Vorbereitung

Die ersten Schritte zur Wohnungssuche

Die Wohnungssuche in Spanien kann eine zeitfressende und nervenaufreibende Angelegenheit sein. Was immer Sie auch suchen: Geben Sie sich eine Menge Zeit, da dies Ihre Chancen auf eine zufrieden stellende Unterkunft entschieden erhöht!

Vorbereitung

Am besten starten Sie Ihre Suche schon vor der Einreise und planen einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen ein, den sie ausschließlich der Wohnungssuche vor Ort widmen. Falls Sie mit Ihrer Familie kommen, sollten Sie erwägen, diese erst nach Spanien nachzuholen, sobald Sie eine Unterkunft gefunden haben. Falls Sie allein kommen, richten Sie sich zunächst auf einen längeren Aufenthalt im Hotel oder bei Freunden und Bekannten ein.

Natürlich kann Ihre Wohnungssuche nur dann erfolgreich sein, wenn Sie überhaupt wissen, was Sie genau suchen. Es lohnt sich also, die neue Stadt zunächst ein wenig kennenzulernen, verschiedene Stadtviertel ( barrios) abzulaufen und sich mit den lokalen Transportmitteln vertraut zu machen.

Verständigung auf Spanisch

Falls Sie noch nicht gut Spanisch sprechen, sollten Sie eventuell einen Muttersprachler um Hilfe bitten, vor allem für Telefonanrufe. 

In vielen Fällen ist es sinnvoll, sich die wichtigsten Fragen zu der jeweiligen Wohnung vorab aufzuschreiben. Ebenso sollten Sie sich ein paar kurze Notizen zu Ihrer eigenen Vorstellung machen. Eine solche Vorbereitung wird Ihnen einige Fahrten zu Wohnungen ersparen, die sich ohnehin in keiner Weise mit Ihren Vorstellungen decken.

Am besten starten Sie Ihre Suche schon vor der Einreise und planen einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen ein, den sie ausschließlich der Wohnungssuche vor Ort widmen. Falls Sie mit Ihrer Familie kommen, sollten Sie erwägen, diese erst nach Spanien nachzuholen, sobald Sie eine Unterkunft gefunden haben. Falls Sie allein kommen, richten Sie sich zunächst auf einen längeren Aufenthalt im Hotel oder bei Freunden und Bekannten ein.

Natürlich kann Ihre Wohnungssuche nur dann erfolgreich sein, wenn Sie überhaupt wissen, was Sie genau suchen. Es lohnt sich also, die neue Stadt zunächst ein wenig kennenzulernen, verschiedene Stadtviertel ( barrios) abzulaufen und sich mit den lokalen Transportmitteln vertraut zu machen.

Verständigung auf Spanisch

Falls Sie noch nicht gut Spanisch sprechen, sollten Sie eventuell einen Muttersprachler um Hilfe bitten, vor allem für Telefonanrufe. 

In vielen Fällen ist es sinnvoll, sich die wichtigsten Fragen zu der jeweiligen Wohnung vorab aufzuschreiben. Ebenso sollten Sie sich ein paar kurze Notizen zu Ihrer eigenen Vorstellung machen. Eine solche Vorbereitung wird Ihnen einige Fahrten zu Wohnungen ersparen, die sich ohnehin in keiner Weise mit Ihren Vorstellungen decken.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: