Vermieten auf eigene Faust

Das müssen Sie beachten

Einige Eigentümer ziehen es vor, ihr Anwesen an Familien, Freunde und Kollegen zu vermieten. Somit ist ihnen oft mehr Kontrolle gegeben und das Haus nach Ende des Mietverhältnisses in einem sehr guten Zustand. Diese Vermietungen sind aber auf Zypern ohne offizielle Bescheinigung illegal.

Vermieten auf eigene Faust

Um eine möglichst hohe Auslastung zu erreichen, ist das selbstständige Vermieten normalerweise der beste Weg. Viele Hausbesitzer machen beides: Sie beschäftigen eine lokale Agentur, während sie sich selbst um das Anwerben von Mietern in ihrem Heimatland kümmern.

Sie müssen entscheiden, ob Sie an Raucher vermieten und ob sie kleine Kinder und Haustiere akzeptieren. Aufgrund der Gefahr des Bettnässens vermieten einige Hausbesitzer nicht an Familien mit Kindern unter 5 Jahren; manche Vermieter lehnen auch junge Single-Gruppen ab.

Überlegen Sie sich diese Sachen gründlich, auch wenn dies bedeuten könnte, dass Sie mit weniger Interessenten rechnen müssten. Viele setzen in den Monaten Juli und August eine Mietdauer von mindestens zwei Wochen voraus.

Mietkosten und Kaution

Weil auf dem Wohnungsmarkt Zyperns starker Wettkampf herrscht, sollten Sie eine realistische Miete ansetzen. Berücksichtigen Sie - obwohl Sie keine Provision für Ihren Makler zahlen – auch die Kosten für Instandhaltung und andere Dienste, die ein Makler üblicherweise anbietet.

Verlangen Sie von Ihren Mietern eine Kaution, die Sie nach Beendigung des Mietverhältnisses ohne Einbehalt zurückerstatten. Je nach Höhe der Miete sollte die Kaution zwischen €250 und €850 betragen. Die Kaution sichert Sie gegen Schäden und Verlust (beispielsweise der Schlüssel) ab. Geleistete Anzahlungen sind gewöhnlich bis zu sechs Wochen vor der geplanten Ankunft der Gäste rückerstattungsfähig. Erfolgt die Stornierung später, verfällt die Anzahlung.

Inserieren und Reklame

Wenn Sie ein Anwesen ohne fremde Hilfe vermieten möchten, haben Sie die Möglichkeit in einer Vielzahl an Zeitungen und Magazinen zu inserieren. Ein Beispiel für Deutschland ist die Das Haus (Tel. 0049-40-4411-7788, www.haus.de ), bei der Sie ebenfalls online inserieren können.

Viele andere Zeitungen und Magazine enthalten ganze Immobilienteile mit Inseraten von Immobilienbesitzern. Sie werden experimentieren müssen, um die besten Publikationen und Wochentage oder Monate zur Aufgabe von Anzeigen herauszufinden. Beachten Sie, dass viele Eigentümer es unerschwinglich teuer finden für ein einzelnes Anwesen in den nationalen Tageszeitungen oder Magazinen zu werben.

Billiger und vielleicht auch effektivere Werbemittel sind Immobilienverzeichnisse wie Immobilienscout24 (Tel. 0049-180-5-650 660 (14 Cent/Min.), www.immobilienscout24.de ) und Webseiten wie Residencio (Tel. 0049- 6103-388 90 66, www.residencio.de ) und Holiday Home (Tel. 0049-341-3398690, www.holiday-home.org). Dort zahlen Sie für Ihre Anzeigen, handhaben aber die Buchungen selbst. Ihre Inserate sollten Sie bereits ein Jahr vor Beginn der Vermietungen veröffentlichen.

Auch die Online-Plattformen www.traum-ferienwohnungen.de  bieten Ferienhausbesitzern die Möglichkeit, kostengünstig Ihre Immobilie zu bewerben.

Außerdem bietet sich das Schalten von Anzeigen in Unternehmens- und Vereinszeitungen sowie in Clubmagazinen an, was möglicherweise sogar gratis ist. Weiterhin können Sie Aushänge an Schwarzen Brettern in Firmen, Geschäften und öffentlichen Plätzen machen. Je intensiver Sie Werbung betreiben desto mehr werden Sie auch verdienen – wichtig ist hier jedoch, dass Sie etwaige Anfragen rasch und effizient bearbeiten. Dazu ist es notwendig, dass Sie einen Anrufbeantworter und idealerweise auch ein Faxgerät besitzen.

Sie können natürlich auch persönliche Kontakte für die Bewerbung Ihres Feriendomizils nutzen. Es zahlt sich ebenfalls aus, mit anderen Vermietern der gleichen Gegend zusammenzuarbeiten und im Falle einer Überbelegung jene Gäste an diese Vermieter zu verweisen. Diese werden sich bei Gelegenheit erkenntlich zeigen und Ihre Gefälligkeit erwidern.

Die eigene Website

Eine persönliche Website ist eine hervorragende Möglichkeit der Werbung und kann Fotografien, Buchungsformulare, Landkarten, sowie umfangreiche Informationen über Ihre Immobilie enthalten. Weiterhin können Sie Informationen über Flüge, Autoverleih, lokale Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, Sportanlagen und Links zu anderen Websites bieten.

Eine gute Webseite sollte alle Kontaktdaten enthalten, im Idealfall inklusive Email-Adresse. Weiterhin sollte sie leicht zu bedienen sein. Vermeiden Sie deshalb umständliche Verzeichnisse und komplizierte Verlinkungen zwischen den einzelnen Seiten Ihres Webauftritts. Es ist ratsam, sich mit möglichst vielen anderen Internetseiten zu verlinken, weil dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Ihre Webseite durch eine Suchmaschine (beispielsweise Google) gefunden wird. Es ist möglich und preisgünstig eine Webseite auf eigene Faust aufzusetzen. Wenn Sie aber keine Erfahrung in diesem Bereich haben, sollten Sie einen Experten bezahlen, bevor sich Ihre Website als kontraproduktiv erweist.

Prospekte und Flyer

Auch wenn Sie eine Website mit Fotos und umfangreichen Informationen haben, sollten Sie idealerweise eine farbige Broschüre oder einen Flyer erstellen lassen. Dieses Faltblatt sollte Innen- und Außenaufnahmen Ihres Anwesens, umfangreiche Informationen, die genaue Lage Ihres Anwesens und örtliche Attraktionen enthalten. Besonders schön ist es, wenn Sie zudem eine Landkarte einfügen.

Legen Sie einen adressierten und frankierten Briefumschlag bei, wenn Sie Informationen an Interessenten schicken und unternehmen Sie weitere Schritte um Kontakt mit dem Interessenten aufzunehmen, wenn Sie innerhalb einer Woche keine Rückantwort erhalten. Es ist wichtig, eine Unterkunft in einem Faltblatt so ansprechend wie möglich darzustellen ohne die Wahrheit zu verzerren. Preisen Sie ihr Anwesen ehrlich und nicht übertrieben an.

Anreise und Autoverleih

Wenn Sie Ihr Anwesen selbst vermieten möchten, müssen Sie entscheiden, wie Sie mit Kundenanfragen nach Flügen und Autovermietungen umgehen möchten. Es ist einfacher, Kunden diese Buchungen selbst durchführen zu lassen. Dennoch sollten Sie Unterstützung anbieten und Ihren Kunden Informationen und Kontaktdaten zu Fluglinien, Reiseunternehmen und Autovermietungen bieten.

Um eine möglichst hohe Auslastung zu erreichen, ist das selbstständige Vermieten normalerweise der beste Weg. Viele Hausbesitzer machen beides: Sie beschäftigen eine lokale Agentur, während sie sich selbst um das Anwerben von Mietern in ihrem Heimatland kümmern.

Sie müssen entscheiden, ob Sie an Raucher vermieten und ob sie kleine Kinder und Haustiere akzeptieren. Aufgrund der Gefahr des Bettnässens vermieten einige Hausbesitzer nicht an Familien mit Kindern unter 5 Jahren; manche Vermieter lehnen auch junge Single-Gruppen ab.

Überlegen Sie sich diese Sachen gründlich, auch wenn dies bedeuten könnte, dass Sie mit weniger Interessenten rechnen müssten. Viele setzen in den Monaten Juli und August eine Mietdauer von mindestens zwei Wochen voraus.

Mietkosten und Kaution

Weil auf dem Wohnungsmarkt Zyperns starker Wettkampf herrscht, sollten Sie eine realistische Miete ansetzen. Berücksichtigen Sie - obwohl Sie keine Provision für Ihren Makler zahlen – auch die Kosten für Instandhaltung und andere Dienste, die ein Makler üblicherweise anbietet.

Verlangen Sie von Ihren Mietern eine Kaution, die Sie nach Beendigung des Mietverhältnisses ohne Einbehalt zurückerstatten. Je nach Höhe der Miete sollte die Kaution zwischen €250 und €850 betragen. Die Kaution sichert Sie gegen Schäden und Verlust (beispielsweise der Schlüssel) ab. Geleistete Anzahlungen sind gewöhnlich bis zu sechs Wochen vor der geplanten Ankunft der Gäste rückerstattungsfähig. Erfolgt die Stornierung später, verfällt die Anzahlung.

Inserieren und Reklame

Wenn Sie ein Anwesen ohne fremde Hilfe vermieten möchten, haben Sie die Möglichkeit in einer Vielzahl an Zeitungen und Magazinen zu inserieren. Ein Beispiel für Deutschland ist die Das Haus (Tel. 0049-40-4411-7788, www.haus.de ), bei der Sie ebenfalls online inserieren können.

Viele andere Zeitungen und Magazine enthalten ganze Immobilienteile mit Inseraten von Immobilienbesitzern. Sie werden experimentieren müssen, um die besten Publikationen und Wochentage oder Monate zur Aufgabe von Anzeigen herauszufinden. Beachten Sie, dass viele Eigentümer es unerschwinglich teuer finden für ein einzelnes Anwesen in den nationalen Tageszeitungen oder Magazinen zu werben.

Billiger und vielleicht auch effektivere Werbemittel sind Immobilienverzeichnisse wie Immobilienscout24 (Tel. 0049-180-5-650 660 (14 Cent/Min.), www.immobilienscout24.de ) und Webseiten wie Residencio (Tel. 0049- 6103-388 90 66, www.residencio.de ) und Holiday Home (Tel. 0049-341-3398690, www.holiday-home.org). Dort zahlen Sie für Ihre Anzeigen, handhaben aber die Buchungen selbst. Ihre Inserate sollten Sie bereits ein Jahr vor Beginn der Vermietungen veröffentlichen.

Auch die Online-Plattformen www.traum-ferienwohnungen.de  bieten Ferienhausbesitzern die Möglichkeit, kostengünstig Ihre Immobilie zu bewerben.

Außerdem bietet sich das Schalten von Anzeigen in Unternehmens- und Vereinszeitungen sowie in Clubmagazinen an, was möglicherweise sogar gratis ist. Weiterhin können Sie Aushänge an Schwarzen Brettern in Firmen, Geschäften und öffentlichen Plätzen machen. Je intensiver Sie Werbung betreiben desto mehr werden Sie auch verdienen – wichtig ist hier jedoch, dass Sie etwaige Anfragen rasch und effizient bearbeiten. Dazu ist es notwendig, dass Sie einen Anrufbeantworter und idealerweise auch ein Faxgerät besitzen.

Sie können natürlich auch persönliche Kontakte für die Bewerbung Ihres Feriendomizils nutzen. Es zahlt sich ebenfalls aus, mit anderen Vermietern der gleichen Gegend zusammenzuarbeiten und im Falle einer Überbelegung jene Gäste an diese Vermieter zu verweisen. Diese werden sich bei Gelegenheit erkenntlich zeigen und Ihre Gefälligkeit erwidern.

Die eigene Website

Eine persönliche Website ist eine hervorragende Möglichkeit der Werbung und kann Fotografien, Buchungsformulare, Landkarten, sowie umfangreiche Informationen über Ihre Immobilie enthalten. Weiterhin können Sie Informationen über Flüge, Autoverleih, lokale Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, Sportanlagen und Links zu anderen Websites bieten.

Eine gute Webseite sollte alle Kontaktdaten enthalten, im Idealfall inklusive Email-Adresse. Weiterhin sollte sie leicht zu bedienen sein. Vermeiden Sie deshalb umständliche Verzeichnisse und komplizierte Verlinkungen zwischen den einzelnen Seiten Ihres Webauftritts. Es ist ratsam, sich mit möglichst vielen anderen Internetseiten zu verlinken, weil dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Ihre Webseite durch eine Suchmaschine (beispielsweise Google) gefunden wird. Es ist möglich und preisgünstig eine Webseite auf eigene Faust aufzusetzen. Wenn Sie aber keine Erfahrung in diesem Bereich haben, sollten Sie einen Experten bezahlen, bevor sich Ihre Website als kontraproduktiv erweist.

Prospekte und Flyer

Auch wenn Sie eine Website mit Fotos und umfangreichen Informationen haben, sollten Sie idealerweise eine farbige Broschüre oder einen Flyer erstellen lassen. Dieses Faltblatt sollte Innen- und Außenaufnahmen Ihres Anwesens, umfangreiche Informationen, die genaue Lage Ihres Anwesens und örtliche Attraktionen enthalten. Besonders schön ist es, wenn Sie zudem eine Landkarte einfügen.

Legen Sie einen adressierten und frankierten Briefumschlag bei, wenn Sie Informationen an Interessenten schicken und unternehmen Sie weitere Schritte um Kontakt mit dem Interessenten aufzunehmen, wenn Sie innerhalb einer Woche keine Rückantwort erhalten. Es ist wichtig, eine Unterkunft in einem Faltblatt so ansprechend wie möglich darzustellen ohne die Wahrheit zu verzerren. Preisen Sie ihr Anwesen ehrlich und nicht übertrieben an.

Anreise und Autoverleih

Wenn Sie Ihr Anwesen selbst vermieten möchten, müssen Sie entscheiden, wie Sie mit Kundenanfragen nach Flügen und Autovermietungen umgehen möchten. Es ist einfacher, Kunden diese Buchungen selbst durchführen zu lassen. Dennoch sollten Sie Unterstützung anbieten und Ihren Kunden Informationen und Kontaktdaten zu Fluglinien, Reiseunternehmen und Autovermietungen bieten.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: