Vermieten in der Türkei

Allgemeine Infos zum Mietmarkt

Wenn Sie Ihre Immobilie in der Türkei vermieten möchten, heuern Sie am besten zur Unterstützung einen Immobilienmakler an.

Vermieten in der Türkei

Potentielle Mieter sind in der Regel sehr misstrauisch. Sie müssen sich daher ihr Vertrauen erst verdienen.

Bis Sie das Ziel, Ihre Immobilie zu vermieten, erreichen, kann es zu vielen Unterbrechungen und Verspätungen kommen. Seien Sie geduldig und haben Sie Verständnis für das vorsichtige Herangehen der zukünftigen Mieter. Als Ausländer werden Sie sogar noch mehr Misstrauen und Vorsicht erfahren.

Versuchen Sie aber wiederum sich nicht von den Vorurteilen leiten zu lassen, Türken seien schlechte und Ausländer die besseren Mieter. Bei den letzteren haben Sie sogar das Risiko, dass diese einfach das Land verlassen können und Sie auf den Schulden sitzen bleiben.

Lassen Sie Ihre Immobilie durch einen Makler einer großen Agentur vertreten. Diese haben meistens Erfahrung mit dem Auswählen von Mietern. Dennoch sollten Sie auch jeden potentiellen Mieter persönlich kennen lernen.

Mietverträge und Kaution

Setzen Sie mit Ihrem Anwalt einen Mietvertrag auf, der auch eine Auflistung des gesamten Mobiliars der Wohnung erhält. Das ist keinesfalls übertrieben und gehört zum Standard eines türkischen Mietvertrags.

Verlangen Sie 2 oder 3 Monatsmieten als Kaution. Das schreckt die Mieter vor nachlässigem Benehmen ab und bietet Ihnen finanzielle Sicherheit.

Ein solches Vorgehen ist keinesfalls zu übertrieben, denn Sie gehen sonst ein Risiko ein. Besorgen Sie sich einen qualifizierten Makler und schauen Sie sich Ihre zukünftigen Mieter genau an, um das Risiko möglichst gering zu halten.

Potentielle Mieter sind in der Regel sehr misstrauisch. Sie müssen sich daher ihr Vertrauen erst verdienen.

Bis Sie das Ziel, Ihre Immobilie zu vermieten, erreichen, kann es zu vielen Unterbrechungen und Verspätungen kommen. Seien Sie geduldig und haben Sie Verständnis für das vorsichtige Herangehen der zukünftigen Mieter. Als Ausländer werden Sie sogar noch mehr Misstrauen und Vorsicht erfahren.

Versuchen Sie aber wiederum sich nicht von den Vorurteilen leiten zu lassen, Türken seien schlechte und Ausländer die besseren Mieter. Bei den letzteren haben Sie sogar das Risiko, dass diese einfach das Land verlassen können und Sie auf den Schulden sitzen bleiben.

Lassen Sie Ihre Immobilie durch einen Makler einer großen Agentur vertreten. Diese haben meistens Erfahrung mit dem Auswählen von Mietern. Dennoch sollten Sie auch jeden potentiellen Mieter persönlich kennen lernen.

Mietverträge und Kaution

Setzen Sie mit Ihrem Anwalt einen Mietvertrag auf, der auch eine Auflistung des gesamten Mobiliars der Wohnung erhält. Das ist keinesfalls übertrieben und gehört zum Standard eines türkischen Mietvertrags.

Verlangen Sie 2 oder 3 Monatsmieten als Kaution. Das schreckt die Mieter vor nachlässigem Benehmen ab und bietet Ihnen finanzielle Sicherheit.

Ein solches Vorgehen ist keinesfalls zu übertrieben, denn Sie gehen sonst ein Risiko ein. Besorgen Sie sich einen qualifizierten Makler und schauen Sie sich Ihre zukünftigen Mieter genau an, um das Risiko möglichst gering zu halten.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: