Auf Sprachreisen in den USA

Englisch lernen mit unbegrenzten Möglichkeiten

Inspiriert von einem facettenreichen Kontinent und mit zahlreichen Gelegenheiten, das Gelernte an Ort und Stelle in der Praxis zu erproben - Sprachaufenthalte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden von Jahr zu Jahr beliebter. 

Auf Sprachreisen in den USA

Denn sie sind eine besonders effektive und nachhaltige Methode, Englisch neu zu lernen bzw. bestehende Sprachkenntnisse auszubauen.

American English und American Way of Life

„The proof is in the pudding“ bzw. „Probieren geht über Studieren“: Wer sein Englisch an einer bewährten Sprachschule in den USA auf Vordermann bringt, kann seine frischen Sprachkenntnisse sofort in der Praxis erproben - z.B. in der pulsierenden Finanz- und Kulturmetropole New York, in San Francisco, dem Nukleus der Hippie-Bewegung, im Surferparadies San Diego am Pazifik oder in Boston, der Heimat des weltberühmten Symphonic Orchestra.

Sprachdirekt

Im Gespräch mit Einheimischen und Mitschülern aus aller Welt lassen sich die neuen Vokabeln und Grammatikformen bestens trainieren – etwa beim Joggen im Central Park, auf einer Cable Car-Fahrt durch Big Easy oder beim Relaxen unter Palmen in San Diego. Während eines USA-Aufenthalts lernt man neben der Sprache auch den sprichwörtlichen American Way of Life hautnah kennen. Dieser Doppelnutzen macht den Englischunterricht hier nicht nur motivierender, sondern auch wirkungsvoller als jeder Trockenkurs zuhause. 

Die Weltsprache Nummer eins beherrschen

Ausgezeichnete englische Sprachkenntnisse sind in der international verflochtenen Wirtschaft von heute eine wichtige Voraussetzung für Erfolg in Schule, Ausbildung und Beruf. Weltweit am stärksten vertreten ist das „amerikanische Englisch“ – es wird von etwa 300 Millionen Menschen gesprochen, der größten Gruppe unter den englischen Muttersprachlern. Aussprache und Wortschatz des US-Idioms unterscheiden sich sowohl vom britischen, als auch vom kanadischen Pendant. Wer mit Geschäftspartnern, Kollegen und Kunden aus Amerika zu tun hat, profitiert davon, deren Spracheigenheiten zu kennen.

Sprachdirekt

Auch wer englischsprachige Publikationen sofort bei ihrem Erscheinen lesen kann und nicht auf eine deutsche Übersetzung warten muss, hat gegenüber Sprachmuffeln die Nase vorn. Das hautnahe Kennenlernen des US-amerikanischen Lebensstils hilft darüber hinaus, bei beruflichen Verhandlungen immer den richtigen Ton zu treffen und „kulturelle Fettnäpfchen“ zu vermeiden. Im privaten Bereich zahlen sich gute Englischkenntnisse ebenfalls aus – z.B. auf Auslandsreisen im Kontakt mit Einheimischen oder beim Genuss englischsprachiger Literatur, Bühnenstücke und Filme im jeweiligen Original. 

Top-Sprachschulen in New York, San Francisco, San Diego und Boston

Das Markenzeichen renommierter Sprachschulen in den USA ist die Kombination ihres ausgezeichneten Unterrichts mit einer angenehmen, familiären Atmosphäre. Auf dem Programm der beliebten Institute in New York, San Francisco, San Diego und Boston stehen allgemeinsprachliche Englischkurse, Business-Kurse (u.a. für einzelne Berufsgruppen, wie z.B. Manager, Mediziner und Juristen) sowie Vorbereitungskurse auf internationale Sprachprüfungen wie TOEFL, TOEIC und Cambridge ESOL. Einblicke in die amerikanische Arbeitswelt vermitteln Berufspraktika, wie sie die Sprachschule in San Francisco anbietet. Bei der Auswahl ihrer Unterkunft haben Kursteilnehmer die freie Wahl zwischen komfortablen Hotels, individuellen Apartments und freundlichen Gastfamilien.

Was macht einen guten Sprachreiseanbieter aus?

Sprachschule Sprachdirekt

Erfahrene Vermittler bzw. Anbieter zeichnen sich durch aussagekräftige Informationsangebote im Internet, eine kompetente telefonische Beratung sowie eine umfassende Betreuung der Teilnehmer vor und während des Sprachaufenthalts aus. Zuverlässige Anbieter sind zudem von renommierten Organisationen anerkannt, wie z.B.WYSE (World Youth Student & Educational Travel Confederation), ALTO (Association of Language Travel Organisations) und ICEF (International Consultants for Education and Fairs).

Sprachdirekt vermittelt  Sprachreisen für renommierte Sprachschulen in den USA.

(Dieser Artikel wurde von Sprachdirekt GmbH zur Verfügung gestellt)

Denn sie sind eine besonders effektive und nachhaltige Methode, Englisch neu zu lernen bzw. bestehende Sprachkenntnisse auszubauen.

American English und American Way of Life

„The proof is in the pudding“ bzw. „Probieren geht über Studieren“: Wer sein Englisch an einer bewährten Sprachschule in den USA auf Vordermann bringt, kann seine frischen Sprachkenntnisse sofort in der Praxis erproben - z.B. in der pulsierenden Finanz- und Kulturmetropole New York, in San Francisco, dem Nukleus der Hippie-Bewegung, im Surferparadies San Diego am Pazifik oder in Boston, der Heimat des weltberühmten Symphonic Orchestra.

Sprachdirekt

Im Gespräch mit Einheimischen und Mitschülern aus aller Welt lassen sich die neuen Vokabeln und Grammatikformen bestens trainieren – etwa beim Joggen im Central Park, auf einer Cable Car-Fahrt durch Big Easy oder beim Relaxen unter Palmen in San Diego. Während eines USA-Aufenthalts lernt man neben der Sprache auch den sprichwörtlichen American Way of Life hautnah kennen. Dieser Doppelnutzen macht den Englischunterricht hier nicht nur motivierender, sondern auch wirkungsvoller als jeder Trockenkurs zuhause. 

Die Weltsprache Nummer eins beherrschen

Ausgezeichnete englische Sprachkenntnisse sind in der international verflochtenen Wirtschaft von heute eine wichtige Voraussetzung für Erfolg in Schule, Ausbildung und Beruf. Weltweit am stärksten vertreten ist das „amerikanische Englisch“ – es wird von etwa 300 Millionen Menschen gesprochen, der größten Gruppe unter den englischen Muttersprachlern. Aussprache und Wortschatz des US-Idioms unterscheiden sich sowohl vom britischen, als auch vom kanadischen Pendant. Wer mit Geschäftspartnern, Kollegen und Kunden aus Amerika zu tun hat, profitiert davon, deren Spracheigenheiten zu kennen.

Sprachdirekt

Auch wer englischsprachige Publikationen sofort bei ihrem Erscheinen lesen kann und nicht auf eine deutsche Übersetzung warten muss, hat gegenüber Sprachmuffeln die Nase vorn. Das hautnahe Kennenlernen des US-amerikanischen Lebensstils hilft darüber hinaus, bei beruflichen Verhandlungen immer den richtigen Ton zu treffen und „kulturelle Fettnäpfchen“ zu vermeiden. Im privaten Bereich zahlen sich gute Englischkenntnisse ebenfalls aus – z.B. auf Auslandsreisen im Kontakt mit Einheimischen oder beim Genuss englischsprachiger Literatur, Bühnenstücke und Filme im jeweiligen Original. 

Top-Sprachschulen in New York, San Francisco, San Diego und Boston

Das Markenzeichen renommierter Sprachschulen in den USA ist die Kombination ihres ausgezeichneten Unterrichts mit einer angenehmen, familiären Atmosphäre. Auf dem Programm der beliebten Institute in New York, San Francisco, San Diego und Boston stehen allgemeinsprachliche Englischkurse, Business-Kurse (u.a. für einzelne Berufsgruppen, wie z.B. Manager, Mediziner und Juristen) sowie Vorbereitungskurse auf internationale Sprachprüfungen wie TOEFL, TOEIC und Cambridge ESOL. Einblicke in die amerikanische Arbeitswelt vermitteln Berufspraktika, wie sie die Sprachschule in San Francisco anbietet. Bei der Auswahl ihrer Unterkunft haben Kursteilnehmer die freie Wahl zwischen komfortablen Hotels, individuellen Apartments und freundlichen Gastfamilien.

Was macht einen guten Sprachreiseanbieter aus?

Sprachschule Sprachdirekt

Erfahrene Vermittler bzw. Anbieter zeichnen sich durch aussagekräftige Informationsangebote im Internet, eine kompetente telefonische Beratung sowie eine umfassende Betreuung der Teilnehmer vor und während des Sprachaufenthalts aus. Zuverlässige Anbieter sind zudem von renommierten Organisationen anerkannt, wie z.B.WYSE (World Youth Student & Educational Travel Confederation), ALTO (Association of Language Travel Organisations) und ICEF (International Consultants for Education and Fairs).

Sprachdirekt vermittelt  Sprachreisen für renommierte Sprachschulen in den USA.

(Dieser Artikel wurde von Sprachdirekt GmbH zur Verfügung gestellt)

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: