Bankkonto eröffnen

Wie Sie in Österreich ein Konto bekommen

Eine Kontoeröffnung in Österreich ist ganz einfach. Schwieriger könnte jedoch die Auswahl der Banken sein, da es in Österreich einige gibt.
Als nicht österreichischer Staatsbürger sind Reisepass und manchmal auch der Meldezettel notwendig, um ein Konto zu eröffnen.

Bankkonto eröffnen

Die am weitesten verbreitete und beliebteste Kontoart in Österreich ist das Girokonto.

Mit einem Girokonto können Sie

  • Geld mit ihrer Bank Card von den Bankomaten der eigenen Bank abheben oder auch von Fremdbanken, die außerhalb der Einrichtung einen Bankomaten haben, von dem man mit fast jeder Bank Card Geld abheben kann.
  • Geld überweisen (sowohl im Inland als auch ins Ausland)
  • Dauerauftrag einrichten (monatliche Überweisungen wie zum Beispiel die Monatsmiete)
  • Einzugsermächtigungen zulassen (Abbuchungen von schwankenden Beträgen wie zum Beispiel die Telefonrechnung)
  • Rückbuchungen erteilen (wenn fälschlicherweise Geld von ihrem Konto abgebucht wurde: beispielsweise von abgelaufenen oder gekündigten Verträgen)

Bei einer Kontoeröffnung in Österreich werden Sie in der Bank einem persönlichen Kundenbetreuer zugeteilt, dieser wird Ihnen dann immer bei finanziellen Entscheidungen zur Seite stehen. Nach zirka 3 – 4 Tagen erhalten Sie Ihre Bankomatkarte beziehungsweise Bank Card mit Ihrem persönlichen Code per Post.

Der Kundenbetreuer ist deshalb so wichtig, da er mit all Ihren Daten vertraut ist und dadurch können Ihnen einige Wege zur Bank erspart werden, weil sie die meisten Angelegenheiten telefonisch klären oder erledigen können.

Mit ihrem Kundenbetreuer sollten sie besprechen wie hoch die Kontoführungsgebühren sein werden (wobei diese durchschnittlich zwischen 4-5€ schwanken) oder ob Sie beispielsweise einen Überziehungsrahmen haben oder einen vereinbaren können.

Die am weitesten verbreitete und beliebteste Kontoart in Österreich ist das Girokonto.

Mit einem Girokonto können Sie

  • Geld mit ihrer Bank Card von den Bankomaten der eigenen Bank abheben oder auch von Fremdbanken, die außerhalb der Einrichtung einen Bankomaten haben, von dem man mit fast jeder Bank Card Geld abheben kann.
  • Geld überweisen (sowohl im Inland als auch ins Ausland)
  • Dauerauftrag einrichten (monatliche Überweisungen wie zum Beispiel die Monatsmiete)
  • Einzugsermächtigungen zulassen (Abbuchungen von schwankenden Beträgen wie zum Beispiel die Telefonrechnung)
  • Rückbuchungen erteilen (wenn fälschlicherweise Geld von ihrem Konto abgebucht wurde: beispielsweise von abgelaufenen oder gekündigten Verträgen)

Bei einer Kontoeröffnung in Österreich werden Sie in der Bank einem persönlichen Kundenbetreuer zugeteilt, dieser wird Ihnen dann immer bei finanziellen Entscheidungen zur Seite stehen. Nach zirka 3 – 4 Tagen erhalten Sie Ihre Bankomatkarte beziehungsweise Bank Card mit Ihrem persönlichen Code per Post.

Der Kundenbetreuer ist deshalb so wichtig, da er mit all Ihren Daten vertraut ist und dadurch können Ihnen einige Wege zur Bank erspart werden, weil sie die meisten Angelegenheiten telefonisch klären oder erledigen können.

Mit ihrem Kundenbetreuer sollten sie besprechen wie hoch die Kontoführungsgebühren sein werden (wobei diese durchschnittlich zwischen 4-5€ schwanken) oder ob Sie beispielsweise einen Überziehungsrahmen haben oder einen vereinbaren können.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: