Feilschen

Tipps und Tricks für gutes Feilschen

Lesen Sie Immobilienmagazine, Zeitschriften und italienischen Zeitungen (wenn vorhanden auch in anderen Sprachen, die Sie sehr gut beherrschen), um sich eine Vorstellung von den aktuellen Preisen auf dem italienischen Immobilienmarkt zu machen.

Mehrere italienische Immobilienmagazine (z.B. Ville & Casali) veröffentlichen Immobilienpreisindizes für die einzelnen Regionen, jedoch sollten Sie diese nur als grobe Orientierung nutzen. Es kommt heute immer noch vor, wenn auch selten, dass Ausländern ein höherer Preis gemacht wird als Italienern. Allerdings sind die Preise, mit denen auch im Ausland geworben wird, normalerweise gleich wie in den italienischen Inseraten.

Wenn Sie in Italien eine Immobilie kaufen möchten, lohnt es sich um den Preis zu feilschen, auch wenn Sie denken, dass es ein Schnäppchen ist. (Zeigen Sie sich nicht allzu enthusiastisch, sonst steigt der Preis schnell an!). Lassen Sie sich von einem hohen Verkaufspreis nicht abschrecken, denn die meisten Verkäufer verhandeln gerne. Viele Immobilien werden weit unter dem anfänglichen Verkaufspreis (der in Italien eher eine Verhandlungsbasis darstellt) verkauft, besonders bei Luxusimmobilien, für die mehr als 1 Mio. $ verlangt wurde.

Normalerweise nehmen Verkäufer von vorneherein an, dass Sie mit dem Verkaufspreis nicht durchkommen und dass die Käufer den Preis runterhandeln werden. Es gibt allerdings auch Hartnäckige, die einen unrealistischen Preis verlangen und nicht zu Verhandlungen bereit sind. Besonders in beliebten Gegenden, wie an der italienischen Riviera oder in der Toskana, werden unrealistisch hohe Preise verlangt, um die unwissenden und nichts ahnenden ausländischen Käufer hereinzulegen. Es lohnt sich wahrscheinlich einen unabhängigen Gutachter hinzuzuziehen, um den „wirklichen“ Wert der Immobilie schätzen zu lassen.

Italiener feilschen viel radikaler als die meisten anderen Leute, besonders wenn es um alte Immobilien geht. Sie sind oft überrascht, was ausländische Käufer für relativ unspektakuläre Immobilien zu bezahlen bereit sind. Allerdings beschweren Sie sich nie über Ausländer, die den Preis hochtreiben, wenn es Ihnen als Verkäufer zu Gute kommt. Viele Italiener halten die Briten für verrückt, weil die deren heruntergekommene Landhäuser und palazzi kaufen. (Nur wenige andere Ausländer teilen die britische Leidenschaft fürs Renovieren alter Gebäude.)

Wenn Sie mit einem Makler zusammenarbeiten, sollten Sie ihn fragen, was Sie bieten sollen, obwohl er es Ihnen wahrscheinlich nicht sagen wird (und auch nicht sollte, wenn er auch für den Verkäufer arbeitet). Wenn Sie ein zu niedriges Angebot machen, können Sie immer noch hoch gehen, aber es ist normalerweise unmöglich ein gemachtes Angebot weiter zu unterbieten (wenn Ihr erstes Angebot ohne Widerspruch akzeptiert wird, werden Sie nie wissen wie weit Sie hätten gehen können). Andererseits fühlt sich der Verkäufer von einem zu niedrigen Angebot Ihrerseits womöglich beleidigt und lehnt es ab weiter mit Ihnen Geschäfte zu machen. Wenn ein Angebot abgelehnt wird, sollten Sie ein bis zwei Wochen warten, bevor Sie ein neues Angebot machen (abhängig von der Marktlage und wie sehr Ihnen das Haus gefällt).

Wenn Sie ein niedriges Angebot machen, ist es wichtig dem Besitzer ein paar Schwachpunkte aufzuzeigen (ohne all zu kritisch zu sein), die den Preisnachlass rechtfertigen. Wenn eine Immobilie zu einem realistischen Preis angeboten wird, können Sie nicht mehr als fünf bis zehn Prozent Nachlass erwarten. In manchen Gegenden können Leute, die bar zahlen, je nach Lage des regionalen Immobilienmarktes oder der Dringlichkeit des Verkaufes, besser verhandeln.

Wenn Sie einfach nur eine Immobilie zum bestmöglichen Preis als Investition kaufen wollen, ist es das Beste etwas herumzustöbern und dann eine Immobilie von einem Besitzer zu kaufen, der in Not ist und verkaufen muss. Wenn Sie ein Investitionsobjekt suchen, kaufen Sie am besten in einer sehr beliebten Gegend, in der die Nachfrage sehr hoch ist. Um die Wiederverkaufschancen zu erhöhen, sollten Sie in einer Gegend (und Stilrichtung) kaufen, die den italienischen Käufern gefällt.

Sie sollten so viel wie möglich über das Haus herausfinden, bevor Sie ein Angebot machen, wie zum Beispiel:

Timing ist beim Feilschen das Wichtigste, denn es hilft unter anderem herauszufinden, wie lange die Immobilie auf dem Markt war (generell gilt: je länger das Objekt bereits zu verkaufen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein niedriges Angebot akzeptiert wird) und ob der Verkäufer unter Druck ist. Manche Leute werden Ihnen ganz offen erzählen, dass Sie bis zu einem bestimmten Termin verkaufen müssen und daher jedes akzeptable Gebot annehmen. Vielleicht können Sie durch die Nachbarn herausfinden, warum das Haus verkauft wird, was Ihnen vielleicht für Ihr Angebot hilft. Wenn eine Immobilie in einer beliebten Gegend sechs Monate auf dem Markt ist, ist Sie womöglich (trotz einiger offensichtlicher Mängel) überteuert. Wenn viele begehrenswerte Immobilien in einem bestimmten Gebiet zu verkaufen sind oder schon lange auf dem Markt sind, sollten Sie herausfinden warum.

Ihrerseits sollten Sie versichern, dass Sie alle Informationen des Verkäufers vertraulich behandeln und den Eindruck machen, dass Sie alle Zeit der Welt haben (auch wenn Sie verzweifelt sind und sofort kaufen wollen oder müssen!). Diese ganze Geheimnistuerei mag Ihnen komisch vorkommen, aber Sie können sich sicher sein, dass, wenn Sie der Verkäufer wären und ein zukünftiger Käufer wüsste, dass Sie in Not sind und ein schlechtes Angebot akzeptieren müssen, er sicherlich nicht bereit wäre mehr zu bezahlen!

Bevor Sie über den Preis ausmachen, sollten Sie sich versichern, dass Sie genau wissen, was inklusive ist, denn es ist nicht unüblich für Italiener ein Haus oder eine Wohnung nach dem Verkauf komplett leer zu räumen (Waschbecken, Kloschlüssel, und sogar die Lichtschalter werden mitgenommen!). Solche Details sollten Sie möglichst in den Vertrag aufnehmen. Es kann auch nicht schaden ein paar Bilder zu machen, wenn eine Immobilie architektonisch originale Besonderheiten (wie Kamine, Tür- oder Fensterstürze und Statuen im Garten) enthält, die durch Fälschungen ersetzt werden könnten.


www.justlanded.com © 2003-2020 Just Landed