Geldanlage

Finanzberater und Investmentmöglichkeiten

Die geringe Einkommenssteuer und die attraktiven Expat-Zuschüsse vieler Firmen locken Jahr für Jahr viele Auswanderer nach Hongkong. Für viele von ihnen stellt sich die Frage, wie sie ihr persönliches Vermögen sinnvoll anlegen können.

Geldanlage

In Hongkong gibt es eine Vielzahl an Finanz- und Vermögensberatern. Seien Sie jedoch vorsichtig bei der Wahl Ihrer Berater, da Finanzgeschäfte in Hongkong nicht so strikt reguliert sind wie in vielen europäischen Staaten oder den USA. Am Besten ist es daher, wenn Sie sich einen Finanzberater anhand von Empfehlungen von Freunden suchen.

Zudem sollten Sie bei der Wahl eines Beratungsunternehmens darauf achten, dass dieses auch Vertretungen in anderen Ländern hat. Somit können Sie die Services des Unternehmens weiterhin nutzen, wenn Sie Hongkong verlassen.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Ihr Finanzberatungsunternehmen unabhängig von Banken agiert. Nur so ist gewährleistet, dass Ihnen alle am Markt verfügbaren Produkte angeboten werden. Die meisten Berater arbeiten auf Provisionsbasis und nur wenige verlangen Gebühren für Ihre Beratungen. Seriöse Berater verlangen keine Gebühren für die Erstberatung.

Es gibt verschiedene Finanzmarktregulierungsbehörden in Hongkong, darunter die Securities and Futures Commission (SFC), die Insurance Authority, die MPF Authority und die Monetary Authority, welche die Banken kontrolliert. Die SFC kontrolliert die meisten Finanzberater in Hongkong. Auf ihrer Webseite  finden Sie eine Liste mit zugelassenen Beratern.

Obwohl viele Finanzberatungsunternehmen bei der SFC registriert sind, verkaufen manche trotzdem nicht offiziell zugelassene Produkte. Die meisten nicht kontrollierten Fonds in Hongkong werden über das Privatplazierungsverfahren verkauft. Sollten Sie mit Ihrer Beratung nicht zufrieden sein, sollten Sie Ihre Beschwerde zuerst in schriftlicher Form an den Berater richten. Erst wenn dieser sich nicht um Ihr Anliegen kümmert sollten Sie Sich an die SFC wenden.

Investitionen in Fremdwährungen in Hongkong

Wenn Sie vorhaben nach Ihrem Auslandsaufenthalt wieder in Ihr Heimatland zurückzukehren, empfehlen sich Anlagen in der Währung Ihres Heimatlandes. In Hongkong hat sich im Laufe der Zeit ein sehr komplexer Finanzmarkt entwickelt, welcher eine Reihe von Investmentmöglichkeiten speziell für Auswanderer anbietet. Es sollte also kein Problem sein, Anlagemöglichkeiten in einer Fremdwährung zu finden.

Wenn Sie sich für eine Festgeldanlage in der Währung Ihres Heimatlandes in Hongkong entscheiden, sollten Sie unbedingt die Angebote verschiedener Banken vergleichen. Oftmals bieten Banken aus Ihrem Heimatland deutlich bessere Zinsen als lokale Banken.

Steueroptimierung in Hongkong

Wenn Sie als Arbeitnehmer nach Hongkong kommen sollten Sie Ihre Finanzplanung bereits vor Reiseantritt beginnen. Holen Sie sich professionelle Hilfe in Steuerfragen um das Maximum an Steuererleichterungen in Hongkong herauszuholen.

Wenn Ihr Arbeitgeber beispielsweise die Kosten für Ihre Unterkunft oder auch die Ausbildung Ihrer Kinder übernimmt, sollte er diese als Spesen abrechnen und nicht in das Gehalt integrieren, da Spesen zu einem niedrigeren Satz besteuert werden.

Überseekonten für Auswanderer in Hongkong

Viele Auswanderer führen Konten in Steuerparadiesen wie der Isle of Man, Jersey oder Guernsey. Diese erlauben einen schnellen Zugriff auf Ihr Geld und zudem die Möglichkeit, die Währung, in der das Konto geführt wird, selbst zu bestimmen.

In Hongkong gibt es eine Vielzahl an Finanz- und Vermögensberatern. Seien Sie jedoch vorsichtig bei der Wahl Ihrer Berater, da Finanzgeschäfte in Hongkong nicht so strikt reguliert sind wie in vielen europäischen Staaten oder den USA. Am Besten ist es daher, wenn Sie sich einen Finanzberater anhand von Empfehlungen von Freunden suchen.

Zudem sollten Sie bei der Wahl eines Beratungsunternehmens darauf achten, dass dieses auch Vertretungen in anderen Ländern hat. Somit können Sie die Services des Unternehmens weiterhin nutzen, wenn Sie Hongkong verlassen.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Ihr Finanzberatungsunternehmen unabhängig von Banken agiert. Nur so ist gewährleistet, dass Ihnen alle am Markt verfügbaren Produkte angeboten werden. Die meisten Berater arbeiten auf Provisionsbasis und nur wenige verlangen Gebühren für Ihre Beratungen. Seriöse Berater verlangen keine Gebühren für die Erstberatung.

Es gibt verschiedene Finanzmarktregulierungsbehörden in Hongkong, darunter die Securities and Futures Commission (SFC), die Insurance Authority, die MPF Authority und die Monetary Authority, welche die Banken kontrolliert. Die SFC kontrolliert die meisten Finanzberater in Hongkong. Auf ihrer Webseite  finden Sie eine Liste mit zugelassenen Beratern.

Obwohl viele Finanzberatungsunternehmen bei der SFC registriert sind, verkaufen manche trotzdem nicht offiziell zugelassene Produkte. Die meisten nicht kontrollierten Fonds in Hongkong werden über das Privatplazierungsverfahren verkauft. Sollten Sie mit Ihrer Beratung nicht zufrieden sein, sollten Sie Ihre Beschwerde zuerst in schriftlicher Form an den Berater richten. Erst wenn dieser sich nicht um Ihr Anliegen kümmert sollten Sie Sich an die SFC wenden.

Investitionen in Fremdwährungen in Hongkong

Wenn Sie vorhaben nach Ihrem Auslandsaufenthalt wieder in Ihr Heimatland zurückzukehren, empfehlen sich Anlagen in der Währung Ihres Heimatlandes. In Hongkong hat sich im Laufe der Zeit ein sehr komplexer Finanzmarkt entwickelt, welcher eine Reihe von Investmentmöglichkeiten speziell für Auswanderer anbietet. Es sollte also kein Problem sein, Anlagemöglichkeiten in einer Fremdwährung zu finden.

Wenn Sie sich für eine Festgeldanlage in der Währung Ihres Heimatlandes in Hongkong entscheiden, sollten Sie unbedingt die Angebote verschiedener Banken vergleichen. Oftmals bieten Banken aus Ihrem Heimatland deutlich bessere Zinsen als lokale Banken.

Steueroptimierung in Hongkong

Wenn Sie als Arbeitnehmer nach Hongkong kommen sollten Sie Ihre Finanzplanung bereits vor Reiseantritt beginnen. Holen Sie sich professionelle Hilfe in Steuerfragen um das Maximum an Steuererleichterungen in Hongkong herauszuholen.

Wenn Ihr Arbeitgeber beispielsweise die Kosten für Ihre Unterkunft oder auch die Ausbildung Ihrer Kinder übernimmt, sollte er diese als Spesen abrechnen und nicht in das Gehalt integrieren, da Spesen zu einem niedrigeren Satz besteuert werden.

Überseekonten für Auswanderer in Hongkong

Viele Auswanderer führen Konten in Steuerparadiesen wie der Isle of Man, Jersey oder Guernsey. Diese erlauben einen schnellen Zugriff auf Ihr Geld und zudem die Möglichkeit, die Währung, in der das Konto geführt wird, selbst zu bestimmen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: