Spanisch lernen

Sprachkurse, Bücher und passives Lernen

Ein neue Sprache zu lernen, ist für jeden ein Herausforderung. Wie jedes Land werden Sie Spanien sehr viel intensiver erleben, wenn Sie zumindest Basiskenntnisse im Spanischen haben.

Spanisch lernen

Bei allem Respekt muss zudem gesagt werden, dass Fremdsprachenkenntnisse in Spanien nicht allzu sehr verbreitet sind. Selbst in Touristengegenden werden Sie daher immer wieder in Situationen kommen, in denen Sie auf Spanisch kommunizieren müssen, sei es bei der Bestellung eines Telefonanschlusses oder dem Umgang mit Behörden. Abgesehen von diesen praktischen Gesichtspunkten werden Sie sich in Spanien isoliert vorkommen, wenn Sie kein Spanisch sprechen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Spanisch zu lernen, von traditionellen Lehrbüchern über Videos bis hin zu Online-Kursen. Trotz Werbesprüchen wie "Spanisch lernen in 30 Tagen" gibt es allerdings keine Abkürzung zu einem fließenden mündlichen und schriftlichen Sprachverständnis. Nach dem Erlernen eines Grundwortschatzes heißt der beste Weg immer noch: Üben, üben, üben!! Ihre Sprachkenntnisse werden sich dabei sehr viel schneller verbessern, wenn Sie es schaffen, eine Zeitlang keine andere Sprache außer Spanisch zu sprechen, auch nicht Ihre Muttersprache.

Kommunikation mit Spaniern

Viele Ausländer in Spanien zeigen leider die Tendenz, sich mit anderen Ausländern zusammenzuschließen, oftmals aus Ihrem Heimatland. Dies kann natürlich ein Halt in der Fremde sein, wird Ihre Sprachkenntnisse aber natürlich kaum verbessern. Im Idealfall sollten Sie daher eine Zeitlang nur noch spanische Zeitungen lesen, spanische Filme und Fernsehen sehen und spanisches Radio hören. Und natürlich so oft wie möglich den Kontakt zu Spaniern suchen - selbst ein kurzes Gespräch mit dem Bäcker oder Nachbarn bringt Sie weiter!

Vermeiden Sie zudem den Fehler, zunächst die Grammatik "unter Kontrolle bringen zu wollen". Ein grammatikalisch perfektes Spanisch ist zwar sehr schön, aber die perfekte Deklination sämtlicher Verbformen wird zu Ihrer Kommunikationsfähigkeit zunächst so gut wie nichts beitragen! Überwinden Sie daher Ihre Scheu und sprechen Sie, auch wenn es anfangs noch so grauenvoll klingt!

Sprachkurse

Zum Erlernen von ersten Grundkenntnissen ist natürlich ein Spanischkurs sinnvoll. Hier gibt es eine ganze Reihe von Optionen: Viele Universitäten bieten Spanischkurse an (für Austauschstudenten oftmals sogar kostenlos). Zudem gibt es eine Reihe von Kursen an Sprachschulen in allen Qualitäts- und Preiskategorien.

Die meisten Spanischkurse werden in Spanien ausschließlich auf spanisch abgehalten, dies gilt auch für Anfängerkurse. Falls Sie relativ schnell erste Kenntnisse erlangen müssen, sollten Sie zunächst einen Intensivkurs in Erwägung ziehen. Ansonsten ist es jedoch effizienter, einen weniger intensiven Kurs über einen längeren Zeitraum hinweg zu belegen.

Eine Liste an Sprachschulen in Spanien finden Sie hier .

Sprachaustausch

Eine interessante und kostenlose Alternative ist ein Sprachaustausch (intercambio), in dem Sie vor allem Konversation üben. Hierzu treffen Sie sich mit einem Spanier, der Ihre Muttersprache lernen will, und unterhalten sich abwechselnd in beiden Sprachen. Ein Sprachaustausch ist natürlich auch eine gute Möglichkeit, um neue Leute und Freunde kennenzulernen. Viele Universitäten und Sprachschulen führen eine Liste von Spaniern, die an einem Sprachaustausch interessiert sind.

Besuchen Sie auch die Kategorie Sprache in unserem Forum und finden Sie einen intercambio Partner! 

Bei allem Respekt muss zudem gesagt werden, dass Fremdsprachenkenntnisse in Spanien nicht allzu sehr verbreitet sind. Selbst in Touristengegenden werden Sie daher immer wieder in Situationen kommen, in denen Sie auf Spanisch kommunizieren müssen, sei es bei der Bestellung eines Telefonanschlusses oder dem Umgang mit Behörden. Abgesehen von diesen praktischen Gesichtspunkten werden Sie sich in Spanien isoliert vorkommen, wenn Sie kein Spanisch sprechen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Spanisch zu lernen, von traditionellen Lehrbüchern über Videos bis hin zu Online-Kursen. Trotz Werbesprüchen wie "Spanisch lernen in 30 Tagen" gibt es allerdings keine Abkürzung zu einem fließenden mündlichen und schriftlichen Sprachverständnis. Nach dem Erlernen eines Grundwortschatzes heißt der beste Weg immer noch: Üben, üben, üben!! Ihre Sprachkenntnisse werden sich dabei sehr viel schneller verbessern, wenn Sie es schaffen, eine Zeitlang keine andere Sprache außer Spanisch zu sprechen, auch nicht Ihre Muttersprache.

Kommunikation mit Spaniern

Viele Ausländer in Spanien zeigen leider die Tendenz, sich mit anderen Ausländern zusammenzuschließen, oftmals aus Ihrem Heimatland. Dies kann natürlich ein Halt in der Fremde sein, wird Ihre Sprachkenntnisse aber natürlich kaum verbessern. Im Idealfall sollten Sie daher eine Zeitlang nur noch spanische Zeitungen lesen, spanische Filme und Fernsehen sehen und spanisches Radio hören. Und natürlich so oft wie möglich den Kontakt zu Spaniern suchen - selbst ein kurzes Gespräch mit dem Bäcker oder Nachbarn bringt Sie weiter!

Vermeiden Sie zudem den Fehler, zunächst die Grammatik "unter Kontrolle bringen zu wollen". Ein grammatikalisch perfektes Spanisch ist zwar sehr schön, aber die perfekte Deklination sämtlicher Verbformen wird zu Ihrer Kommunikationsfähigkeit zunächst so gut wie nichts beitragen! Überwinden Sie daher Ihre Scheu und sprechen Sie, auch wenn es anfangs noch so grauenvoll klingt!

Sprachkurse

Zum Erlernen von ersten Grundkenntnissen ist natürlich ein Spanischkurs sinnvoll. Hier gibt es eine ganze Reihe von Optionen: Viele Universitäten bieten Spanischkurse an (für Austauschstudenten oftmals sogar kostenlos). Zudem gibt es eine Reihe von Kursen an Sprachschulen in allen Qualitäts- und Preiskategorien.

Die meisten Spanischkurse werden in Spanien ausschließlich auf spanisch abgehalten, dies gilt auch für Anfängerkurse. Falls Sie relativ schnell erste Kenntnisse erlangen müssen, sollten Sie zunächst einen Intensivkurs in Erwägung ziehen. Ansonsten ist es jedoch effizienter, einen weniger intensiven Kurs über einen längeren Zeitraum hinweg zu belegen.

Eine Liste an Sprachschulen in Spanien finden Sie hier .

Sprachaustausch

Eine interessante und kostenlose Alternative ist ein Sprachaustausch (intercambio), in dem Sie vor allem Konversation üben. Hierzu treffen Sie sich mit einem Spanier, der Ihre Muttersprache lernen will, und unterhalten sich abwechselnd in beiden Sprachen. Ein Sprachaustausch ist natürlich auch eine gute Möglichkeit, um neue Leute und Freunde kennenzulernen. Viele Universitäten und Sprachschulen führen eine Liste von Spaniern, die an einem Sprachaustausch interessiert sind.

Besuchen Sie auch die Kategorie Sprache in unserem Forum und finden Sie einen intercambio Partner! 

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: