Finanzierung von Wohneigentum

Deutsche Hypotheken und Hauskredite

Höchstwahrscheinlich werden Sie eine Finanzierung benötigen, um eine Immobilie zu kaufen.  

Finanzierung von Wohneigentum

Obwohl es in Deutschland keine Bestimmungen für Ausländer gibt, was den Besitz von Immobilien betrifft, kann die Finanzierung dennoch ein Problem darstellen, wenn bestimmte Anforderungen nicht erfüllt werden. Um sich abzusichern überprüfen deutsche Banken Ihre Bonität.  

Eine Hypothek deckt in Deutschland in etwa 60 - 70% des Immobilienwertes ab und wird über einen festgelegten Zeitraum, in der Regel 10 Jahre, bezahlt. Nachdem die anfängliche Hypothek abgelaufen ist, müssen sie möglicherweise mit einer Hypothek zu aktuellen Konditionen refinanzieren. 

Die Schufa ist eine privatwirtschaftliche Organisation die Daten zur Kreditwürdigkeit speichert. Wird in Deutschland ein Antrag auf ein Hypothekendarlehen gestellt, so wird die entsprechende Bank die Schufa kontaktieren, um eine Kopie der Bonitätsauskunft des Antragstellers zu erhalten. Diese Akte enthält Details zur Kreditwürdigkeit des Konsumenten. Mehr Informationen erhalten Sie bei Meine Schufa .

Der Schufa-Bericht spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung über Annahme oder Ablehnung des Antrags auf ein Hypothekendarlehen, ist aber nicht der einzige Einflussfaktor für Banken. Als Ausländer haben Sie möglicherweise keinen einzigen Schufa-Eintrag. In diesem Fall müssen Sie der Bank unter Umständen Ihre Bonitätsgeschichte aus Ihrem Heimatland offenlegen.

Festverzinsliche Anlagen - Kapital- und Zinsrückzahlung: Die vielleicht gängigste Variante von Immobilienkrediten in Deutschland. Wenn das Darlehen zurückgezahlt wird, sinkt der Zinsanteil und der Anteil der Darlehensrückzahlung nimmt zu. Kunden können selbst, über den prozentualen Anteil der Tilgung (nicht weniger als 1%) und den Rückzahlungszeitraum des Darlehens, entscheiden. Zusätzlich können sie entscheiden, ob sie eine Sondertilgung des Darlehens tätigen wollen (nicht über 10%). Wird das Darlehen nicht termingerecht zurückbezahlt werden Folgefinanzierungen notwendig.

Zinszahlungsdarlehen: In diesem Fall wird nur der Zinsanteil des Darlehens innerhalb einer bestimmten Laufzeit zurückgezahlt, was die Rückzahlungen relativ niedrig erscheinen lässt. Dennoch muss der gesamte Betrag des Anleihekapitals am Ende der Laufzeit beglichen werden. Diese Form des Darlehens ist interessant für deutsche Steuerzahler, da die Zinszahlungen von der Steuer absetzbar sind. Wenn Sie diese Variante wählen, sollten Sie weitere Ersparnisse oder Anlagen besitzen, um den ausstehenden Betrag am Ende der Laufzeit begleichen zu können.

Bausparvertrag: Es ist möglich, dass ein Annuitätendarlehen mit einem Bausparvertrag zusammenhängt. Die durchzuführenden Zahlungen werden teilweise (oder komplett) in das Sparprogramm übergeführt, die zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, um die Hypothek abzuzahlen. Seien Sie bei dieser Art von Darlehen vorsichtig, da sie häufig mit weiteren Gebühren verbunden ist.

Flexibles Darlehen: In diesem Fall folgt der Zinssatz einem entsprechenden Basissatz und wird demzufolge alle drei Monate angepasst. In Deutschland folgt der Basissatz dem Euribor (Euro Interbank Offered Rate). Wenn der Euribor steigt, steigen auch die Zinsen und andersherum. Diese Art von Darlehen in Deutschland bietet verschiedene Optionen. Eine teilweise oder komplette Rückzahlung des Darlehens kann alle drei Monate durchgeführt werden. Falls notwendig, kann das Darlehen in ein festverzinsliches Darlehen umgewandelt werden. Diese Form der Hypothek sollte gewählt werden, wenn die Euribor-Werte besonders niedrig sind.

Es gibt einige staatlich geförderte Programme für deutsche Steuerzahler, die nützlich sein können, wenn Sie eine Immobilie kaufen oder bauen wollen. Hier sind die beiden wichtigsten Optionen:

Riester Rente: Die Wohn-Riester ist Teil des deutschen Altersvermögensgesetzes. Sie dient der Finanzierung des Kaufs oder Baus von privat genutztem Wohneigentum oder dem Erwerb von Genossenschaftsanteilen. Personen, die in Deutschland der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegen, können sich für dieses Programm bewerben.

KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) - Wohneigentumsprogramm: Dieses Programm ist für jeden, der ein Haus kaufen oder bauen will, um in Deutschland zu leben. Es bietet besondere Darlehenskonditionen. Das Programm kann bis zu 30% der Gesamtkosten, bis maximal 100.000€, finanzieren. Der eigene Beitrag des Schuldners wird in die Gesamtkostenrechnung einbezogen.

Die KfW Finanzierung kann Kosten für den Grunderwerb oder Baukosten abdecken. Sie kann zudem Zusatzkosten, wie zum Beispiel Gebühren für einen Notar oder Makler, die Grunderwerbssteuer oder den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für die Beteiligung an Wohnungsgenossenschaften, decken.

KfW Darlehen können sich innerhalb eines Hypotheken Pakets befinden. Zahlreiche Anleiheinstitute können ein KfW Darlehen in ihre Pakete aufnehmen. In manchen Fällen kann die KfW einen niedrigeren Zinssatz anbieten.

Obwohl es in Deutschland keine Bestimmungen für Ausländer gibt, was den Besitz von Immobilien betrifft, kann die Finanzierung dennoch ein Problem darstellen, wenn bestimmte Anforderungen nicht erfüllt werden. Um sich abzusichern überprüfen deutsche Banken Ihre Bonität.  

Eine Hypothek deckt in Deutschland in etwa 60 - 70% des Immobilienwertes ab und wird über einen festgelegten Zeitraum, in der Regel 10 Jahre, bezahlt. Nachdem die anfängliche Hypothek abgelaufen ist, müssen sie möglicherweise mit einer Hypothek zu aktuellen Konditionen refinanzieren. 

Die Schufa ist eine privatwirtschaftliche Organisation die Daten zur Kreditwürdigkeit speichert. Wird in Deutschland ein Antrag auf ein Hypothekendarlehen gestellt, so wird die entsprechende Bank die Schufa kontaktieren, um eine Kopie der Bonitätsauskunft des Antragstellers zu erhalten. Diese Akte enthält Details zur Kreditwürdigkeit des Konsumenten. Mehr Informationen erhalten Sie bei Meine Schufa .

Der Schufa-Bericht spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung über Annahme oder Ablehnung des Antrags auf ein Hypothekendarlehen, ist aber nicht der einzige Einflussfaktor für Banken. Als Ausländer haben Sie möglicherweise keinen einzigen Schufa-Eintrag. In diesem Fall müssen Sie der Bank unter Umständen Ihre Bonitätsgeschichte aus Ihrem Heimatland offenlegen.

Festverzinsliche Anlagen - Kapital- und Zinsrückzahlung: Die vielleicht gängigste Variante von Immobilienkrediten in Deutschland. Wenn das Darlehen zurückgezahlt wird, sinkt der Zinsanteil und der Anteil der Darlehensrückzahlung nimmt zu. Kunden können selbst, über den prozentualen Anteil der Tilgung (nicht weniger als 1%) und den Rückzahlungszeitraum des Darlehens, entscheiden. Zusätzlich können sie entscheiden, ob sie eine Sondertilgung des Darlehens tätigen wollen (nicht über 10%). Wird das Darlehen nicht termingerecht zurückbezahlt werden Folgefinanzierungen notwendig.

Zinszahlungsdarlehen: In diesem Fall wird nur der Zinsanteil des Darlehens innerhalb einer bestimmten Laufzeit zurückgezahlt, was die Rückzahlungen relativ niedrig erscheinen lässt. Dennoch muss der gesamte Betrag des Anleihekapitals am Ende der Laufzeit beglichen werden. Diese Form des Darlehens ist interessant für deutsche Steuerzahler, da die Zinszahlungen von der Steuer absetzbar sind. Wenn Sie diese Variante wählen, sollten Sie weitere Ersparnisse oder Anlagen besitzen, um den ausstehenden Betrag am Ende der Laufzeit begleichen zu können.

Bausparvertrag: Es ist möglich, dass ein Annuitätendarlehen mit einem Bausparvertrag zusammenhängt. Die durchzuführenden Zahlungen werden teilweise (oder komplett) in das Sparprogramm übergeführt, die zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, um die Hypothek abzuzahlen. Seien Sie bei dieser Art von Darlehen vorsichtig, da sie häufig mit weiteren Gebühren verbunden ist.

Flexibles Darlehen: In diesem Fall folgt der Zinssatz einem entsprechenden Basissatz und wird demzufolge alle drei Monate angepasst. In Deutschland folgt der Basissatz dem Euribor (Euro Interbank Offered Rate). Wenn der Euribor steigt, steigen auch die Zinsen und andersherum. Diese Art von Darlehen in Deutschland bietet verschiedene Optionen. Eine teilweise oder komplette Rückzahlung des Darlehens kann alle drei Monate durchgeführt werden. Falls notwendig, kann das Darlehen in ein festverzinsliches Darlehen umgewandelt werden. Diese Form der Hypothek sollte gewählt werden, wenn die Euribor-Werte besonders niedrig sind.

Es gibt einige staatlich geförderte Programme für deutsche Steuerzahler, die nützlich sein können, wenn Sie eine Immobilie kaufen oder bauen wollen. Hier sind die beiden wichtigsten Optionen:

Riester Rente: Die Wohn-Riester ist Teil des deutschen Altersvermögensgesetzes. Sie dient der Finanzierung des Kaufs oder Baus von privat genutztem Wohneigentum oder dem Erwerb von Genossenschaftsanteilen. Personen, die in Deutschland der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegen, können sich für dieses Programm bewerben.

KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) - Wohneigentumsprogramm: Dieses Programm ist für jeden, der ein Haus kaufen oder bauen will, um in Deutschland zu leben. Es bietet besondere Darlehenskonditionen. Das Programm kann bis zu 30% der Gesamtkosten, bis maximal 100.000€, finanzieren. Der eigene Beitrag des Schuldners wird in die Gesamtkostenrechnung einbezogen.

Die KfW Finanzierung kann Kosten für den Grunderwerb oder Baukosten abdecken. Sie kann zudem Zusatzkosten, wie zum Beispiel Gebühren für einen Notar oder Makler, die Grunderwerbssteuer oder den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für die Beteiligung an Wohnungsgenossenschaften, decken.

KfW Darlehen können sich innerhalb eines Hypotheken Pakets befinden. Zahlreiche Anleiheinstitute können ein KfW Darlehen in ihre Pakete aufnehmen. In manchen Fällen kann die KfW einen niedrigeren Zinssatz anbieten.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: