München

Besuchen Sie Bayerns charmante Landeshauptstadt

Das am Alpenrand liegende München, ist weltberühmt für sein Oktoberfest. Die Stadt hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

München

Die Stadt München, die im Süden Deutschlands liegt, hat sich zu einer der florierendsten Regionen Mitteleuropas entwickelt. Viele weltweit operierende Firmen, wie Siemens und BMW, haben ihren Hauptsitz in München, was die Stadt zu einer der teuersten (oder sogar der teuersten) des Landes macht. Trotzdem hat die “Weltstadt mit Herz” viel von ihrem ursprünglichen Charakter behalten.

Ausgehend von Münchens Herzstück, dem Marienplatz, können Sie bequem zahlreiche Sehenswürdigkeiten erreichen. Die Frauenkirche, Münchens bekannteste Kathedrale, ist dort ebenso zu finden wie das Alte und das Neue Rathaus. Sie sollten sich die Zeit nehmen um das Glockenspiel zu verfolgen (täglich um 11 und 12Uhr, im Sommer zusätzlich um 17Uhr). Um einen einzigartigen Ausblick über die Landeshauptstadt zu genießen, bietet sich die Möglichkeit, die 306 Stufen des Alten Peters (der Turm der St. Peter Kirche) hinaufzusteigen. An sonnigen Tagen können Sie hier das wunderschöne Alpenpanorama bewundern. Der Marienplatz ist gleichzeitig Teil der Fußgängerzone (es ist Deutschlands umsatzstärkste), was ihn zum idealen Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel macht.

Nördlich des Zentrums befindet sich der Odeonsplatz mit der Feldherrnhalle, ein Denkmal, welches Mitte des 19. Jahrhunderts für das bayrische Heer errichtet wurde. Da Adolf Hitler 1923 von dort aus seinen Putschversuch startete, wurde der Platz später als Kultstätte von den Nazis missbraucht. Die Residenz grenzt direkt an den Odeonsplatz an. Sie war einst Heimat des Wittelsbacher Herrscherhauses.

Ein weiterer Prunkbau ist Schloss Nymphenburg in Münchens Nordwesten. Es wurde von 1664 - 1679 für den Kurfürsten Max Emanuel erbaut. Entscheiden Sie selbst, doch der Garten ist mindestens ebenso schön wie das Schloss selbst.

Geht man die prachtvolle Brienner Strasse entlang, gelangt man zum Königsplatz. Er wird eingerahmt von drei neo-klassizistischen Bauwerken, die von der Architektur des antiken Griechenlands inspiriert sind. Nachdem der Platz von der NSDAP für sich beansprucht wurde und in diesem Zuge deutlich umgebaut wurde, bekam er seine ursprüngliche Form erst im Jahre 1988 zurück. Heute ist er Schauplatz von Open-Air-Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen.

Oktoberfest

Um München in seiner vollen Blüte zu erleben, sollten Sie zwischen Ende September und Anfang Oktober in die Landeshauptstadt reisen. Zu dieser Zeit findet, zwei Wochen lang, das größte Volksfest der Welt statt: das Oktoberfest bzw. die “Wiesn” (wie Einheimische zu sagen pflegen, da es auf der Theresienwiese stattfindet). Rund 6 Millionen Besucher jährlich tragen zu seiner einzigartigen Stimmung bei. Um einen Platz in den begehrten Bierzelten zu ergattern, sollten Sie am besten früh am Morgen kommen (besonders an Wochenenden). Seien Sie sich der Tatsache bewusst, dass eine Maß (1 Liter Bier) circa 10€ kostet. Außerdem enthält das so genannte “Wiesn-Bier” mehr Alkohol als ein gewöhnliches Bier - genießen Sie es also mit Umsicht. Wenn Sie planen München während des Oktoberfestes zu besuchen, sollten Sie sich mindestens sechs Monate im voraus um eine Unterkunft bemühen. Hotels sind darüber hinaus zu dieser Zeit meist teurer. Sollte Ihr Besuch nicht mit dem Oktoberfest zusammen fallen, können Sie im Hofbräuhaus zumindest ein wenig von der ausgelassenen Stimmung erleben.

Abseits des Trubels

München bietet viele Möglichkeiten eine kleine Auszeit vom hektischen Treiben der Stadt zu nehmen. Der Englische Garten ist eine der größten öffentlichen innerstädtischen Grünanlagen der Welt. Er ist sowohl für Touristen als auch für Einheimische, besonders bei Studenten, ein beliebter Treffpunkt. Der Eisbach mit seiner “stehenden Welle” macht den Englischen Garten zudem zu einer Anlaufstelle für Surfer aus aller Welt.

Ein weiterer sehenswerter Park ist der Olympiapark. Er hält zahlreiche Aktivitäten für Sie bereit: machen Sie eine Klettertour auf dem Dach des Olympiastadions, besuchen Sie die kostenlose BMW Welt, genießen Sie den atemberaubenden Ausblick vom Olympiaturm bei einer Tasse Kaffee oder machen Sie schlicht und einfach einen Spaziergang rund um den See.

Münchner Spezialitäten

München hat einige kulinarische Höhepunkte zu bieten. Der wahrscheinlich beste Ort um Spezialitäten aller Art zu probieren ist der Viktualienmarkt. Er hat täglich geöffnet (außer Sonntags) und selbst die Sterneköche der bayrischen Küche finden sich dort ein, um frische Zutaten zu kaufen. Nehmen Sie sich die Zeit und setzen sich in den Biergarten um einige Köstlichkeiten zu probieren. Zum Beispiel einen saftigen Schweinebraten oder Weißwürste mit Brezel und süßem Senf und natürlich ein kühles Bier. Nach alter bayrischer Tradition ist es sogar gestattet mitgebrachtes Essen zu verzehren, solange Sie Getränke bestellen.

An Regentagen

Sollte es einmal regnen, bietet München dennoch eine Reihe sehenswerter Dinge. Wenn Sie sich für Wissenschaft und Technik interessieren dürfen Sie sich das Deutsche Museum auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist Deutschlands meistbesuchtes Museum und ein Tag wird kaum ausreichen um alles zu sehen. Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken zählen: das erste Motorflugzeug der Gebrüder Wright, das erste Auto von Karl Benz und der Dieselmotor.

Sollten Sie eher Kunstliebhaber sein, werden sie eine der Kunstausstellungen bevorzugen. Die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek und die Pinakothek der Moderne bieten jeweils Ausstellungsstücke aus verschiedenen Jahrhunderten. Wählen Sie diejenige die Ihnen am meisten zusagt oder besuchen sie schlichtweg alle drei!

Sport spielt in Bayerns Landeshauptstadt eine wichtige Rolle, verpassen Sie also nicht der Allianz Arena einen Besuch abzustatten. Das Stadion im Münchner Norden ist die Heimat von Deutschlands erfolgreichstem Fußballverein: dem FC Bayern München sowie dem Traditionsclub TSV 1860 München. Die besondere Architektur brachte dem Stadion den Spitznamen “Schlauchboot” ein. Das Stadion war unter anderem Austragungsort des Eröffnungsspiels der Fußballweltmeisterschaft 2006. Die Fassade kann je nach spielendem Team die Farbe wechseln.

So erreichen Sie München

- Flugzeug: Der Flughafen Franz Josef Strauß liegt etwa 35 km nordöstlich von München. Es ist der zweitgrößte Flughafen Deutschlands und kann aus über 70 Ländern erreicht werden. Sie erreichen den Flughafen mit der S-Bahn-Linie 8 in etwa 35 Minuten vom Zentrum.
- Zug: Der Hauptbahnhof ist relativ zentral gelegen und bietet zahlreiche Verbindungen zu größeren deutschen Städten sowie anderen europäischen Ländern wie Italien, Österreich, Tschechien oder Frankreich (u.a.). Sie sollte jedoch beachten, dass Zugfahrten, besonders nach regulären Tarifen in Deutschland vergleichsweise teuer ist.
- Auto: München kann aus allen Himmelsrichtungen über die A9 (Berlin, Nürnberg), A8 (Stuttgart, Salzburg), A92, A94 und die A96, gut mit dem Auto erreicht werden. Um ins Stadtzentrum zu fahren, benötigen Sie eine Umweltplakette, ansonsten sind Autobahnen in Deutschland gebührenfrei.
- Bus: Aufgrund rechtlicher Bestimmungen, um die Deutsche Bahn zu schützen, ist das Busnetz weit entfernt von seinem möglichen Potential. Sie können einige deutsche und europäische Städte (v.a. im Osten/ Südosten) vom Zentralen Omnibus Bahnhof an der Hackerbrücke erreichen. Dennoch empfehle ich die Anreise per Auto, Flugzeug oder Zug.

Die Stadt München, die im Süden Deutschlands liegt, hat sich zu einer der florierendsten Regionen Mitteleuropas entwickelt. Viele weltweit operierende Firmen, wie Siemens und BMW, haben ihren Hauptsitz in München, was die Stadt zu einer der teuersten (oder sogar der teuersten) des Landes macht. Trotzdem hat die “Weltstadt mit Herz” viel von ihrem ursprünglichen Charakter behalten.

Ausgehend von Münchens Herzstück, dem Marienplatz, können Sie bequem zahlreiche Sehenswürdigkeiten erreichen. Die Frauenkirche, Münchens bekannteste Kathedrale, ist dort ebenso zu finden wie das Alte und das Neue Rathaus. Sie sollten sich die Zeit nehmen um das Glockenspiel zu verfolgen (täglich um 11 und 12Uhr, im Sommer zusätzlich um 17Uhr). Um einen einzigartigen Ausblick über die Landeshauptstadt zu genießen, bietet sich die Möglichkeit, die 306 Stufen des Alten Peters (der Turm der St. Peter Kirche) hinaufzusteigen. An sonnigen Tagen können Sie hier das wunderschöne Alpenpanorama bewundern. Der Marienplatz ist gleichzeitig Teil der Fußgängerzone (es ist Deutschlands umsatzstärkste), was ihn zum idealen Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel macht.

Nördlich des Zentrums befindet sich der Odeonsplatz mit der Feldherrnhalle, ein Denkmal, welches Mitte des 19. Jahrhunderts für das bayrische Heer errichtet wurde. Da Adolf Hitler 1923 von dort aus seinen Putschversuch startete, wurde der Platz später als Kultstätte von den Nazis missbraucht. Die Residenz grenzt direkt an den Odeonsplatz an. Sie war einst Heimat des Wittelsbacher Herrscherhauses.

Ein weiterer Prunkbau ist Schloss Nymphenburg in Münchens Nordwesten. Es wurde von 1664 - 1679 für den Kurfürsten Max Emanuel erbaut. Entscheiden Sie selbst, doch der Garten ist mindestens ebenso schön wie das Schloss selbst.

Geht man die prachtvolle Brienner Strasse entlang, gelangt man zum Königsplatz. Er wird eingerahmt von drei neo-klassizistischen Bauwerken, die von der Architektur des antiken Griechenlands inspiriert sind. Nachdem der Platz von der NSDAP für sich beansprucht wurde und in diesem Zuge deutlich umgebaut wurde, bekam er seine ursprüngliche Form erst im Jahre 1988 zurück. Heute ist er Schauplatz von Open-Air-Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen.

Oktoberfest

Um München in seiner vollen Blüte zu erleben, sollten Sie zwischen Ende September und Anfang Oktober in die Landeshauptstadt reisen. Zu dieser Zeit findet, zwei Wochen lang, das größte Volksfest der Welt statt: das Oktoberfest bzw. die “Wiesn” (wie Einheimische zu sagen pflegen, da es auf der Theresienwiese stattfindet). Rund 6 Millionen Besucher jährlich tragen zu seiner einzigartigen Stimmung bei. Um einen Platz in den begehrten Bierzelten zu ergattern, sollten Sie am besten früh am Morgen kommen (besonders an Wochenenden). Seien Sie sich der Tatsache bewusst, dass eine Maß (1 Liter Bier) circa 10€ kostet. Außerdem enthält das so genannte “Wiesn-Bier” mehr Alkohol als ein gewöhnliches Bier - genießen Sie es also mit Umsicht. Wenn Sie planen München während des Oktoberfestes zu besuchen, sollten Sie sich mindestens sechs Monate im voraus um eine Unterkunft bemühen. Hotels sind darüber hinaus zu dieser Zeit meist teurer. Sollte Ihr Besuch nicht mit dem Oktoberfest zusammen fallen, können Sie im Hofbräuhaus zumindest ein wenig von der ausgelassenen Stimmung erleben.

Abseits des Trubels

München bietet viele Möglichkeiten eine kleine Auszeit vom hektischen Treiben der Stadt zu nehmen. Der Englische Garten ist eine der größten öffentlichen innerstädtischen Grünanlagen der Welt. Er ist sowohl für Touristen als auch für Einheimische, besonders bei Studenten, ein beliebter Treffpunkt. Der Eisbach mit seiner “stehenden Welle” macht den Englischen Garten zudem zu einer Anlaufstelle für Surfer aus aller Welt.

Ein weiterer sehenswerter Park ist der Olympiapark. Er hält zahlreiche Aktivitäten für Sie bereit: machen Sie eine Klettertour auf dem Dach des Olympiastadions, besuchen Sie die kostenlose BMW Welt, genießen Sie den atemberaubenden Ausblick vom Olympiaturm bei einer Tasse Kaffee oder machen Sie schlicht und einfach einen Spaziergang rund um den See.

Münchner Spezialitäten

München hat einige kulinarische Höhepunkte zu bieten. Der wahrscheinlich beste Ort um Spezialitäten aller Art zu probieren ist der Viktualienmarkt. Er hat täglich geöffnet (außer Sonntags) und selbst die Sterneköche der bayrischen Küche finden sich dort ein, um frische Zutaten zu kaufen. Nehmen Sie sich die Zeit und setzen sich in den Biergarten um einige Köstlichkeiten zu probieren. Zum Beispiel einen saftigen Schweinebraten oder Weißwürste mit Brezel und süßem Senf und natürlich ein kühles Bier. Nach alter bayrischer Tradition ist es sogar gestattet mitgebrachtes Essen zu verzehren, solange Sie Getränke bestellen.

An Regentagen

Sollte es einmal regnen, bietet München dennoch eine Reihe sehenswerter Dinge. Wenn Sie sich für Wissenschaft und Technik interessieren dürfen Sie sich das Deutsche Museum auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist Deutschlands meistbesuchtes Museum und ein Tag wird kaum ausreichen um alles zu sehen. Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken zählen: das erste Motorflugzeug der Gebrüder Wright, das erste Auto von Karl Benz und der Dieselmotor.

Sollten Sie eher Kunstliebhaber sein, werden sie eine der Kunstausstellungen bevorzugen. Die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek und die Pinakothek der Moderne bieten jeweils Ausstellungsstücke aus verschiedenen Jahrhunderten. Wählen Sie diejenige die Ihnen am meisten zusagt oder besuchen sie schlichtweg alle drei!

Sport spielt in Bayerns Landeshauptstadt eine wichtige Rolle, verpassen Sie also nicht der Allianz Arena einen Besuch abzustatten. Das Stadion im Münchner Norden ist die Heimat von Deutschlands erfolgreichstem Fußballverein: dem FC Bayern München sowie dem Traditionsclub TSV 1860 München. Die besondere Architektur brachte dem Stadion den Spitznamen “Schlauchboot” ein. Das Stadion war unter anderem Austragungsort des Eröffnungsspiels der Fußballweltmeisterschaft 2006. Die Fassade kann je nach spielendem Team die Farbe wechseln.

So erreichen Sie München

- Flugzeug: Der Flughafen Franz Josef Strauß liegt etwa 35 km nordöstlich von München. Es ist der zweitgrößte Flughafen Deutschlands und kann aus über 70 Ländern erreicht werden. Sie erreichen den Flughafen mit der S-Bahn-Linie 8 in etwa 35 Minuten vom Zentrum.
- Zug: Der Hauptbahnhof ist relativ zentral gelegen und bietet zahlreiche Verbindungen zu größeren deutschen Städten sowie anderen europäischen Ländern wie Italien, Österreich, Tschechien oder Frankreich (u.a.). Sie sollte jedoch beachten, dass Zugfahrten, besonders nach regulären Tarifen in Deutschland vergleichsweise teuer ist.
- Auto: München kann aus allen Himmelsrichtungen über die A9 (Berlin, Nürnberg), A8 (Stuttgart, Salzburg), A92, A94 und die A96, gut mit dem Auto erreicht werden. Um ins Stadtzentrum zu fahren, benötigen Sie eine Umweltplakette, ansonsten sind Autobahnen in Deutschland gebührenfrei.
- Bus: Aufgrund rechtlicher Bestimmungen, um die Deutsche Bahn zu schützen, ist das Busnetz weit entfernt von seinem möglichen Potential. Sie können einige deutsche und europäische Städte (v.a. im Osten/ Südosten) vom Zentralen Omnibus Bahnhof an der Hackerbrücke erreichen. Dennoch empfehle ich die Anreise per Auto, Flugzeug oder Zug.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: