Jobsuche in Polen

Perspektiven und Chancen

Jobsuche in Polen

Obwohl es für Auswanderer in Polen zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten gibt, kann es manchmal recht lang dauern, bis man einen passenden Job gefunden hat.

Eine erste Anlaufstelle bei der Jobsuche ist die staatliche Arbeitsvermittlung, Urzad Pracy. Allerdings verfügt die Behörde nur über ein begrenztes Angebot an offenen Stellen weshalb es sich als schwierig gestalten könnte, hier einen passenden Job zu finden. Die meisten Stellenangebote können online, unter www.praca.gov.pl , eingesehen werden. Die Seite ist nur in polnisch verfügbar.

Private Arbeitsvermittlungsagenturen

Wie in vielen anderen Ländern sind auch in Polen mittlerweile viele private Arbeitsvermittlungsagenturen tätig. Oftmals sind die Aussichten auf einen Job hier besser als bei der staatlichen Vermittlung. Auch Personalagenturen oder Zeitarbeitsfirmen bieten interessante Angebote für den Berufseinstieg in Polen.

In den meisten Fällen verlangen die Agenturen keine Gebühren für Ihre Dienste. Falls doch, dann sind diese sehr gering und/oder erfolgsabhängig. Eine Anmeldung bei einer privaten Vermittlung erfolgt oftmals online mit dem Ausfüllen einiger persönlicher und berufsbezogener Daten sowie mit dem Hochladen des persönlichen Lebenslaufes. Außerdem sollte ein aktuelles Bewerbungsfoto mit hochgeladen werden.

Jobangebote sowie weitere Informationen finden Sie unter: www.adecco.pl , www.randstad.pl , www.praca.pl , www.pracuj.pl  und www.jobpilot.pl .

Jobsuche über das Internet

Neben den Arbeitsagenturen gibt es ebenfalls viele Onlineportale für die Jobsuche in Polen. Für die Anmeldung sind, genau wie für die Webportale von Arbeitsagenturen, persönliche und berufsbezogene Daten sowie ein Lebenslauf inklusive Bewerbungsfoto nötig. Beliebte Webseiten sind: www.jobs4.pl , www.gazetapraca.pl , www.pracaikariera.pl  und www.epuls.praca.gov.pl . All diese Seiten sind nur in polnisch verfügbar.

Vermittlung durch Ihren aktuellen Arbeitgeber

Der womöglich leichteste Weg in Polen zu arbeiten ist eine Vermittlung durch Ihren bisherigen Arbeitgeber, falls dieser Zweigstellen in Polen betreibt. Im Normalfall bekommen Sie außerdem zusätzliche Boni für sich und, in manchen Fällen, auch für Ihre Familie.

Ihr Arbeitgeber muss sich im Falle einer Versetzung nach Polen um Ihr Visum und gegebenenfalls um die Visa Ihrer Familie kümmern. Außerdem können Sie eine Aufenthaltserlaubnis (karta pobytu) beantragen, was im Falle einer Versetzung durch Ihren Arbeitgeber um einiges einfacher geht.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: