Ihre Auswanderung in die USA

Familienbasierte Anträge

Familienbasierte Anträge bilden wahrscheinlich diegrößte Gruppe von Anträgen auf den Status des permanent residents. Sie fassen Familienmitglieder, Witwen, Verlobte und verschiedene andere in direkte Kategorien und Vorzugskategorien zusammen.

Direkte Verwandte

Ein „direkter Verwandter“ ist eine Kategorie, die entsprechend benannt wird: immediate relative. Unmittelbare oder direkte Verwandte sind Verwandte, die sofort die permanent residence beantragen und erhalten können. US-amerikanische Bürger können dies für die folgenden Familienmitglieder beantragen:

Der Elternteil, Ehegatte oder das minderjährige Kind eines US-amerikanischen Bürgers sind direkte Verwandte. Das bedeutet mehreres: Am wichtigten ist, dass nicht auf ein Visum gewartet werden muss, seitdem der Kongress die Beschränkung der Zahl von direkten Verwandten aufgehoben hat, die jedes Jahr in die Vereinigten Staaten einreisen können. Für andere Verwandte – diejenigen, die in die Vorzugskategorien fallen – gibt es ein Kontingent, das jedes Jahr in die Vereinigten Staaten kommen kann. Dies führte zu einer Warteliste.

Wer wird als minderjähriges Kind bezeichnet?

Die folgenden Punkte sind wichtig für US-amerikanische Eltern, die einen Antrag für minderjährige Kinder stellen.

Wer wird als Elternteil bezeichnet?

Die folgenden Punkte spielen eine wichtige Rolle, wenn ein US-Bürger einen Antrag für seine Eltern stellt.

Ehegatten von US-amerikanischen Bürgern

Der USCIS geht üblicherweise davon aus, dass ein hoher Prozentsatz von Eheschließungen betrügerisch ist. Sogar diejenigen, die rechtmäßig sind, müssen wegen der vielen illegalen Fälle um die Anerkennung beim USCIS kämpfen. Die Schätzungen über die Betrügereien variieren, aber es wird angenommen, dass die Hälfte der ungefähr 80.000 jährlich eingereichten Ehefälle falsch sein könnte.

Gleichwohl wird nur eine Minderheit von Fällen tatsächlich abgelehnt. In der Vergangenheit blieben solche Fälle beim USCIS liegen oder wurden an einen Untersuchungsausschuss übermittelt. Wenn es nicht genügend Beweise für die Rechtmäßigkeit eines Falls gibt, wird dieser heute mit größerer Wahrscheinlichkeit eine schnelle Entscheidung treffen und den Antrag eher ablehnen – häufig mit der Begründung, dass Betrügerei vorliege.

Beachten Sie, dass ein I-130-Antrag, den Sie für einen Ehepartner eingereicht haben, die Kinder dieses Ehepartners nicht einschließt. Für jedes Stiefkind müssen separate Anträge eingereicht werden. Eine Heiratsurkunde ist erforderlich, um festzustellen, dass der Antragsteller tatsächlich rechtmäßig mit dem berechtigten Ehegatten verheiratet ist. Diese Urkunde muss beweisen, dass sowohl der Mann als auch die Frau bei der Hochzeit anwesend waren.

In einigen Fällen müssen weitere Dokumente eingereicht werden. Wenn einer der Ehepartner vorher verheiratet war, dann muss auch eine Scheidungsurkunde vorgelegt werden. Wenn irgendeiner der Namen auf den weiteren Nachweisen geändert worden ist, dann müssen Unterlagen, die diese Änderung betreffen und erklären, zur Verfügung gestellt werden.

Wichtig: Reichen Sie nur Fotokopien aller Unterlagen ein. Die Originale sind zum Gespräch mitzubringen. Alle offiziellen Urkunden müssen durch die zuständige Behörde im Ausland ausgestellt (oder beurkundet) sein. Wenn ein Dokument nicht in englischer Sprache verfasst ist, muss es zusammen mit einer beglaubigten englischen Übersetzung vorgelegt werden.

Die wichtigsten Unterlagen sollen beweisen, dass die Ehe „nach Treu und Glauben“ (bona fide) geschlossen wurde, d. h. aus Liebe und Zuneigung, aber nicht zum Erwerb einer Green Card. Die folgende Liste enthält Beispiele von nützlichen Nachweisen, die geeignet sind, eine ehrliche Ehe zu beweisen. Je mehr dieser Nachweise beschafft werden, desto schneller und leichter wird der Fall gewährt.

Beweis einer Ehe „nach Treu und Glauben“

Der kritische Aspekt im Fall einer Ehe ist zu beweisen, dass die Ehe aus Liebe und Zuneigung – und nicht nur für eine Green Card – eingegangen wurde. Hierfür sollte Folgendes nachgewiesen werden:

Die folgenden Unterlagen helfen zu beweisen, dass eine Ehe ehrlich ist:

Das ist eine ziemlich umfassende Liste, die nur Vorschläge aufzeigt. Keineswegs würde (oder sollte) ein Paar zu einem Interview beim USCIS mit allen oder den meisten oben genannten Nachweisen erscheinen. Wenn Sie z. B. ein Hochzeitsalbum haben, das einen großen Empfang mit der Familie und den Freunden zeigt, dann ist dies bereits ein guter Beweis der Ehe. Wenn jedoch der Altersunterschied zwischen dem Paar sehr groß ist oder beide eindeutig verschiedene ethnische, religiöse oder sprachliche Hintergründe haben, dann sind mehr Beweisstücke erforderlich.

Speziellen Herausforderungen steht man gegenüber, wenn der Ehegatte oder zukünftige Ehegatte im Ausland leben sollte, da es hierdurch viel schwieriger wird, Nachweise zu erbringen. In solch einem Fall könnte Folgendes helfen:

Dieser Artikel ist ein Auszug aus U.S. Immigration - Step by Step. Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.


www.justlanded.com © 2003-2020 Just Landed