Ausbildung in Irland

Das Ausbildungs- und Arbeitserfahrungsprogramm

Ausbildung in Irland

Bürgern der EU ist es erlaubt, nach Irland zu kommen und an Ausbildungsprogrammen des nationalen Ausbildungs- und Anstellungsservice (national training and employment service) teilzunehmen.

Irland ist Teilnehmer des internationalen Ausbildungs- und Arbeitserfahrungsprogramms (Training and Work Experience Scheme, TWES), das entwickelt wurde um jungen Leuten die Möglichkeit auf Weiterbildung und berufsbezogene Ausbildung zu geben und ihre berufliche Erfahrung sowie Kenntnisse über andere Länder zu erweitern. Weitere Teilnehmerländer sind Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kanada, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden, Schweiz und die USA.

Bewerber für das Ausbildungsprogramm werden auch dann berücksichtigt, wenn es ebenfalls im Heimatland des Bewerbers statt findet. Die Ausbildung wird meistens auf bestimmte Berufe oder Tätigkeiten angewendet und führt zur Aneignung entsprechender beruflicher Fähigkeiten und Qualifikationen.

Genehmigungen vom TWES sind ein spezieller Typ von Arbeitsgenehmigungen, die vom Arbeitgeber ausgestellt werden (Vermittlungsagenturen können keine Genehmigungen ausstellen) und sind normalerweise nicht für Ausbildungen für eine Qualifikation gedacht, die auf Basis eines Vollzeitstudiums erreicht werden könnte. In diesen Fällen sollten Sie beim Home Office eine Erlaubnis beantragen, um als Student nach Irland zu kommen. Die Genehmigungen werden üblicherweise nicht für Ausbildungs- oder Berufserfahrungen im Sport- und Unterhaltungssektor ausgestellt.

Voraussetzungen

Anwärter für das Ausbildungsprogramm müssen zwischen 18 und 54 Jahren alt sein. Bewerber für die Berufserfahrung müssen zwischen 18 und 35 Jahren alt sein und am Anfang ihrer Karriere stehen. Die Ausbildung oder die Berufserfahrung muss wöchentlich mindestens 30 Stunden absolviert werden und eine bestimmte Dauer haben. Ausbildungsanwärter besetzen Vollzeitpositionen mit normalem Gehalt und denselben Arbeitsbedingungen wie Auszubildende in dem jeweiligen Bereich.

Die Positionen werden normalerweise für die Dauer von einem Jahr zugesprochen und können manchmal um weitere sechs Monate verlängert werden, bei außergewöhnlichen Umständen auch bis zu zwei Jahre.

Das Berufserfahrungsprogramm unterscheidet sich von den Ausbildungspositionen insofern, dass normalerweise nicht in einer formalen Qualifikation endet, der Arbeiter keine Vollzeitposition besetzt und der Lohn in einer Art Taschengeld oder als Zuschuss für den Lebensunterhalt gezahlt wird. Der Lohn ist niedriger als der eines normalen Angestellten (auch wenn es einen gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn gibt). Bewerbungen werden auch dann berücksichtigt, wenn die Bewerber bisher noch keine Anstellung im angestrebten Erfahrungsbereich hatte, vorausgesetzt sie haben entsprechende Qualifikationen und die Berufserfahrung bezieht sich auf ihre zukünftige Karriere.

Auch wenn das Ausbildungs- und Berufserfahrungsprogramm entwickelt wurde, um die industriellen und kaufmännischen Erfahrungen der Bewerber weiter zu entwickeln, ist ein weiteres Ziel (wenn nötig) die Englischkenntnisse zu verbessern. Dennoch müssen die Bewerber ein „angemessenes Level“ an Englisch haben, bevor sie angenommen werden.

Eine Arbeitsstelle in Irland

Absolventen einer Ausbildung oder einer Berufserfahrung dürfen nicht direkt zu einer festen Arbeitsstelle in Irland wechseln. Die Bewerber dürfen bis zu zwei Jahren nach ihrem Training oder Berufserfahrung keinen Vollzeitjob in Irland annehmen. Alle Teilnehmer müssen eine Verpflichtungserklärung unterschreiben, die besagt, dass sie nach Abschluss des Programms in ihre Heimatländer zurückkehren und nicht anschließend in Irland bleiben und eine Arbeitsgenehmigung beantragen.

Informationen über das TWES gibt es beim Amt für Anstellung/Arbeit (Department of Employment/Labour) in allen teilnehmenden Ländern.

Leonardo da Vinci Programm

Am 1. Januar 2000 hat die EU ein Programm für Berufstraining namens Leonardo da Vinci gestartet. Details der Leonardo-Projekte finden Sie auf www.leonardo.org.uk . Zur selben Zeit hat die EU das Europass-System eingeführt, bei dem Trainingsteilnehmer die von einem Mitgliedsstaat in den anderen ziehen, sich registrieren lassen und ihre absolvierten Trainings dokumentieren lassen können. Weitere Informationen finden Sie auf www.europass-uk.co.uk .

Studentenaustausch mit Irland

Studenten im Bereich Wissenschaft und Ingenieurwesen, die Arbeitserfahrung in der Industrie oder Geschäftswelt während ihrer Ferien in Irland sammeln wollen, können sich bei der internationalen Vereinigung für den Austausch von Studenten für technische Erfahrung (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience, IAESTE) bewerben, die über 60 Mitgliedsländer hat. Gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich und die Bewerber müssen an einem College oder einer Universität mit der Studienrichtung Ingenieurwesen, Wissenschaft, Landwirtschaft, Architektur oder ähnlichen Fächern eingeschrieben sein. Die Website der IAESTE ist www.iaeste.org.uk .

Eine andere Organisation namens AIESEC arrangiert Austausche für Studenten an mehr als 800 Universitäten in über 85 Ländern und bringt sie bis zu 18 Monaten in verschiedenen Arbeitsstellen in privaten und öffentlichen Bereichen unter. Mehr Information gibt es auf der AIESEC-Website, www.aiesec.org .

Die Studentenvereinigung für internationales Reisen (Union of Students International Travel, USIT) betreibt ein „Arbeiten in Irland-Programm“, welches Vollzeitstudenten zur Verfügung steht. Es gibt 1.000 Plätze für Studenten aus den USA, 500 für kanadische Studenten und eine kleine Anzahl von Plätzen für Studenten aus Afrika, Südamerika und der Karibik. Amerikanische Studenten sollten sich melden bei USIT NOW, New York Student Centre, 895 Amsterdam Avenue, New York, NY 10025 (Tel. 0212 663 5435; www.usitnow.ie ) oder Council Exchanges, 633 3rd Avenue, New York, NY 10017 (Tel. 0212 822 2692; www.ciee.org ). Kanadische Studenten kontaktieren am besten Travelcuts/ SWAP Ireland, Suite 100, 45 Charles Street East, Toronto, ON M4Y 1S2 (Tel. 0416 966 2887; www.swap.ca ).Andere geeignete Teilnehmer können sich bei USIT in Ireland (Tel. 01-679 8833 oder 01-602 1742) melden.

Careers Europe stellen Informationen über Arbeit, Weiterbildung, Studium und Leben in EU- und EWR-Ländern bereit. Details gibt es auf www.careerseurope.co.uk .

Der Verbund für landwirtschaftliche Ausbildung (Farm Apprenticeship Board, Tel. 01-450 1980) vermittelt Studenten der Landwirtschaft für ein bis drei Jahre an Farmen, wo sie das Management einer Farm studieren können. Fast alle Lehrlinge sind Iren, aber wenn Sie in bestimmten Bereichen, in denen in Irland ein Mangel an Arbeitskräften herrscht (z.B. in der Schweinezucht) arbeiten, können Sie eventuell an einem FAB-Programm teilnehmen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: