Liegenschaftsübertragung

Abwicklung der Eigentumsübertragung

Sobald Ihr Anwalt benachrichtigt wurde, dass die neue Eigentümerurkunde ausgestellt wurde, wird er die rechtmäßige Überschreibung des Anwesens vom Namen des vorhergehenden Eigentümers auf Ihren Namen beantragen.

Liegenschaftsübertragung

Denken sie daran, dass dieser Vorgang erst Monate oder sogar Jahre nach dem Verkauf vor sich gehen kann. Bei dem Kauf einer Roh- oder Neubauimmobilie kann dieser Zeitraum sogar mehr als fünf Jahre betragen. Die Beantragung beinhaltet folgendes:

  • Das Ausfüllen des Formulars zur Übertragungserklärung (Declaration of Transfer form (N270)). Die Eigentumsurkunden des Anwesens oder Grundstücks müssen diesem Formular beigefügt werden.
  • Eine Kopie der Genehmigung zum Kauf eines Anwesens durch den Ministerrat.
  • Der Kaufvertrag.
  • Beim Kauf einer Roh- oder Neubauimmobilie oder in dem Fall, dass Sie Bauarbeiten erledigen ließen, müssen Sie ein Fertigstellungs-Zertifikat (Completion Certificate) abgeben (auch bekannt unter dem Namen Abschließende Zustimmungsurkunde (Final Certificate of Approval). Dieses Dokument müssen Sie einreichen, wenn Sie eine Immobilie im Bau erworben haben, um beim Grundbuchamt die Ausgabe einer gesonderten Eigentümerurkunde zu beantragen. Die Eigentümerschaft kann rechtmäßig/auf dem Papier erst dann übergeben werden, wenn separate Eigentümerurkunden vorhanden sind.
  • Belege über die Zahlung aller Gebühren, Honorare und Steuern. Einschließlich der Grunderwerbssteuer, Kapitalertragssteuer (wird durch den Verkäufer gezahlt), Abgaben zur Kanalisation und Gemeindeabgaben falls erforderlich.

Ihr Anwalt wird alle notwendigen Belege und Dokumente für Sie zusammenstellen und diese dem Antrag zur Eigentumsübertragung hinzufügen.

Die Unterzeichnung

Wenn die neue Urkunde (auch Registrierungsbescheinigung genannt) angefertigt wurde, müssen alle Beteiligten oder deren Anwälte diese im Grundbuchamt unterzeichnen. Sie müssen sich dazu mittels Ihres Personalausweises oder Reisepasses identifizieren. Es ist üblich, dass Sie zur Verlesung, Unterzeichnung und Beglaubigung der Urkunde anwesend sind.

Viele ausländische Käufer (und Verkäufer) übertragen einer anderen Person die Vollmacht, Sie bei der abschließenden Vertragsunterzeichnung zu vertreten. Diese Vollmacht können Sie Ihrem Anwalt zu einem geringen Honorar übertragen. Wenn ein Paar ein Anwesen im gemeinsamen Namen erwirbt, kann die Ehefrau ihrem Gatten die Vollmacht erteilen (und umgekehrt natürlich auch).

Denken sie daran, dass dieser Vorgang erst Monate oder sogar Jahre nach dem Verkauf vor sich gehen kann. Bei dem Kauf einer Roh- oder Neubauimmobilie kann dieser Zeitraum sogar mehr als fünf Jahre betragen. Die Beantragung beinhaltet folgendes:

  • Das Ausfüllen des Formulars zur Übertragungserklärung (Declaration of Transfer form (N270)). Die Eigentumsurkunden des Anwesens oder Grundstücks müssen diesem Formular beigefügt werden.
  • Eine Kopie der Genehmigung zum Kauf eines Anwesens durch den Ministerrat.
  • Der Kaufvertrag.
  • Beim Kauf einer Roh- oder Neubauimmobilie oder in dem Fall, dass Sie Bauarbeiten erledigen ließen, müssen Sie ein Fertigstellungs-Zertifikat (Completion Certificate) abgeben (auch bekannt unter dem Namen Abschließende Zustimmungsurkunde (Final Certificate of Approval). Dieses Dokument müssen Sie einreichen, wenn Sie eine Immobilie im Bau erworben haben, um beim Grundbuchamt die Ausgabe einer gesonderten Eigentümerurkunde zu beantragen. Die Eigentümerschaft kann rechtmäßig/auf dem Papier erst dann übergeben werden, wenn separate Eigentümerurkunden vorhanden sind.
  • Belege über die Zahlung aller Gebühren, Honorare und Steuern. Einschließlich der Grunderwerbssteuer, Kapitalertragssteuer (wird durch den Verkäufer gezahlt), Abgaben zur Kanalisation und Gemeindeabgaben falls erforderlich.

Ihr Anwalt wird alle notwendigen Belege und Dokumente für Sie zusammenstellen und diese dem Antrag zur Eigentumsübertragung hinzufügen.

Die Unterzeichnung

Wenn die neue Urkunde (auch Registrierungsbescheinigung genannt) angefertigt wurde, müssen alle Beteiligten oder deren Anwälte diese im Grundbuchamt unterzeichnen. Sie müssen sich dazu mittels Ihres Personalausweises oder Reisepasses identifizieren. Es ist üblich, dass Sie zur Verlesung, Unterzeichnung und Beglaubigung der Urkunde anwesend sind.

Viele ausländische Käufer (und Verkäufer) übertragen einer anderen Person die Vollmacht, Sie bei der abschließenden Vertragsunterzeichnung zu vertreten. Diese Vollmacht können Sie Ihrem Anwalt zu einem geringen Honorar übertragen. Wenn ein Paar ein Anwesen im gemeinsamen Namen erwirbt, kann die Ehefrau ihrem Gatten die Vollmacht erteilen (und umgekehrt natürlich auch).

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: