Juristischer Rat

Kaufen Sie nicht ohne Beratung

Die große Mehrheit der Leute, die ein Zuhause in Frankreich kaufen, holen keinen juristischen Rat ein. Die meisten Leute mit Problemen haben keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen.

Juristischer Rat

Die meisten suchen erst dann juristischen Beistand, wenn sie schon die Kaution bezahlt haben, den Vertrag unterschrieben haben oder Probleme auftauchen.

TIPP: Vor dem Erwerb von Immobilien in Frankreich, sollte man neutralen Expertenrat bei jemandem suchen, der mit den französischen Gesetz vertraut ist.

Sie sollten niemals Geld bezahlen oder einen Vertrag unterschreiben, ohne sich vorher von einem Anwalt in einer Sprache, die Sie beherrschen, darüber beraten zu lassen. Sie werden sehen, dass die Kosten für einen Experten gering sind im Vergleich zu  einem Haus, auch wenn es nur für den Seelenfrieden ist. Sich ein paar Euros sparen zu wollen, wenn es am Ende um so hohe Beträge geht, ist eigentlich nicht schlau.

Es wird Ihnen wahrscheinlich möglich sein, einen Anwalt zu finden, der Deutsch spricht und sich mit französischem Immobilienhandel auskennt, sei es in Frankreich oder zuhause. In ganz Frankreich gibt es viele englischsprachige, aber auch deutschsprachige Anwälte, als auch Experten für Auswanderer (z.B. Architekten und Begutachter) die dort arbeiten. Glauben Sie allerdings nicht, dass ein Landsmann Ihnen bessere Konditionen bietet oder bessere Arbeit leistet, als ein Franzose (das Gegenteil kann der Fall sein).

Es ist klug, die Qualifikationen und Referenzen der Fachmänner, die Sie bezahlen, zu überprüfen. Es ist niemals gut, sich Rat von Leuten zu holen, die einem etwas verkaufen wollen, auch wenn dieser sehr gut und unbefangen sein kann.

Die meisten suchen erst dann juristischen Beistand, wenn sie schon die Kaution bezahlt haben, den Vertrag unterschrieben haben oder Probleme auftauchen.

TIPP: Vor dem Erwerb von Immobilien in Frankreich, sollte man neutralen Expertenrat bei jemandem suchen, der mit den französischen Gesetz vertraut ist.

Sie sollten niemals Geld bezahlen oder einen Vertrag unterschreiben, ohne sich vorher von einem Anwalt in einer Sprache, die Sie beherrschen, darüber beraten zu lassen. Sie werden sehen, dass die Kosten für einen Experten gering sind im Vergleich zu  einem Haus, auch wenn es nur für den Seelenfrieden ist. Sich ein paar Euros sparen zu wollen, wenn es am Ende um so hohe Beträge geht, ist eigentlich nicht schlau.

Es wird Ihnen wahrscheinlich möglich sein, einen Anwalt zu finden, der Deutsch spricht und sich mit französischem Immobilienhandel auskennt, sei es in Frankreich oder zuhause. In ganz Frankreich gibt es viele englischsprachige, aber auch deutschsprachige Anwälte, als auch Experten für Auswanderer (z.B. Architekten und Begutachter) die dort arbeiten. Glauben Sie allerdings nicht, dass ein Landsmann Ihnen bessere Konditionen bietet oder bessere Arbeit leistet, als ein Franzose (das Gegenteil kann der Fall sein).

Es ist klug, die Qualifikationen und Referenzen der Fachmänner, die Sie bezahlen, zu überprüfen. Es ist niemals gut, sich Rat von Leuten zu holen, die einem etwas verkaufen wollen, auch wenn dieser sehr gut und unbefangen sein kann.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: