Welche Jobs gibt es

Arbeitsmöglichkeiten in Österreich

In Österreich gibt es beinahe alle Arten von Jobs. Allerdings gibt es bestimmte Branchen mit höherem Bedarf an Arbeitskräften und besseren Möglichkeiten für Arbeitssuchende. In diesem Artikel haben wir einige Anregungen für Ihre Jobsuche zusammengestellt.

Welche Jobs gibt es

Wie die meisten europäischen Länder bewegt sich auch Österreich zunehmend in die Richtung einer Dienstleistungsgesellschaft. Traditionelle Bereiche in der Schwerindustrie oder Landwirtschaft verlieren an Bedeutung, hier gibt es kaum freie Stellen. Der öffentliche Bereich ist durch Sparmaßnahmen gezwungen, Stellen abzubauen, ebenso wie das staatliche Gesundheitswesen. Aber zum Glück entstehen auch viele neue Jobs im Dienstleistungsbereich wie zum Beispiel in der Informationstechnologie und in technischen Berufen, aber auch in der Gastronomie besteht weiterhin bedarf an Arbeitskräften.

Der österreichische Staat unterstützt Unternehmensgründer sehr stark – es war noch nie so einfach wie heute, eine eigene Firma zu gründen und die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Tourismus

Wenn Sie schnell einen Job brauchen, und diesen vielleicht auch nur für einige Monate ausführen wollen, ist die Tourismusindustrie der richtige Platz, um die Suche zu beginnen. Der Unterschied zu anderen Bereichen ist, dass die Arbeitsmöglichkeiten oft auch außerhalb großer Städte zu finden sind wie beispielsweise am Land oder in einem der vielen Schigebiete Österreichs. Ausländische Arbeiternehmer sind in dieser Branche sehr willkommen. Die österreichischen Bundesländer mit großem Tourismusaufkommen sind: Kärnten, Tirol, Salzburg, die Steiermark und nicht zu vergessen Wien. Die Suche nach einem Job starten Sie am besten vor Ort.

Das AMS (Arbeitsmarktservice) kann Ihnen auch dabei helfen, da dort alle Informationen zu offenen Stellen gesammelt werden, auch speziell für den saisonalen Tourismusbereich. In der Regel sind die Arbeitsverträge im Tourismus immer auf eine Saison oder bestimmte Monate zeitlich begrenzt. Allgemein ist der Bedarf im Sommer größer, im Winter gibt es aber auch gute Möglichkeiten in den Schiregionen Österreichs.

Praktikum oder Trainee-Stelle

Wie überall auch ist es bei der Jobsuche am schwersten erstmal einen Fuß in die Tür zu bekommen. Praktika oder Trainee-Programme sind oft eine sehr gute Möglichkeit, um eine Firma kennen zu lernen und am Ende vielleicht einen fixen Vertrag zu bekommen. Der Nachteil am Praktikum ist natürlich die Bezahlung, denn es reicht nicht zum Leben aus.

Wenn Sie aber gute Arbeit leisten und die Kollegen im Unternehmen besser kennen und diese Ihre Leistungen schätzen, stehen die Chancen für einen dauerhaften Vertrag oder zumindest eine Verlängerung des Praktikums nicht schlecht. Trainee-Programme werden häufig von größeren Unternehmen angeboten.

Wichtig ist, dass Sie sich möglichst früh bewerben, am besten mindestens ein halbes Jahr vor Ihrer Reise nach Österreich!

Wie die meisten europäischen Länder bewegt sich auch Österreich zunehmend in die Richtung einer Dienstleistungsgesellschaft. Traditionelle Bereiche in der Schwerindustrie oder Landwirtschaft verlieren an Bedeutung, hier gibt es kaum freie Stellen. Der öffentliche Bereich ist durch Sparmaßnahmen gezwungen, Stellen abzubauen, ebenso wie das staatliche Gesundheitswesen. Aber zum Glück entstehen auch viele neue Jobs im Dienstleistungsbereich wie zum Beispiel in der Informationstechnologie und in technischen Berufen, aber auch in der Gastronomie besteht weiterhin bedarf an Arbeitskräften.

Der österreichische Staat unterstützt Unternehmensgründer sehr stark – es war noch nie so einfach wie heute, eine eigene Firma zu gründen und die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Tourismus

Wenn Sie schnell einen Job brauchen, und diesen vielleicht auch nur für einige Monate ausführen wollen, ist die Tourismusindustrie der richtige Platz, um die Suche zu beginnen. Der Unterschied zu anderen Bereichen ist, dass die Arbeitsmöglichkeiten oft auch außerhalb großer Städte zu finden sind wie beispielsweise am Land oder in einem der vielen Schigebiete Österreichs. Ausländische Arbeiternehmer sind in dieser Branche sehr willkommen. Die österreichischen Bundesländer mit großem Tourismusaufkommen sind: Kärnten, Tirol, Salzburg, die Steiermark und nicht zu vergessen Wien. Die Suche nach einem Job starten Sie am besten vor Ort.

Das AMS (Arbeitsmarktservice) kann Ihnen auch dabei helfen, da dort alle Informationen zu offenen Stellen gesammelt werden, auch speziell für den saisonalen Tourismusbereich. In der Regel sind die Arbeitsverträge im Tourismus immer auf eine Saison oder bestimmte Monate zeitlich begrenzt. Allgemein ist der Bedarf im Sommer größer, im Winter gibt es aber auch gute Möglichkeiten in den Schiregionen Österreichs.

Praktikum oder Trainee-Stelle

Wie überall auch ist es bei der Jobsuche am schwersten erstmal einen Fuß in die Tür zu bekommen. Praktika oder Trainee-Programme sind oft eine sehr gute Möglichkeit, um eine Firma kennen zu lernen und am Ende vielleicht einen fixen Vertrag zu bekommen. Der Nachteil am Praktikum ist natürlich die Bezahlung, denn es reicht nicht zum Leben aus.

Wenn Sie aber gute Arbeit leisten und die Kollegen im Unternehmen besser kennen und diese Ihre Leistungen schätzen, stehen die Chancen für einen dauerhaften Vertrag oder zumindest eine Verlängerung des Praktikums nicht schlecht. Trainee-Programme werden häufig von größeren Unternehmen angeboten.

Wichtig ist, dass Sie sich möglichst früh bewerben, am besten mindestens ein halbes Jahr vor Ihrer Reise nach Österreich!

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: