Sprachen

Die spanischen Sprachen und Dialekte

Viele Einwanderer in Spanien sind überrascht, neben Spanisch noch weitere Sprachen zu hören.

Sprachen

Spanisch ( Castellano) ist zwar die offizielle Nationalsprache, die überall auch verstanden wird. Daneben existieren jedoch eine Vielzahl von weiteren Sprachen, die dem Spanischen zwar verwandt sind, jedoch ein anderes Vokabular und eine eigenständige Grammatik haben.

"Nachdem ich 5 Jahre lang Spanisch gelernt habe, bin ich nach Barcelona gegangen", kommentiert einer unser Leser. "Zu meiner Überraschung wollten alle Katalanen nur auf katalanisch mit mir reden." Das klingt frustrierend, doch ist Katalonien die Region, in der die Menschen den Gebrauch ihrer Muttersprache am meisten forcieren. Ohne Katalanisch-Kenntnisse ist es dort inzwischen sogar schwierig, einen Job zu finden.

Zum Glück werden Sie als Ausländer in Hinsicht auf die Regionalsprachen auf sehr viel mehr Toleranz treffen als die eigentlichen Spanier. Die meisten Menschen werden mit Ihnen auch in Castellano sprechen, falls Sie die Regionalsprache nicht beherrschen. In kleineren Dörfern treffen Sie jedoch manchmal noch auf ältere Leute, die nur Ihre regionale Muttersprache beherrschen.

Im folgenden finden Sie eine (unvollständige) Liste von regionalen Sprachen und Dialekten in Spanien. Einige sind dem Castellano sehr ähnlich, andere sind eigenständige Sprachen.

  • Catalán wird in Katalonien (u.a. in Barcelona) gesprochen. Diese romanische Sprache ist dem Castellano verwandt, hat aber auch französische und italienische Einflüsse.
  • Valenciano wird in der Nachbarprovinz Valencia gesprochen und ist dem katalanischen sehr verwandt.
  • In der nordwestlichen Provinz Galizien sprechen die Einwohner Gallego, das an eine Mischung aus spanisch und portugiesisch erinnert .
  • Im Baskenland und Nord-Navarra ist Euskera oder Vasco die traditionelle Sprache. Das baskische hat mit den romanischen Sprachen nichts gemein und ist für Spanier absolut unverständlich. Allerdings sprechen die meisten Basken auch Castellano.
  • Auf den Balearen ist Mallorquín der Hauptdialekt.
  • In Asturien gibt es einen lokalen Dialekt namens Bable . Wenn Sie Castellano sprechen, ist dieser recht leicht zu erlernen.

Während der Franco-Diktatur bis 1975 wurden alle Regionalsprachen unterdrückt. Im modernen Spanien sind diese Sprachen jedoch wieder zunehmend wichtiger geworden, und viele haben neben dem Castellano nun einen Status als offizielle Sprache. Kenntnisse diese Regionalsprachen können sehr nützlich sein, vor allem bei Geschäften in Katalonien. Zur Vereinfachung werden wir das Castellano im folgenden als Spanisch bezeichnen.

Spanisch ( Castellano) ist zwar die offizielle Nationalsprache, die überall auch verstanden wird. Daneben existieren jedoch eine Vielzahl von weiteren Sprachen, die dem Spanischen zwar verwandt sind, jedoch ein anderes Vokabular und eine eigenständige Grammatik haben.

"Nachdem ich 5 Jahre lang Spanisch gelernt habe, bin ich nach Barcelona gegangen", kommentiert einer unser Leser. "Zu meiner Überraschung wollten alle Katalanen nur auf katalanisch mit mir reden." Das klingt frustrierend, doch ist Katalonien die Region, in der die Menschen den Gebrauch ihrer Muttersprache am meisten forcieren. Ohne Katalanisch-Kenntnisse ist es dort inzwischen sogar schwierig, einen Job zu finden.

Zum Glück werden Sie als Ausländer in Hinsicht auf die Regionalsprachen auf sehr viel mehr Toleranz treffen als die eigentlichen Spanier. Die meisten Menschen werden mit Ihnen auch in Castellano sprechen, falls Sie die Regionalsprache nicht beherrschen. In kleineren Dörfern treffen Sie jedoch manchmal noch auf ältere Leute, die nur Ihre regionale Muttersprache beherrschen.

Im folgenden finden Sie eine (unvollständige) Liste von regionalen Sprachen und Dialekten in Spanien. Einige sind dem Castellano sehr ähnlich, andere sind eigenständige Sprachen.

  • Catalán wird in Katalonien (u.a. in Barcelona) gesprochen. Diese romanische Sprache ist dem Castellano verwandt, hat aber auch französische und italienische Einflüsse.
  • Valenciano wird in der Nachbarprovinz Valencia gesprochen und ist dem katalanischen sehr verwandt.
  • In der nordwestlichen Provinz Galizien sprechen die Einwohner Gallego, das an eine Mischung aus spanisch und portugiesisch erinnert .
  • Im Baskenland und Nord-Navarra ist Euskera oder Vasco die traditionelle Sprache. Das baskische hat mit den romanischen Sprachen nichts gemein und ist für Spanier absolut unverständlich. Allerdings sprechen die meisten Basken auch Castellano.
  • Auf den Balearen ist Mallorquín der Hauptdialekt.
  • In Asturien gibt es einen lokalen Dialekt namens Bable . Wenn Sie Castellano sprechen, ist dieser recht leicht zu erlernen.

Während der Franco-Diktatur bis 1975 wurden alle Regionalsprachen unterdrückt. Im modernen Spanien sind diese Sprachen jedoch wieder zunehmend wichtiger geworden, und viele haben neben dem Castellano nun einen Status als offizielle Sprache. Kenntnisse diese Regionalsprachen können sehr nützlich sein, vor allem bei Geschäften in Katalonien. Zur Vereinfachung werden wir das Castellano im folgenden als Spanisch bezeichnen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: