% - abhängig vom Typ Ihrer Hypothek und vom jeweiligen Gläubiger.

Die generelle Schwierigkeit bei Hypotheken besteht darin, dass diese nur selten auf einen anderen Tilgungsplan umgestellt werden können. Außerdem können Hypotheken nur schwer von einer Immobilie auf eine andere übertragen werden. Wenn Sie Ihr Haus also verkaufen um ein anderes zu erwerben, müssen Sie normalerweise erst die alte Hypothek tilgen bevor Sie eine neue aufnehmen können.

Falls Sie jedoch Ihren bisherigen Tilgungsplan auch nach Aufnahme einer neuen Hypothek beibehalten wollen, bleibt Ihnen meist keine andere Wahl als auch dieses vom ursprünglichen Gläubiger zu beziehen. In diesem Fall können Sie sich nicht nach besseren Konditionen wo anders umsehen.

Strategies ist eine unabhängige Finanzberatungsfirma, die Ihnen einen Überblick über alle Hypotheken-Angebote niederländischer Versicherungsanstalten sowie einiger Banken gibt. Strategies übernimmt also für Sie das Sichten und Bewerten der einzelnen verfügbaren Tilgungspläne und Hypotheken-Typen.

Rufen Sie an!

Wir sehen uns gern Ihre momentane Situation an und schlagen Ihnen günstigere Alternativen vor. Der Anruf und jegliche nachfolgenden Gespräche sind kostenlos. Wir können Ihnen das Auffinden von besseren Alternativen nicht versprechen, andererseits kostet es Sie auch nichts, dies herauszufinden.

Was haben Sie zu verlieren?

----

Dieser Artikel wurde von Peter Gibney beigesteuert.

Peter Gibney ist als Finanzberater für Strategies in Dordrecht tätig. Strategies beschäftigt Versicherungsmakler und Finanzberater die auf den „Expatriate“-Markt spezialisiert sind. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich Peter Gibney, (Telefon: 078 844 0879, Fax: 084 751 2944, E-Mail: )

This article has been submitted by Peter Gibney

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: