Ärzte & Zahnrärzte

Terminvereinbarungen, Besuche und Erstattungen

Für allgemeine Erkrankungen ist in Deutschland der Hausarzt zuständig. Daneben gibt es eine Reihe von Fachärzten, z.B. Hautärzte, Urologen, Frauenärzte etc.

Ärzte & Zahnrärzte

Die meisten Deutschen haben einen Hausarzt als Familienarzt. In vielen Fällen muss dieser eine Überweisung ausstellen, bevor Sie einen Facharzt aufsuchen können. Andernfalls kommt die Krankenversicherung ggf. nicht für den Besuch des Facharztes auf.

Nach Möglichkeit sollten Sie vor jedem Arztbesuch einen Termin vereinbaren, da Sie andernfalls mit langen Wartezeiten rechnen müssen. In dringenden Fällen können Sie selbstverständlich auch ohne Termin einen Arzt aufsuchen.

Die Wartezeiten für Termine bei gefragten Fachärzten können oft Wochen oder Monate betragen, und selbst mit einem Termin müssen Sie teilweise noch bis zu einer Stunde auf die Behandlung warten. Die Sprechstunden variieren stark von Arzt zu Arzt. Die meisten Ärzte haben jeden vormittag geöffnet, aber nicht unbedingt jeden nachmittag. Nur wenige Ärzte arbeiten am Wochenende. Während der Urlaubszeit haben viele Ärzte eine Vertretung in Ihrer Praxis. Ansonsten verweist Sie der Anrufbeantworter auf einen anderen Arzt in der Nähe.

Die Namen und Adressen von Ärzten finden Sie im lokalen Telefonbuch oder in den Gelben Seiten  unter Ärzte (die entsprechenden Fachärzte werden in Subrubriken unter diesem Begriff aufgeführt). Grundsätzlich können Sie Ihren Arzt frei wählen.

Viele deutsche Ärzte sind im Vergleich zu Ihren internationalen Kollegen nur wenig offen für lange Diskussionen und Erklärungen. Obwohl sich dies in den vergangenen Jahren geändert hat, umgeben sich viele Ärzte noch immer mit einer Aura der Unfehlbarkeit. Ein traditioneller Arzt mit einem solchen Selbstverständnis wird daher von Ihnen erwarten, dass Sie seine Anweisungen ohne lange Hinterfragungen oder Widersprüche befolgen.

Die meisten Ärzte sprechen zumindest Englisch. Falls Sie einen Arzt suchen, der Ihre Muttersprache spricht, kontaktieren Sie bitte Ihre Botschaft oder Ihr Konsulat.

Falls Sie eine deutsche Krankenversicherung haben, wird Ihnen diese eine Versicherungskarte ausstellen, die Sie bei jedem Arztbesuch mitbringen sollten. Die Karte enthält einen Chip mit Ihren persönlichen Daten, welche die Assistentin des Arztes bei Ihrem ersten Besuch einlesen wird.

Wenn Sie bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, wird der Arzt die Rechnung für Ihre Behandlung direkt an Ihre Versicherung schicken. Darüber hinaus müssen Sie bei jedem ersten Besuch pro Quartal eine Gebühr von €10 in Bargeld entrichten (2004). Privatversicherte müssen die Arztrechnung zunächst selbst begleichen und bekommen den Rechnungsbetrag anschließend von der Versicherung erstattet.

Beachten Sie allerdings, dass einige Ärzte nur privat versicherte Patienten akzeptieren. Falls Sie gesetzlich versichert sind, sollten Sie dies vor Ihrem Arztbesuch klären. Ärzte, die gesetzlich versicherte Patienten akzeptieren, haben oftmals ein Schild mit der Aufschrift Kassenarzt oder Alle Kassen in ihrer Praxis. Falls Sie sich von einem anderen Arzt behandeln lassen, wird die gesetzliche Versicherung die Behandlungsgebühren nicht erstatten. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unserem Artikel zur Krankenversicherung in Deutschland .

Regelmäßige ärztliche Vorsorgeuntersuchungen sind vor allem für junge Kinder und Menschen über 35 Jahren empfehlenswert. Darüber hinaus sollten Sie mindestens einmal pro Jahr eine zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Viele Ärzte, Krankenhäuser und Gesundheitsämter stellen Informationen zum Thema Vorsorge zur Verfügung.

Zahnärzte

Die jüngsten Reformen des Krankenversicherungssystems haben die Erstattungen von Zahnbehandlungen deutlich reduziert. Selbst mit einer privaten Krankenversicherung werden Sie oftmals nicht alle Kosten erstattet bekommen. Bevor Sie einen Zahnarzt aufsuchen, sollten Sie mit Ihrer Krankenversicherung die genauen Konditionen zur Erstattung der Behandlungskosten klären. In vielen Fällen lohnt es sich, zunächst einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen und diesen an die Krankenversicherung weiterzuleiten.

Beachten Sie, dass die Zahnarztgebühren in Deutschland generell extrem hoch sind (eine komplette Überarbeitung der Zähne kann bis zu €4000 kosten!). Viele Ausländer lassen Ihre Zahnbehandlungen daher während Ihrer Heimreisen durchführen, und selbst einige Deutsche reisen inzwischen zur Zahnbehandlung ins Ausland. In den meisten Fällen wird eine Zahnbehandlung in Ihrem Heimatland billiger sein, so dass Sie vor Ihrer Einreise nach Deutschland auf jeden Fall noch eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen sollten.

Alternative Behandlungsmethoden (Heilpraktiker)

Viele Ärzte haben sich neben der Schulmedizin auch auf alternative Behandlungen wie z.B. Akupunktur spezialisiert. Die Krankenkassen haben die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethoden inzwischen anerkannt und erstatten viele Behandlungskosten, solange die Behandlung von einem registrierten Arzt durchgeführt wird.

Falls Sie sich für alternative Behandlungsmethoden interessieren, sollten Sie hierzu die Erstattungspolicen verschiedener Versicherungen vergleichen. Vor der Behandlung sollten Sie Ihre Versicherung kontaktieren, um feststellen zu lassen, welche Behandlungskosten übernommen werden.

Weder gesetzliche noch private Krankenversicherungen erstatten Behandlungen von Heilpraktikern und anderen nicht registrierten Ärzten. Falls Sie eine alternative Behandlung erstatten lassen wollen, sollten Sie daher auf jeden Fall einen registrierten Arzt aufsuchen.

Die meisten Deutschen haben einen Hausarzt als Familienarzt. In vielen Fällen muss dieser eine Überweisung ausstellen, bevor Sie einen Facharzt aufsuchen können. Andernfalls kommt die Krankenversicherung ggf. nicht für den Besuch des Facharztes auf.

Nach Möglichkeit sollten Sie vor jedem Arztbesuch einen Termin vereinbaren, da Sie andernfalls mit langen Wartezeiten rechnen müssen. In dringenden Fällen können Sie selbstverständlich auch ohne Termin einen Arzt aufsuchen.

Die Wartezeiten für Termine bei gefragten Fachärzten können oft Wochen oder Monate betragen, und selbst mit einem Termin müssen Sie teilweise noch bis zu einer Stunde auf die Behandlung warten. Die Sprechstunden variieren stark von Arzt zu Arzt. Die meisten Ärzte haben jeden vormittag geöffnet, aber nicht unbedingt jeden nachmittag. Nur wenige Ärzte arbeiten am Wochenende. Während der Urlaubszeit haben viele Ärzte eine Vertretung in Ihrer Praxis. Ansonsten verweist Sie der Anrufbeantworter auf einen anderen Arzt in der Nähe.

Die Namen und Adressen von Ärzten finden Sie im lokalen Telefonbuch oder in den Gelben Seiten  unter Ärzte (die entsprechenden Fachärzte werden in Subrubriken unter diesem Begriff aufgeführt). Grundsätzlich können Sie Ihren Arzt frei wählen.

Viele deutsche Ärzte sind im Vergleich zu Ihren internationalen Kollegen nur wenig offen für lange Diskussionen und Erklärungen. Obwohl sich dies in den vergangenen Jahren geändert hat, umgeben sich viele Ärzte noch immer mit einer Aura der Unfehlbarkeit. Ein traditioneller Arzt mit einem solchen Selbstverständnis wird daher von Ihnen erwarten, dass Sie seine Anweisungen ohne lange Hinterfragungen oder Widersprüche befolgen.

Die meisten Ärzte sprechen zumindest Englisch. Falls Sie einen Arzt suchen, der Ihre Muttersprache spricht, kontaktieren Sie bitte Ihre Botschaft oder Ihr Konsulat.

Falls Sie eine deutsche Krankenversicherung haben, wird Ihnen diese eine Versicherungskarte ausstellen, die Sie bei jedem Arztbesuch mitbringen sollten. Die Karte enthält einen Chip mit Ihren persönlichen Daten, welche die Assistentin des Arztes bei Ihrem ersten Besuch einlesen wird.

Wenn Sie bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, wird der Arzt die Rechnung für Ihre Behandlung direkt an Ihre Versicherung schicken. Darüber hinaus müssen Sie bei jedem ersten Besuch pro Quartal eine Gebühr von €10 in Bargeld entrichten (2004). Privatversicherte müssen die Arztrechnung zunächst selbst begleichen und bekommen den Rechnungsbetrag anschließend von der Versicherung erstattet.

Beachten Sie allerdings, dass einige Ärzte nur privat versicherte Patienten akzeptieren. Falls Sie gesetzlich versichert sind, sollten Sie dies vor Ihrem Arztbesuch klären. Ärzte, die gesetzlich versicherte Patienten akzeptieren, haben oftmals ein Schild mit der Aufschrift Kassenarzt oder Alle Kassen in ihrer Praxis. Falls Sie sich von einem anderen Arzt behandeln lassen, wird die gesetzliche Versicherung die Behandlungsgebühren nicht erstatten. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unserem Artikel zur Krankenversicherung in Deutschland .

Regelmäßige ärztliche Vorsorgeuntersuchungen sind vor allem für junge Kinder und Menschen über 35 Jahren empfehlenswert. Darüber hinaus sollten Sie mindestens einmal pro Jahr eine zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Viele Ärzte, Krankenhäuser und Gesundheitsämter stellen Informationen zum Thema Vorsorge zur Verfügung.

Zahnärzte

Die jüngsten Reformen des Krankenversicherungssystems haben die Erstattungen von Zahnbehandlungen deutlich reduziert. Selbst mit einer privaten Krankenversicherung werden Sie oftmals nicht alle Kosten erstattet bekommen. Bevor Sie einen Zahnarzt aufsuchen, sollten Sie mit Ihrer Krankenversicherung die genauen Konditionen zur Erstattung der Behandlungskosten klären. In vielen Fällen lohnt es sich, zunächst einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen und diesen an die Krankenversicherung weiterzuleiten.

Beachten Sie, dass die Zahnarztgebühren in Deutschland generell extrem hoch sind (eine komplette Überarbeitung der Zähne kann bis zu €4000 kosten!). Viele Ausländer lassen Ihre Zahnbehandlungen daher während Ihrer Heimreisen durchführen, und selbst einige Deutsche reisen inzwischen zur Zahnbehandlung ins Ausland. In den meisten Fällen wird eine Zahnbehandlung in Ihrem Heimatland billiger sein, so dass Sie vor Ihrer Einreise nach Deutschland auf jeden Fall noch eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen sollten.

Alternative Behandlungsmethoden (Heilpraktiker)

Viele Ärzte haben sich neben der Schulmedizin auch auf alternative Behandlungen wie z.B. Akupunktur spezialisiert. Die Krankenkassen haben die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethoden inzwischen anerkannt und erstatten viele Behandlungskosten, solange die Behandlung von einem registrierten Arzt durchgeführt wird.

Falls Sie sich für alternative Behandlungsmethoden interessieren, sollten Sie hierzu die Erstattungspolicen verschiedener Versicherungen vergleichen. Vor der Behandlung sollten Sie Ihre Versicherung kontaktieren, um feststellen zu lassen, welche Behandlungskosten übernommen werden.

Weder gesetzliche noch private Krankenversicherungen erstatten Behandlungen von Heilpraktikern und anderen nicht registrierten Ärzten. Falls Sie eine alternative Behandlung erstatten lassen wollen, sollten Sie daher auf jeden Fall einen registrierten Arzt aufsuchen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: