Sprache

Die englische Sprache und ihre Eigenheiten

Englisch ist nicht nur die offizielle Sprache in Großbritannien, sondern gleichzeitig auch internationale Geschäftssprache. Als Muttersprache von 1,5 Milliarden Menschen ist Englisch eine der weltweit am weitesten verbreiteten Sprachen.

Sprache

Die Aussprache des Englischen unterscheidet sich teilweise signifikant zwischen verschiedenen Ländern, doch können Muttersprachler aus unterschiedlichen Nationen normalerweise problemlos verständigen (obwohl sich manche Amerikaner darüber beklagen, die einzelnen regionalen Akzente in Großbritannien ähnelten einem Kauderwelsch). Das amerikanische und britische Englisch unterscheiden sich sowohl in der Schreibweise als auch in der Aussprache.

Zwar gibt es kaum Dialekte in Großbritannien, dafür aber eine Reihe von regionalen Akzenten, die selbst für Briten aus anderen Regionen manchmal schwer verständlich sind. Für Neu-Ankömmlinge in Großbritannien sind die schnellen Wechsel in der Aussprache zwischen verschiedenen Regionen oft überraschend.

Der Londoner “Cockney”-Akzent lässt sich in seiner schönsten Ausprägung unter anderem in der populären Fernsehserie „Eastenders“ der BBC verfolgen (für einen Vorgeschmack des nordbritischen Akzentes sollten Sie „Coronation Street“ sehen). Auch Liverpool und Newcastle haben als Städte ausgeprägte Akzente, die auch als ‘Scouse’ (Liverpool) und ‘Geordie’ (Newcastle) bekannt sind. Für Außenstehende sind diese Akzente oftmals nur schwer verständlich, zumal Sie mit einer Fülle von eigenständigem lokalen Vokabular gespickt sind. Falls Sie in Großbritannien Englisch lernen wollen, empfehlen wir diese Regionen nur für Fortgeschrittene!

“Standard-Englisch” (im Volkmund auch als “BBC-Englisch” bekannt) wird normalerweise im Fernsehen und Radio gesprochen. Diejenigen, die auch im Alltagsleben Standard-Englisch sprechen, bezeichnen es gerne als ‘proper English’.

Noch eine kleine Warnung: Die Briten lieben Ihre Sprache (in kaum einem anderen Land werden ähnlich viele Kreuzworträtsel ausgefüllt), und sind der festen Überzeugung, dass nur ihr Englisch das “wahre Englisch” ist.

Weitere Sprachen in Großbritannien

Neben dem Englischen existieren in Großbritannien noch drei weitere Sprachen: Walisisch (Welsh), Gälisch (Gaelic, in Schottland gesprochen) und Irisch (Irish, in Nordirland gesprochen). Falls Sie in Walisien sprechen, müssen Ihre Kinder in der Schule Walisisch lernen. In Schottland und Nordirland ist der Unterricht in den lokalen Sprachen hingegen optional.

Die Aussprache des Englischen unterscheidet sich teilweise signifikant zwischen verschiedenen Ländern, doch können Muttersprachler aus unterschiedlichen Nationen normalerweise problemlos verständigen (obwohl sich manche Amerikaner darüber beklagen, die einzelnen regionalen Akzente in Großbritannien ähnelten einem Kauderwelsch). Das amerikanische und britische Englisch unterscheiden sich sowohl in der Schreibweise als auch in der Aussprache.

Zwar gibt es kaum Dialekte in Großbritannien, dafür aber eine Reihe von regionalen Akzenten, die selbst für Briten aus anderen Regionen manchmal schwer verständlich sind. Für Neu-Ankömmlinge in Großbritannien sind die schnellen Wechsel in der Aussprache zwischen verschiedenen Regionen oft überraschend.

Der Londoner “Cockney”-Akzent lässt sich in seiner schönsten Ausprägung unter anderem in der populären Fernsehserie „Eastenders“ der BBC verfolgen (für einen Vorgeschmack des nordbritischen Akzentes sollten Sie „Coronation Street“ sehen). Auch Liverpool und Newcastle haben als Städte ausgeprägte Akzente, die auch als ‘Scouse’ (Liverpool) und ‘Geordie’ (Newcastle) bekannt sind. Für Außenstehende sind diese Akzente oftmals nur schwer verständlich, zumal Sie mit einer Fülle von eigenständigem lokalen Vokabular gespickt sind. Falls Sie in Großbritannien Englisch lernen wollen, empfehlen wir diese Regionen nur für Fortgeschrittene!

“Standard-Englisch” (im Volkmund auch als “BBC-Englisch” bekannt) wird normalerweise im Fernsehen und Radio gesprochen. Diejenigen, die auch im Alltagsleben Standard-Englisch sprechen, bezeichnen es gerne als ‘proper English’.

Noch eine kleine Warnung: Die Briten lieben Ihre Sprache (in kaum einem anderen Land werden ähnlich viele Kreuzworträtsel ausgefüllt), und sind der festen Überzeugung, dass nur ihr Englisch das “wahre Englisch” ist.

Weitere Sprachen in Großbritannien

Neben dem Englischen existieren in Großbritannien noch drei weitere Sprachen: Walisisch (Welsh), Gälisch (Gaelic, in Schottland gesprochen) und Irisch (Irish, in Nordirland gesprochen). Falls Sie in Walisien sprechen, müssen Ihre Kinder in der Schule Walisisch lernen. In Schottland und Nordirland ist der Unterricht in den lokalen Sprachen hingegen optional.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: