Umzug in die Schweiz

Eine kurze Checkliste

Vor einem Umzug in die Schweiz gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten, ehe Sie in das Land ziehen, dass wir oft zu Recht mit der höchstmöglichen Lebensqualität verbinden. Um Ihnen den Umzug zu erleichtern, haben wir eine kurze Checkliste erstellt.

Umzug in die Schweiz

Beantragen Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung

Alle, die in der Schweiz leben und arbeiten wollen, benötigen eine Aufenthaltsgenehmigung. Der Prozess für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung für EU Bürger unterscheidet sich jedoch von dem für nicht-­EU Bürger.

EU Bürger erhalten eine Aufenthaltsgenehmigung, welche gleichzeitig eine Arbeitserlaubnis darstellt, soweit sie eine feste Anstellung in der Schweiz vorweisen können.

Nicht­-EU Bürger haben es etwas schwerer. Sie erhalten die Aufenthaltsgenehmigung nur, wenn der Arbeitgeber beweisen kann, dass kein schweizer oder EU Bürger die Stelle ausfüllen kann. Sind Sie in dieser Situation, wird die Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt, sobald dieser Beweis erbracht wurde.

Eine Aufenthaltsgenehmigung können Sie weiterhin erhalten, wenn Sie sich finanziell selbst unterhalten können und bewiesen haben, dass Sie somit während Ihres Aufenthalts nicht auf finanzielle Hilfe des Staats angewiesen sind.

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist Pflicht für jeden, der in der Schweiz wohnt. Diese muss spätestens 3 Monate nach Ihrer Ankunft abgeschlossen sein. Eine Versicherung aus Ihrem Heimatland können Sie nur nutzen, wenn Sie beweisen, dass Sie im Rahmen dieser in der Schweiz versichert sind.

Umzug Ihres Haushalts

Die Ankunft in der Schweiz ist die eine Sache, all Ihr Habe umzuziehen ein ganz anderes Problem. Die schiere Masse an Umzugsunternehmen im Markt macht es nicht gerade leichter. Wir empfehlen deshalb Movinga.  Ausgestattet mit einem großen Partnernetzwerk, weist Ihnen Movinga den idealen Partner für Ihren Umzug zu.

Mitnahme von Haustieren

Stellen Sie sicher, dass Ihr vierbeiniger Begleiter gesund in der Schweiz ankommt und alle benötigten Dokumente vorhanden sind.

Hunde müssen vorab beim Animal Identity Service (ANIS)  angemeldet und mit einem Chip versehen werden. Sie müssen weiterhin beweisen, dass Ihr Hund gesund ist und mindestens 21 Tage vor der Einreise gegen Tollwut geimpft wurde.

Kleintiere wie Hamster benötigen lediglich die Bescheinigung eines Tierarzts, dass sie gesund sind.

Eingewöhnung

Trotz der hohen Lebensqualität finden es viele Auswanderer anfangs schwer, sich in der Schweiz einzuleben. Sollten auch Sie ähnliche Probleme erfahren empfehlen wir unsere Tipps zum Kennenlernen von neuen Menschen. Damit jodeln Sie schon bald völlig entspannt mit den Einheimischen!

Beantragen Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung

Alle, die in der Schweiz leben und arbeiten wollen, benötigen eine Aufenthaltsgenehmigung. Der Prozess für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung für EU Bürger unterscheidet sich jedoch von dem für nicht-­EU Bürger.

EU Bürger erhalten eine Aufenthaltsgenehmigung, welche gleichzeitig eine Arbeitserlaubnis darstellt, soweit sie eine feste Anstellung in der Schweiz vorweisen können.

Nicht­-EU Bürger haben es etwas schwerer. Sie erhalten die Aufenthaltsgenehmigung nur, wenn der Arbeitgeber beweisen kann, dass kein schweizer oder EU Bürger die Stelle ausfüllen kann. Sind Sie in dieser Situation, wird die Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt, sobald dieser Beweis erbracht wurde.

Eine Aufenthaltsgenehmigung können Sie weiterhin erhalten, wenn Sie sich finanziell selbst unterhalten können und bewiesen haben, dass Sie somit während Ihres Aufenthalts nicht auf finanzielle Hilfe des Staats angewiesen sind.

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist Pflicht für jeden, der in der Schweiz wohnt. Diese muss spätestens 3 Monate nach Ihrer Ankunft abgeschlossen sein. Eine Versicherung aus Ihrem Heimatland können Sie nur nutzen, wenn Sie beweisen, dass Sie im Rahmen dieser in der Schweiz versichert sind.

Umzug Ihres Haushalts

Die Ankunft in der Schweiz ist die eine Sache, all Ihr Habe umzuziehen ein ganz anderes Problem. Die schiere Masse an Umzugsunternehmen im Markt macht es nicht gerade leichter. Wir empfehlen deshalb Movinga.  Ausgestattet mit einem großen Partnernetzwerk, weist Ihnen Movinga den idealen Partner für Ihren Umzug zu.

Mitnahme von Haustieren

Stellen Sie sicher, dass Ihr vierbeiniger Begleiter gesund in der Schweiz ankommt und alle benötigten Dokumente vorhanden sind.

Hunde müssen vorab beim Animal Identity Service (ANIS)  angemeldet und mit einem Chip versehen werden. Sie müssen weiterhin beweisen, dass Ihr Hund gesund ist und mindestens 21 Tage vor der Einreise gegen Tollwut geimpft wurde.

Kleintiere wie Hamster benötigen lediglich die Bescheinigung eines Tierarzts, dass sie gesund sind.

Eingewöhnung

Trotz der hohen Lebensqualität finden es viele Auswanderer anfangs schwer, sich in der Schweiz einzuleben. Sollten auch Sie ähnliche Probleme erfahren empfehlen wir unsere Tipps zum Kennenlernen von neuen Menschen. Damit jodeln Sie schon bald völlig entspannt mit den Einheimischen!

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: