Studium in der Schweiz

Beratung und Studieninformation

Mit zehn Universitäten, zwei Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETH), sieben Fachhochschulen, verschiedenen Fernstudienmöglichkeiten und vielen privaten Instituten bietet die Schweiz attraktive Studienmöglichkeit und steht deswegen bei ausländischen Studenten hoch im Kurs.

Studium in der Schweiz

Hinzu kommt, dass hauptsächlich auf Deutsch unterrichtet wird, die Formalitäten mittlerweile für Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung vereinfacht wurden und die Studienabschlüsse gegenseitig anerkannt werden – und vielleicht auch ein gewisses Prestige.

Beratungsstellen

Verschiedene Beratungsstellen können Sie bei der Suche nach der passenden Hochschule und dem für Sie richtigen Studienfach unterstützen.

Infotage der Universitäten und ETH

Die Universitäten und ETH veranstalten regelmäßig Infotage für Studieninteressenten. Eine Liste mit den Veranstaltungen im Überblick bietet die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS unter www.crus.ch .

Akademische Berufs- und Studienberatung

Die Stellen für akademische Berufs- und Studienberatung sind auf kantonaler Ebene organisiert und unterstützen bei allen Fragen rund um die Studienwahl. Interessenten erhalten einen Beratungstermin nach telefonischer Voranmeldung. Zudem halten die jeweiligen Stellen vor Ort Infotheken mit umfangreichen Informationsmitteln bereit. Die Adressen der akademischen Berufs- und Studienberatungsstelle in den jeweiligen Kantonen finden Sie auf der Webseite der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für akademische Berufs- und Studienberatung AGAB unter www.agab.ch .

Studienfachberatung

Die Studienfachberater an den jeweiligen Hochschulen sind u.a. zuständig bei Fragen der Fächerwahl oder Festlegung von Studienschwerpunkten. In der Regel gibt es für jedes Studienfach einen eigenen Studienfachberater, meistens Professoren oder Assistenten. Die Adressen der Studienfachberater finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Universitäten bei den einzelnen Instituten.

Internetangebote der Bildungsinstitutionen im Hochschulbereich

Die folgenden schweizerischen Institutionen halten auf ihren Webseiten umfassende Informationen zu allen Aspekten eines Studiums in der Schweiz bereit:

  • Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS unter www.crus.ch 
  • Konferenz der Fachhochschulen der Schweiz KFH unter www.kfh.ch 
  • Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT unter www.bbt.admin.ch 
  • Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF unter www.sbf.admin.ch 
  • Projekt „Die Schweizerische Berufsberatung im Internet“ unter www.berufsberatung.ch 
  • Bundesamt für Statistik BFS unter www.bfs.admin.ch 
  • Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK unter www.edk.ch 
  • Schweizerische Universitätskonferenz CUS unter www.cus.ch 

  Hochschulrankings

Bei Hochschulrankings handelt es sich um Einstufungen vergleichbarer Angebote verschiedener Hochschulen, die bei der Studienwahl herangezogen werden können. Die Rankings basieren auf Erhebungen oder auf Einschätzungen verschiedener Indikatoren zu unterschiedlichen Qualitätsaspekten. Rankings können eine gute Basis dafür bilden, eine Vorauswahl für einen Studiengang oder eine Hochschule zu treffen, ersetzen aber selbstverständlich auf keinen Fall persönliche Recherche und Beratung.

  •  SwissUp macht zusammen mit der Zeitschrift L’Hebdo regelmäßig Informationen zum Vergleich der Lehrangebote unter www.swissupranking.com  zugänglich.
  • Das Centrum für Hochschulentwicklung veröffentlicht unter www.che.de  ein umfassendes Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Seit 2005 werden die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der schweizerischen Universitäten mit einbezogen. Ab 2006 sollen auch die wichtigsten anderen Studiengänge an schweizerischen Universitäten integriert werden. Geplant ist zudem auch die Einbeziehung der Fachhochschulen in der Schweiz.
  • Die Universität Shanghai vergleicht weltweit Hochschulen auf der Basis von sechs Indikatoren wie z.B. Forschungspreise und Zahl wissenschaftlicher Publikationen.

Hinzu kommt, dass hauptsächlich auf Deutsch unterrichtet wird, die Formalitäten mittlerweile für Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung vereinfacht wurden und die Studienabschlüsse gegenseitig anerkannt werden – und vielleicht auch ein gewisses Prestige.

Beratungsstellen

Verschiedene Beratungsstellen können Sie bei der Suche nach der passenden Hochschule und dem für Sie richtigen Studienfach unterstützen.

Infotage der Universitäten und ETH

Die Universitäten und ETH veranstalten regelmäßig Infotage für Studieninteressenten. Eine Liste mit den Veranstaltungen im Überblick bietet die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS unter www.crus.ch .

Akademische Berufs- und Studienberatung

Die Stellen für akademische Berufs- und Studienberatung sind auf kantonaler Ebene organisiert und unterstützen bei allen Fragen rund um die Studienwahl. Interessenten erhalten einen Beratungstermin nach telefonischer Voranmeldung. Zudem halten die jeweiligen Stellen vor Ort Infotheken mit umfangreichen Informationsmitteln bereit. Die Adressen der akademischen Berufs- und Studienberatungsstelle in den jeweiligen Kantonen finden Sie auf der Webseite der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für akademische Berufs- und Studienberatung AGAB unter www.agab.ch .

Studienfachberatung

Die Studienfachberater an den jeweiligen Hochschulen sind u.a. zuständig bei Fragen der Fächerwahl oder Festlegung von Studienschwerpunkten. In der Regel gibt es für jedes Studienfach einen eigenen Studienfachberater, meistens Professoren oder Assistenten. Die Adressen der Studienfachberater finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Universitäten bei den einzelnen Instituten.

Internetangebote der Bildungsinstitutionen im Hochschulbereich

Die folgenden schweizerischen Institutionen halten auf ihren Webseiten umfassende Informationen zu allen Aspekten eines Studiums in der Schweiz bereit:

  • Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS unter www.crus.ch 
  • Konferenz der Fachhochschulen der Schweiz KFH unter www.kfh.ch 
  • Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT unter www.bbt.admin.ch 
  • Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF unter www.sbf.admin.ch 
  • Projekt „Die Schweizerische Berufsberatung im Internet“ unter www.berufsberatung.ch 
  • Bundesamt für Statistik BFS unter www.bfs.admin.ch 
  • Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK unter www.edk.ch 
  • Schweizerische Universitätskonferenz CUS unter www.cus.ch 

  Hochschulrankings

Bei Hochschulrankings handelt es sich um Einstufungen vergleichbarer Angebote verschiedener Hochschulen, die bei der Studienwahl herangezogen werden können. Die Rankings basieren auf Erhebungen oder auf Einschätzungen verschiedener Indikatoren zu unterschiedlichen Qualitätsaspekten. Rankings können eine gute Basis dafür bilden, eine Vorauswahl für einen Studiengang oder eine Hochschule zu treffen, ersetzen aber selbstverständlich auf keinen Fall persönliche Recherche und Beratung.

  •  SwissUp macht zusammen mit der Zeitschrift L’Hebdo regelmäßig Informationen zum Vergleich der Lehrangebote unter www.swissupranking.com  zugänglich.
  • Das Centrum für Hochschulentwicklung veröffentlicht unter www.che.de  ein umfassendes Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Seit 2005 werden die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der schweizerischen Universitäten mit einbezogen. Ab 2006 sollen auch die wichtigsten anderen Studiengänge an schweizerischen Universitäten integriert werden. Geplant ist zudem auch die Einbeziehung der Fachhochschulen in der Schweiz.
  • Die Universität Shanghai vergleicht weltweit Hochschulen auf der Basis von sechs Indikatoren wie z.B. Forschungspreise und Zahl wissenschaftlicher Publikationen.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Studieren in der Schweiz. Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: