Hotels und Häusertausch

Alternative Unterkunftsmöglichkeiten

Die Hotelpreise in Portugal schwanken mit den Jahreszeiten, der genauen Position und der jeweiligen Einrichtung. Allerdings kann es möglich sein, dass Sie außerhalb der Hauptsaison und bei längeren Aufenthalten den Mietpreis herunterhandeln können.

Hotels und Häusertausch

Hotels, die in großen Städten, Küstenregionen und Kurorten gelegen sind, sind am teuersten. Die Preise in Lissabon und Porto sind mit denen anderer europäischer Großstädte vergleichbar. Trotzdem können in den meisten Städten billige Hotels und andere Unterkünfte gefunden werden. Ein Einzelzimmer (quarto individual) gibt es dann schon für €20 oder €30 und ein Doppelzimmer (quarto duplo) für €30 bis €40. Die Hotelpreise sind innerhalb Portugals überall recht ähnlich.

Die Preise sind abhängig von der Ausstattung und der Saison (außer in Großstädten oder Madeira). Im Juli und August ziehen die Preise in den touristischen Gebieten deutlich an. Dann sind freie Zimmer - egal zu welchem Preis - schwer zu finden. Auf der anderen Seite haben einige Hotels außerhalb der Hauptsaison (vor allem im Winter) günstige Halb- oder Vollpensionsangebote. Ein Doppelzimmer mit Bad inklusive Abendessen und Frühstück wird dann bereits ab €40 angeboten (es gibt teilweise noch günstigere Angebote, wenn man eine Woche länger bleibt).

Manche Hotels und Apart-Hotels (d.h. „Hotels“, die auf Selbstversorgung basieren) bieten auch spezielle Billigangebote für lang bleibende Wintergäste an. Normalerweise sind Hotels aber keine preiswerte Langzeitlösung für Heimatflüchter. Billige „Bed and Breakfast“-Unterkünfte (z. B. pensão, residéncia oder quarto) gibt es auch in Portugal.

Häusertausch

Eine Alternative zum Mieten besteht darin, Ihr Haus mit einem in Portugal zu tauschen. So können Sie relativ preiswert erleben, wie es ist, im Ausland ein Zuhause zu haben und außerdem das Geld für eine langfristige Miete sparen.

Es gibt in den meisten Ländern Immobilientausch-Agenturen, von denen viele Mitglieder der International Home Exchange Association (IHEA) sind. Obwohl es natürlich ein gewisses Risiko mit sich bringt, die eigene Wohnung mit einer anderen Familie zu tauschen, prüfen die meisten Agenturen ihre Kunden äußerst gründlich und führen eine Erfolgsbilanz von erfolgreichen Tausch-Erfahrungen.

Hotels, die in großen Städten, Küstenregionen und Kurorten gelegen sind, sind am teuersten. Die Preise in Lissabon und Porto sind mit denen anderer europäischer Großstädte vergleichbar. Trotzdem können in den meisten Städten billige Hotels und andere Unterkünfte gefunden werden. Ein Einzelzimmer (quarto individual) gibt es dann schon für €20 oder €30 und ein Doppelzimmer (quarto duplo) für €30 bis €40. Die Hotelpreise sind innerhalb Portugals überall recht ähnlich.

Die Preise sind abhängig von der Ausstattung und der Saison (außer in Großstädten oder Madeira). Im Juli und August ziehen die Preise in den touristischen Gebieten deutlich an. Dann sind freie Zimmer - egal zu welchem Preis - schwer zu finden. Auf der anderen Seite haben einige Hotels außerhalb der Hauptsaison (vor allem im Winter) günstige Halb- oder Vollpensionsangebote. Ein Doppelzimmer mit Bad inklusive Abendessen und Frühstück wird dann bereits ab €40 angeboten (es gibt teilweise noch günstigere Angebote, wenn man eine Woche länger bleibt).

Manche Hotels und Apart-Hotels (d.h. „Hotels“, die auf Selbstversorgung basieren) bieten auch spezielle Billigangebote für lang bleibende Wintergäste an. Normalerweise sind Hotels aber keine preiswerte Langzeitlösung für Heimatflüchter. Billige „Bed and Breakfast“-Unterkünfte (z. B. pensão, residéncia oder quarto) gibt es auch in Portugal.

Häusertausch

Eine Alternative zum Mieten besteht darin, Ihr Haus mit einem in Portugal zu tauschen. So können Sie relativ preiswert erleben, wie es ist, im Ausland ein Zuhause zu haben und außerdem das Geld für eine langfristige Miete sparen.

Es gibt in den meisten Ländern Immobilientausch-Agenturen, von denen viele Mitglieder der International Home Exchange Association (IHEA) sind. Obwohl es natürlich ein gewisses Risiko mit sich bringt, die eigene Wohnung mit einer anderen Familie zu tauschen, prüfen die meisten Agenturen ihre Kunden äußerst gründlich und führen eine Erfolgsbilanz von erfolgreichen Tausch-Erfahrungen.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: