Arzneimittel

Exzessiver Medikamentenkonsum der US-Amerikaner

Amerikaner betreiben oft einen exzessiven Medikamentenkonsum. Es gibt Hunderte Schmerzmittel, viele da­von nicht verschreibungspflichtig.

Arzneimittel

Viele Amerikaner scheinen sich permanent krank zu fühlen oder krank zu sein; man beobachte nur die langen Schlangen vor den Arzneimittelregalen. Schlafmittel, Aufputschmittel, Antidepressiva schon für Schulkinder... Der Arznei­mittelindustrie in den USA muss es sehr gut gehen.

Generell sind Arzneimittel (auch Aspirin, künstliche Schlankmacher und ähnliches) billiger als in Deutschland.

Starke Arzneimittel sind natürlich wie in Deutschland vom Arzt ver­schreibungspflichtig. So gut wie jeder Grocerystore hat eine ange­schlossene Apotheke („Pharmacy“).

Viele Amerikaner scheinen sich permanent krank zu fühlen oder krank zu sein; man beobachte nur die langen Schlangen vor den Arzneimittelregalen. Schlafmittel, Aufputschmittel, Antidepressiva schon für Schulkinder... Der Arznei­mittelindustrie in den USA muss es sehr gut gehen.

Generell sind Arzneimittel (auch Aspirin, künstliche Schlankmacher und ähnliches) billiger als in Deutschland.

Starke Arzneimittel sind natürlich wie in Deutschland vom Arzt ver­schreibungspflichtig. So gut wie jeder Grocerystore hat eine ange­schlossene Apotheke („Pharmacy“).

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Leben und Arbeiten in den USA.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: