Ärzte und Zahnärzte

Arzttermine und Abrechnung

Die meisten Amerikaner haben einen „primary-care phyisician“ als Hausarzt, der sie bei Bedarf an andere Spezial-Ärzte weiterreicht. Vor allem in größeren Städten ist auch der Hausarzt bereits in ein oder zwei Fachgebieten spezialisiert.

Ärzte und Zahnärzte

Zu den am weitesten verbreiteten Spezialisierungsgebieten gehören Internisten, Familienärzte und Gynäkologen. Die Auswahl Ihres Hausarztes sollten Sie u.a. von Ihrem Alter, Ihrer medizinischen Vorgeschichte und Ihrer Familiensituation abhängig machen.

Die meisten Amerikaner wählen einen Internisten oder Familienarzt ( family practitioner - FP) als Hausarzt. Allgemeinärzte ( general practitioner – GP) sind inzwischen weniger verbreitet, da Familienärzte einen höheren Ausbildungsstandard haben. Wenn Sie für längere Zeit in den USA bleiben, sollten Sie sich so bald wie möglich einen Hausarzt suchen, so dass Sie sich im Krankheitsfall nicht unter Zeitdruck entscheiden müssen.

Nach Möglichkeit sollten Sie vor einem Arztbesuch einen Termin vereinbaren. Wenn Sie einen Artz zum ersten Mal aufsuchen, müssen Sie normalerweise ein Anmeldeformular mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse, Ihrer Sozialversicherungsnummer und Ihrer Krankenversicherung ausfüllen. Sofern Sie sich nicht in einer Notfallsituation befinden, sollten Sie nach Möglichkeit nicht die die Notaufnahme ( emergency room) eines Krankenhauses aufsuchen, da die Behandlungskosten dort normalerweise höher als bei einem normalen Arzt sind.

Sofern es sich nicht um einen Notfall handelt, müssen Sie bei vielen Ärzten zunächst die Behandlungskosten selbst begleichen und die Rechnung dann zur Erstattung bei Ihrer Krankenversicherung einreichen. Aus diesem Grund sollten Sie sämtliche Rechnungen aufheben und sicherstellen, dass Sie das Erstattungsverfahren und die Abdeckung Ihrer Krankenversicherung verstanden haben.

In großen Städten finden Sie normalerweise stets einen Arzt, der neben Englisch auch Ihre Muttersprache spricht. Eine Liste von entsprechenden Ärzten erhalten Sie von Ihrer Botschaft oder Ihrem Konsulat.

Zahnärzte

Ähnlich wie Allgemeinärzte und Spezialisten sind auch die Zahnärzte in den USA bestens ausgebildet und technisch ausgerüstet. Da auch die Zahnarztkosten in den USA ungewöhnlich hoch sind, lassen viele Ausländer bei ihren Heimatbesuchen Vorsorgeuntersuchungen durchführen.

Viele große Krankenhäuser und Universitätskliniken haben sogenannte dental clinics, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Normalerweise deckt Ihre normale Krankenversicherung bei Zahnbehandlungen nur Notfälle ab, informieren Sie sich hierzu vorab!

Zu den am weitesten verbreiteten Spezialisierungsgebieten gehören Internisten, Familienärzte und Gynäkologen. Die Auswahl Ihres Hausarztes sollten Sie u.a. von Ihrem Alter, Ihrer medizinischen Vorgeschichte und Ihrer Familiensituation abhängig machen.

Die meisten Amerikaner wählen einen Internisten oder Familienarzt ( family practitioner - FP) als Hausarzt. Allgemeinärzte ( general practitioner – GP) sind inzwischen weniger verbreitet, da Familienärzte einen höheren Ausbildungsstandard haben. Wenn Sie für längere Zeit in den USA bleiben, sollten Sie sich so bald wie möglich einen Hausarzt suchen, so dass Sie sich im Krankheitsfall nicht unter Zeitdruck entscheiden müssen.

Nach Möglichkeit sollten Sie vor einem Arztbesuch einen Termin vereinbaren. Wenn Sie einen Artz zum ersten Mal aufsuchen, müssen Sie normalerweise ein Anmeldeformular mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse, Ihrer Sozialversicherungsnummer und Ihrer Krankenversicherung ausfüllen. Sofern Sie sich nicht in einer Notfallsituation befinden, sollten Sie nach Möglichkeit nicht die die Notaufnahme ( emergency room) eines Krankenhauses aufsuchen, da die Behandlungskosten dort normalerweise höher als bei einem normalen Arzt sind.

Sofern es sich nicht um einen Notfall handelt, müssen Sie bei vielen Ärzten zunächst die Behandlungskosten selbst begleichen und die Rechnung dann zur Erstattung bei Ihrer Krankenversicherung einreichen. Aus diesem Grund sollten Sie sämtliche Rechnungen aufheben und sicherstellen, dass Sie das Erstattungsverfahren und die Abdeckung Ihrer Krankenversicherung verstanden haben.

In großen Städten finden Sie normalerweise stets einen Arzt, der neben Englisch auch Ihre Muttersprache spricht. Eine Liste von entsprechenden Ärzten erhalten Sie von Ihrer Botschaft oder Ihrem Konsulat.

Zahnärzte

Ähnlich wie Allgemeinärzte und Spezialisten sind auch die Zahnärzte in den USA bestens ausgebildet und technisch ausgerüstet. Da auch die Zahnarztkosten in den USA ungewöhnlich hoch sind, lassen viele Ausländer bei ihren Heimatbesuchen Vorsorgeuntersuchungen durchführen.

Viele große Krankenhäuser und Universitätskliniken haben sogenannte dental clinics, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Normalerweise deckt Ihre normale Krankenversicherung bei Zahnbehandlungen nur Notfälle ab, informieren Sie sich hierzu vorab!

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: