Medizinische Versorgung

Apotheken, Zahnärzte und Augenärzte

In größeren türkischen Städten haben Sie die gleiche Auswahl an Ärzten wie in den meisten anderen europäischen Ländern, auchn wenn deren Qualität sehr unterschiedlich sein kann.

Medizinische Versorgung

Apotheken (eczane) sind in der Türkei zu Genüge vorhanden, doch sie sind vielleicht etwas anders als in Ihrem Heimatland. Zum einen bekommen Sie dort Medikamente, die in anderen Ländern rezeptpflichtig sind. Zudem bieten viele größere Apotheken in Türkei auch Impfungen und andere grundlegende medizinische Versorgung.

In der Regel sollten Sie in der Türkei keine Schwierigkeiten haben, die gewünschten Medikamente zu bekommen. Auch wenn Ihr Apotheker das jeweilige Medikament nicht vorrätig hat, wird er es Ihnen bestellen können - auch aus dem Ausland.

Während die Apotheken in größeren Städten zum Teil 24 Stunden geöffnet sind, finden Sie in kleineren Städten Apotheker auf Abruf (nöbetçi eczane) die 24 Stunden erreichbar sind. Ein Schild an der Tür der Apotheke deutet darauf hin, ob Sie dort einen nöbetçi eczane finden. Kleinere Städte und Dörfer haben wahrscheinlich nur einen solchen Apotheker.

Medikamente in der Türkei

Die Menschen in der Türkei lieben Medikanmente. Es kann passieren, dass Sie gleich drei oder vier verschiedene Rezepte bei einem einzigen Arztbesuch bekommen. In manchen Fällen bekommen Sie sogar ein Rezept, bevor die Diagnose überhaupt gestellt wurde.

Das liegt zum einen an dem Vertrauen, dass die Türken in Medikamente setzen. Zum anderen sind die türkischen Pharmaunternehmen dafür bekannt Ärzten Geld anzubieten, um den Verkauf Ihrer Medikamente voranzutreiben. Besonders unterbezahlte lokale Ärzte sind für dieses Vorgehen anfällig.

Nehmen Sie die Empfehlung des Arztes bezüglich der Medikamente nicht einfach so hin. Sie sind zwar qualifiziert, aber Sie werden dennoch versuchen Ausländern das teuerste Medikament zu verschreiben. Obwohl die meisten Krankenversicherten nur 20% der Kosten zahlen, kann sich das bei einer größeren Menge an Rezepten schnell summieren.

Zahnärzte

Die meisten türkischen Zahnärzte (diş hekimi) sind gut ausgebildet, doch manche (vor allem die preiswerteren) scheinen ihr Wissen ausschließlich durch Beobachtung erlangt zu haben. Um eine mangelhafte (und vor allem schmerzhafte) Behandlung zu umgehen, suchen Sie einen qualifizierten Zahnarzt auf. Die zahnärztliche Behandlung ist ohnehin günstiger als in vielen anderen Ländern.

Eine Liste englischsprachiger Ärzte finden Sie auf der Webpräsenz der US Embassy .

Augenärzte

Viele Reisende, die in die Türkei für einen „medizinischen Urlaub” reisen, möchten sich von einem Augenarzt behandeln lassen. Die Türkei hat einen sehr guten Ruf was die Laserbehandlung betrifft, so dass viele türkische Augenärzte (gözlükçü) weltweit Ärzte auf diesem Gebiet ausbilden.

Apotheken (eczane) sind in der Türkei zu Genüge vorhanden, doch sie sind vielleicht etwas anders als in Ihrem Heimatland. Zum einen bekommen Sie dort Medikamente, die in anderen Ländern rezeptpflichtig sind. Zudem bieten viele größere Apotheken in Türkei auch Impfungen und andere grundlegende medizinische Versorgung.

In der Regel sollten Sie in der Türkei keine Schwierigkeiten haben, die gewünschten Medikamente zu bekommen. Auch wenn Ihr Apotheker das jeweilige Medikament nicht vorrätig hat, wird er es Ihnen bestellen können - auch aus dem Ausland.

Während die Apotheken in größeren Städten zum Teil 24 Stunden geöffnet sind, finden Sie in kleineren Städten Apotheker auf Abruf (nöbetçi eczane) die 24 Stunden erreichbar sind. Ein Schild an der Tür der Apotheke deutet darauf hin, ob Sie dort einen nöbetçi eczane finden. Kleinere Städte und Dörfer haben wahrscheinlich nur einen solchen Apotheker.

Medikamente in der Türkei

Die Menschen in der Türkei lieben Medikanmente. Es kann passieren, dass Sie gleich drei oder vier verschiedene Rezepte bei einem einzigen Arztbesuch bekommen. In manchen Fällen bekommen Sie sogar ein Rezept, bevor die Diagnose überhaupt gestellt wurde.

Das liegt zum einen an dem Vertrauen, dass die Türken in Medikamente setzen. Zum anderen sind die türkischen Pharmaunternehmen dafür bekannt Ärzten Geld anzubieten, um den Verkauf Ihrer Medikamente voranzutreiben. Besonders unterbezahlte lokale Ärzte sind für dieses Vorgehen anfällig.

Nehmen Sie die Empfehlung des Arztes bezüglich der Medikamente nicht einfach so hin. Sie sind zwar qualifiziert, aber Sie werden dennoch versuchen Ausländern das teuerste Medikament zu verschreiben. Obwohl die meisten Krankenversicherten nur 20% der Kosten zahlen, kann sich das bei einer größeren Menge an Rezepten schnell summieren.

Zahnärzte

Die meisten türkischen Zahnärzte (diş hekimi) sind gut ausgebildet, doch manche (vor allem die preiswerteren) scheinen ihr Wissen ausschließlich durch Beobachtung erlangt zu haben. Um eine mangelhafte (und vor allem schmerzhafte) Behandlung zu umgehen, suchen Sie einen qualifizierten Zahnarzt auf. Die zahnärztliche Behandlung ist ohnehin günstiger als in vielen anderen Ländern.

Eine Liste englischsprachiger Ärzte finden Sie auf der Webpräsenz der US Embassy .

Augenärzte

Viele Reisende, die in die Türkei für einen „medizinischen Urlaub” reisen, möchten sich von einem Augenarzt behandeln lassen. Die Türkei hat einen sehr guten Ruf was die Laserbehandlung betrifft, so dass viele türkische Augenärzte (gözlükçü) weltweit Ärzte auf diesem Gebiet ausbilden.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: