Visa

Vorschriften und Antragsverfahren

Je nach Ihrer Nationalität benötigen Sie ein Visum für Spanien. Obwohl sich die Visabestimmungen regelmäßig ändern, sollten Sie in eine der folgenden Kategorien fallen.

Visa

Unsere Artikel über Visa und Papiere sollten Ihnen einen guten Überblick darüber geben, was zu tun ist und an wen Sie sich wenden müssen. Wenn Sie dennoch Zweifel haben, schauen Sie sich in unserem Just Landed Community Forum nach Antworten um.

Die Einreise

Bürger der EU, der EEA (EU plus Norwegen, Island und Liechtenstein) und der Schweiz benötigen zur Einreise nach Spanien kein Visum, da Sie ein automatisches Aufenthaltsrecht haben. Um jedoch offiziell für länger als drei Monate in Spanien zu bleiben, benötigen Sie eine NIE (Número de Identidad de Extranjero). In der Praxis sind dies keine dringend notwendigen Papiere, sie erleichtern langfristig jedoch viele Vorgänge in Spanien. Weitere Informationen dazu, finden Sie in unserem Artikel über Residencia und NIE.

Besucher aus Nicht-EU-Staaten benötigen zur Einreise nach Spanien ein Visum, sofern es zwischen Ihrem Heimatland und Spanien kein bilaterales Abkommen gibt. Spezielle Abkommen existieren u.a. mit den nord- und südamerikanischen Staaten, Andorra, Australien, Israel, Japan, Monaco, Neuseeland sowie der Schweiz. Besucher aus diesen Staaten können nach Spanien ohne Visum einreisen und sich dort insgesamt bis zu 90 Tage innerhalb von sechs Monaten aufhalten.

Spanien ist Mitglied der Schengen-Zone. Das ist eine Gruppe von 26 Ländern, die die gleichen Visa-Bestimmungen haben und es einigen Nationalitäten ermöglichen, zunächst ohne Visum einzureisen. Die folgenen Länder sind Mitglieder der Schengen-Zone: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Lithauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz. Wenn Ihr Land kein Mitglied ist oder kein Abkommen mit Spanien hat, müssen Sie ein Visum beantragen, bevor Sie Ihr Heimatland verlassen, da Sie in Spanien keines bekommen werden. 

Falls Sie nach Spanien mit einem Touristenvisum einreisen, können Sie sich bis zu 90 Tage innerhalb von 6 Monaten in jedem beliebigen Mitgliedsland des Schengen-Abkommens aufhalten.

Auf der Webseite des Außenministeriums  können Sie herausfinden, ob Sie ein Visum brauchen oder nicht. 

Visa-Arten

In Spanien gibt es verschiedene Arten von Visa, aus denen Sie ein für Ihre Situation passendes wählen müssen. Antragsformulare können hier  heruntergeladen werden. Wenn Sie mit einem spanischen Staatsbürger verheiratet oder verwandt sind, können Sie sich für ein Visa de Reagrupación Familiar bewerben. Es gibt drei weitere Visa: 

  • Studentenvisa
  • Touristenvisa
  • Geschäftsvisa

Die ersten beiden setzen voraus, dass das Arbeitsverhältnis und der Studienaufenthalt vor der Einreise nach Spanien organisiert sind. Ihr Arbeitgeber oder die Ausbildungsstätte können Ihnen dabei helfen. Das Touristenvisum ist nur für neunzig Tage gültig. 

Unsere Artikel über Visa und Papiere sollten Ihnen einen guten Überblick darüber geben, was zu tun ist und an wen Sie sich wenden müssen. Wenn Sie dennoch Zweifel haben, schauen Sie sich in unserem Just Landed Community Forum nach Antworten um.

Die Einreise

Bürger der EU, der EEA (EU plus Norwegen, Island und Liechtenstein) und der Schweiz benötigen zur Einreise nach Spanien kein Visum, da Sie ein automatisches Aufenthaltsrecht haben. Um jedoch offiziell für länger als drei Monate in Spanien zu bleiben, benötigen Sie eine NIE (Número de Identidad de Extranjero). In der Praxis sind dies keine dringend notwendigen Papiere, sie erleichtern langfristig jedoch viele Vorgänge in Spanien. Weitere Informationen dazu, finden Sie in unserem Artikel über Residencia und NIE.

Besucher aus Nicht-EU-Staaten benötigen zur Einreise nach Spanien ein Visum, sofern es zwischen Ihrem Heimatland und Spanien kein bilaterales Abkommen gibt. Spezielle Abkommen existieren u.a. mit den nord- und südamerikanischen Staaten, Andorra, Australien, Israel, Japan, Monaco, Neuseeland sowie der Schweiz. Besucher aus diesen Staaten können nach Spanien ohne Visum einreisen und sich dort insgesamt bis zu 90 Tage innerhalb von sechs Monaten aufhalten.

Spanien ist Mitglied der Schengen-Zone. Das ist eine Gruppe von 26 Ländern, die die gleichen Visa-Bestimmungen haben und es einigen Nationalitäten ermöglichen, zunächst ohne Visum einzureisen. Die folgenen Länder sind Mitglieder der Schengen-Zone: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Lithauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz. Wenn Ihr Land kein Mitglied ist oder kein Abkommen mit Spanien hat, müssen Sie ein Visum beantragen, bevor Sie Ihr Heimatland verlassen, da Sie in Spanien keines bekommen werden. 

Falls Sie nach Spanien mit einem Touristenvisum einreisen, können Sie sich bis zu 90 Tage innerhalb von 6 Monaten in jedem beliebigen Mitgliedsland des Schengen-Abkommens aufhalten.

Auf der Webseite des Außenministeriums  können Sie herausfinden, ob Sie ein Visum brauchen oder nicht. 

Visa-Arten

In Spanien gibt es verschiedene Arten von Visa, aus denen Sie ein für Ihre Situation passendes wählen müssen. Antragsformulare können hier  heruntergeladen werden. Wenn Sie mit einem spanischen Staatsbürger verheiratet oder verwandt sind, können Sie sich für ein Visa de Reagrupación Familiar bewerben. Es gibt drei weitere Visa: 

  • Studentenvisa
  • Touristenvisa
  • Geschäftsvisa

Die ersten beiden setzen voraus, dass das Arbeitsverhältnis und der Studienaufenthalt vor der Einreise nach Spanien organisiert sind. Ihr Arbeitgeber oder die Ausbildungsstätte können Ihnen dabei helfen. Das Touristenvisum ist nur für neunzig Tage gültig. 

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: