Universitäten in Irland

Ein Überblick über das irische Universitätssystem

Irlands Universitäten reichen vom traditionellen Trinity College Dublin, das 1592 auf den Modellen von Oxford und Cambridge gegründet wurde, bis zur modernen Limerick University, die 1972 auf dem amerikanischen Modell basierend gegründet wurde.

Neben Limerick und Dublin, wo die neuste Universität Irlands steht, sind die irischen Universitäten denen in Großbritannien sehr ähnlich und legen ebenfalls viel Wert auf Aktivitäten außerhalb des Lehrplans.

TCD

Über 200 Jahre lang gab es nur eine einzige Universität in Irland, das Trinity College Dublin, das immer noch als beste Universität des Landes angesehen wird. Das TCD war für eine lange Zeit eine besonders britische Einrichtung: ein Verbot für katholische Schulbesucher, 1875 eingeführt, wurde bis 1970 nicht aufgehoben und in den späten 60ern waren mehr als 40% der Studenten Briten. Heutzutage sind 90% der Studenten katholisch und weniger als 5% britisch, auch wenn ein oder zwei britische Traditionen überlebt haben, beispielsweise das Spielen von Kricket. Unüblicherweise wohnen nur 650 der 10.000 Studenten des TCD auch direkt in dem Gebäude, der Rest muss sich selbst eine Unterkunft in und um Dublin suchen.

Maynooth

1795 wurde das St Patrick’s College, Maynooth, durch einen Parlamentsbeschluss gegründet, damals gedacht für Seminare über das katholische Priestertum. Seit 1899 hat Maynooth die Freigabe erhalten, Abschlüsse in Philosophie, Theologie und Kirchenrecht zu verleihen. Obwohl es zuerst der Vorbereitung der Studenten auf das Priestertum gewidmet war, sind auf Maynooth heutzutage auch „normale“ Studenten erlaubt.

UCD, Galway & Cork

1845 wurden zwei weitere Universitäten gegründet, University College Dublin und University College Galway. UCD, das ursprünglich im Stadtzentrum von Dublin lag, heute jedoch in Dublin 4, ist eine eher traditionelle Einrichtung, katholisch und zur Mittelklasse gehörend. Galway, baulich gesehen nicht sonderlich hübsch, jedoch lebhaft und nahe im Stadtzentrum, ist eher liberal und befürwortet Künste. Es wurde zum Zentrum für Gälische Studien.

Cork University, die neun Jahre später gegründet wurde, ist vergleichsweise klein und besonders bei europäischen Studenten beliebt.

NUI

Aufgrund des irischen Universitätsakts von 1908 wurde die National University of Ireland (NUI), gegründet, die ursprünglich die UCD, Cork und Galway umfasste. Zwei Jahre später trat Maynooth bei.

Die NUI wird auf bundesstaatlicher Ebene organisiert, die einzelnen Universitäten genießen jedoch eine großes Maß an Selbstverwaltung.

Das Royal College of Surgeons und das National College of Art and Design sind ebenfalls anerkannte Colleges der NUI.

Limerick & Dublin City

Obwohl 1972 bzw. 1980 gegründet, wurden Limerick und Dublin City bis 1989 nicht als unabhängige Universitäten anerkannt. Limerick wird als fortschrittlichste Universität des Landes angesehen und ist spezialisiert auf Technologie- und Hi-Tech-Forschung. Sie befindet sich in den Außenbezirken von Limerick. Dublin City University konzentriert sich vorrangig auf Betriebswirtschaft sowie Technik.

Obwohl alle Universitäten theoretisch nicht konfessionell sind, haben die vier Universitäten der National University of Ireland eine katholische Gesinnung. Irische Universitäten werden zudem immer mehr international ausgerichtet. Manche schließen beispielsweise eine Fremdsprache in ihrer Zulassungsprüfung ein. 1987 führte die EU das Erasmus-Austauschprogramm ein, bei dem ausgewählte Studenten drei bis 12 Monate an einer ausländischen Universität studieren. Viele irische Studenten profitieren von diesem Programm, auch wenn mehr ausländische Studenten nach Irland kommen als umgekehrt.

Studienabschlüsse in Irland

Das irische Universitätssystem bietet Studiengänge, die nach vier Jahren mit einem Bachelor-Abschluss enden, je nach Studiengang auch nach drei oder fünf Jahren (Medizin und Architektur dauern beispielsweise fünf Jahre). In bestimmten Fällen kann dies eine berufliche Ausbildung ersetzen. In den letzten Jahren haben manche Universitäten die Module und Semestereinteilung der Kurse geändert, was den Studenten mehr Flexibilität verleiht und sie nicht ein ganzes Jahr wiederholen müssen, wenn sie in einem Teil des Studiums durchfallen. Ein Bachelor-Abschluss kann als normaler Abschluss, Abschluss mit Prüfung in einem Spezialfach oder Sonder-Abschluss anerkannt werden.

Master-Abschlüsse werden normalerweise durch Lehrveranstaltungen, Forschungen oder einer Mischung aus beidem erworben und erfordern mindestens ein Jahr an weiterführenden Studien. Dotkorengrade werden auf Basis von Forschungen nach zwei Jahren weiterem Studium zuerkannt.


www.justlanded.com © 2003-2020 Just Landed