Umziehen nach England

Selbstorganisation oder Umzugsunternehmen?

Wenn Sie eine Wohnung gefunden haben, gilt es, den Umzug zu planen. Sie können die Arbeit selber machen oder Sie beauftragen ein Umzugsunternehmen mit dieser Aufgabe.

Umziehen nach England

Aufgrund der relativen Nähe Großbritanniens zu Deutschland ist der Umzug mithilfe von Freunden und einem gemieteten LKW eine allein schon aus finanzieller Sicht heraus gerne gewählte Form des Umzugs. Hierbei gilt es, verschiedene Dinge zu beachten.

Um unnötige Probleme und Verzögerungen an der Grenze zu vermeiden, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie, insofern es notwendig ist, schon im Vorfeld alle notwendigen formellen Schritte einleiten und am Tage des Umzugs alle notwendigen Dokumente für die Einreise parat haben. Des Weiteren müssen Sie darauf achten, dass ausreichend Freikilometer im Mietpreis enthalten sind. Viele sehr preiswerte Angebote für Mietwagen beinhalten nur eine beschränkte Zahl an freien Kilometern, und schon mancher hat eine böse Überraschung bei Rückgabe des Mietwagens erlebt. Wir empfehlen Ihnen, den Mietwagen an der Station abzugeben, an der Sie ihn gemietet haben. Dies kostet zwar zusätzliche Zeit und Benzin, meist kommt man hierdurch aber deutlich preiswerter, als wenn man den Wagen nur für einen Weg mietet.

Tipp: Die Praxis hat gezeigt, dass ein und dasselbe Mietwagenunternehmen je nach Buchungsart oft verschiedene Preise für die Mietwagen verlangt. Wir empfehlen Ihnen daher unbedingt, nicht nur vor Ort oder in der Zentrale telefonisch nach dem Preis zu fragen, sondern zusätzlich dazu auch auf den Internetseiten der Vermieter nach Angeboten zu schauen. Gerade online gibt es oftmals gute Sonderangebote.

Möchten Sie die Hilfe eines Umzugsunternehmens in Anspruch nehmen, so finden Sie das passende Unternehmen am besten im Branchenverzeichnis Ihrer Region. Wir empfehlen Ihnen, unbedingt auf die internationale Erfahrung des Unternehmens zu achten. In der Regel wird damit auch schon direkt in den Anzeigen geworben. Vergessen Sie nicht, zu fragen, ob das Unternehmen schon Umzüge nach Großbritannien durchgeführt hat. Um viel Zeit und Ärger zu vermeiden, sollten Sie sämtliche Formalitäten des Umzugs dem Umzugsunternehmen überlassen. Dieses kennt sich damit sehr viel besser aus als Sie und verfügt in der Regel auch über notwendige Kontakte.

Die Servicepalette der Umzugsunternehmen ist sehr vielseitig. Sie reicht vom einfachen Abholen der gepackten Kisten bis hin zum All-Inclusive-Service, bei dem die Mitarbeiter Ihren Hausrat fachgerecht für Sie verstauen und in Ihrer neuen britischen Wohnung wieder auspacken. Welchen Service Sie in Anspruch nehmen, hängt von Ihrem Geldbeutel und den Zuschüssen Ihres neuen Arbeitgebers ab. Holen Sie sich aber auf jeden Fall Kostenvoranschläge von mehreren Unternehmen ein.

Tipp: Wählen Sie ein Unzugsunternehmen, bei dem Sie bei Bedarf auch erst einmal einen Teil Ihres Hausrats einlagern können. Sie können dann den Zeitpunkt Ihres endgültigen Umzugs frei bestimmen und sparen auch viel Geld, falls Sie wider Erwarten nach Deutschland zurückkehren müssen.

Aufgrund der relativen Nähe Großbritanniens zu Deutschland ist der Umzug mithilfe von Freunden und einem gemieteten LKW eine allein schon aus finanzieller Sicht heraus gerne gewählte Form des Umzugs. Hierbei gilt es, verschiedene Dinge zu beachten.

Um unnötige Probleme und Verzögerungen an der Grenze zu vermeiden, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie, insofern es notwendig ist, schon im Vorfeld alle notwendigen formellen Schritte einleiten und am Tage des Umzugs alle notwendigen Dokumente für die Einreise parat haben. Des Weiteren müssen Sie darauf achten, dass ausreichend Freikilometer im Mietpreis enthalten sind. Viele sehr preiswerte Angebote für Mietwagen beinhalten nur eine beschränkte Zahl an freien Kilometern, und schon mancher hat eine böse Überraschung bei Rückgabe des Mietwagens erlebt. Wir empfehlen Ihnen, den Mietwagen an der Station abzugeben, an der Sie ihn gemietet haben. Dies kostet zwar zusätzliche Zeit und Benzin, meist kommt man hierdurch aber deutlich preiswerter, als wenn man den Wagen nur für einen Weg mietet.

Tipp: Die Praxis hat gezeigt, dass ein und dasselbe Mietwagenunternehmen je nach Buchungsart oft verschiedene Preise für die Mietwagen verlangt. Wir empfehlen Ihnen daher unbedingt, nicht nur vor Ort oder in der Zentrale telefonisch nach dem Preis zu fragen, sondern zusätzlich dazu auch auf den Internetseiten der Vermieter nach Angeboten zu schauen. Gerade online gibt es oftmals gute Sonderangebote.

Möchten Sie die Hilfe eines Umzugsunternehmens in Anspruch nehmen, so finden Sie das passende Unternehmen am besten im Branchenverzeichnis Ihrer Region. Wir empfehlen Ihnen, unbedingt auf die internationale Erfahrung des Unternehmens zu achten. In der Regel wird damit auch schon direkt in den Anzeigen geworben. Vergessen Sie nicht, zu fragen, ob das Unternehmen schon Umzüge nach Großbritannien durchgeführt hat. Um viel Zeit und Ärger zu vermeiden, sollten Sie sämtliche Formalitäten des Umzugs dem Umzugsunternehmen überlassen. Dieses kennt sich damit sehr viel besser aus als Sie und verfügt in der Regel auch über notwendige Kontakte.

Die Servicepalette der Umzugsunternehmen ist sehr vielseitig. Sie reicht vom einfachen Abholen der gepackten Kisten bis hin zum All-Inclusive-Service, bei dem die Mitarbeiter Ihren Hausrat fachgerecht für Sie verstauen und in Ihrer neuen britischen Wohnung wieder auspacken. Welchen Service Sie in Anspruch nehmen, hängt von Ihrem Geldbeutel und den Zuschüssen Ihres neuen Arbeitgebers ab. Holen Sie sich aber auf jeden Fall Kostenvoranschläge von mehreren Unternehmen ein.

Tipp: Wählen Sie ein Unzugsunternehmen, bei dem Sie bei Bedarf auch erst einmal einen Teil Ihres Hausrats einlagern können. Sie können dann den Zeitpunkt Ihres endgültigen Umzugs frei bestimmen und sparen auch viel Geld, falls Sie wider Erwarten nach Deutschland zurückkehren müssen.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Leben und Arbeiten in Großbritannien. Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: