TÜV und Pannendienst

So halten Sie Ihr Auto fahrtüchtig

Defekte gehören zum Leben des Autofahrers, und der kaltnasse britische Winter wirkt sich nicht unbedingt förderlich auf den KfZ-Zustand aus. Regelmäßige Inspektionen sowie der Abschluss einer Versicherung für einen Pannendienst sind daher empfehlenswert.

TÜV und Pannendienst

Pflicht-Inspektionen

Alle Autos, die alter als drei Jahre sind, müssen jährlich eine staatliche Inspektion des Verkehrsministeriums ( Ministry of Transport - MOT) bestehen, die in etwa der deutschen TÜV-Inspektion entspricht. Der MOT-Test dauert etwa eine halbe Stunde und sollte nicht mehr als £40 kosten. Bei positiver Abnahme erhält ihr Auto ein Siegel der ‚Verkehrstauglichkeit’, bei Feststellung von Mängeln müssen Sie diese ausbessern und anschließend einen Folge-MOT-Test ablegen.

Autoverbände

In Großbritannien gibt es eine Reihe von KfZ-Verbänden, die unter anderem einen 24stündigen Pannendienst bereitstellen. Auch Nicht-Mitglieder können den Pannendienst in Anspruch nehmen. Allerdings ist dieser oftmals extrem teuer, so dass sich eine Mitgliedschaft in einem der Autoclubs lohnt.

Die wichtigsten Autoclubs sind:

Wie immer sollten Sie zunächst Vergleiche anstellen, bevor Sie sich für eine Organisation entscheiden. Einige Clubs bieten z.B. eine Absicherung für einzelne Autos (für jeden Fahrer), andere für einzelne Fahrer (für jedes Auto). Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Zusatzboni für neue Mitglieder, z.B. kostenlose MOT-Tests.

Pflicht-Inspektionen

Alle Autos, die alter als drei Jahre sind, müssen jährlich eine staatliche Inspektion des Verkehrsministeriums ( Ministry of Transport - MOT) bestehen, die in etwa der deutschen TÜV-Inspektion entspricht. Der MOT-Test dauert etwa eine halbe Stunde und sollte nicht mehr als £40 kosten. Bei positiver Abnahme erhält ihr Auto ein Siegel der ‚Verkehrstauglichkeit’, bei Feststellung von Mängeln müssen Sie diese ausbessern und anschließend einen Folge-MOT-Test ablegen.

Autoverbände

In Großbritannien gibt es eine Reihe von KfZ-Verbänden, die unter anderem einen 24stündigen Pannendienst bereitstellen. Auch Nicht-Mitglieder können den Pannendienst in Anspruch nehmen. Allerdings ist dieser oftmals extrem teuer, so dass sich eine Mitgliedschaft in einem der Autoclubs lohnt.

Die wichtigsten Autoclubs sind:

Wie immer sollten Sie zunächst Vergleiche anstellen, bevor Sie sich für eine Organisation entscheiden. Einige Clubs bieten z.B. eine Absicherung für einzelne Autos (für jeden Fahrer), andere für einzelne Fahrer (für jedes Auto). Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Zusatzboni für neue Mitglieder, z.B. kostenlose MOT-Tests.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: