Welche Schule ist die richtige?

Öffentliche oder private Schule?

Bevor Sie wichtige Entscheidungen über die Erziehung Ihrer Kinder treffen, ist es wichtig, ihre individuellen Fähigkeiten, Eigenschaften und Anforderungen zu berücksichtigen.

Welche Schule ist die richtige?

Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn Sie zwischen öffentlichen und privaten Schulen entscheiden müssen. Bei dieser Entscheidung sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Wie lange planen Sie in den USA zu bleiben? Wenn Sie unsicher sind, ist es wahrscheinlich besser, einen längeren Aufenthalt zu kalkulieren. Aufgrund der Sprache und anderer Integrationsprobleme, ist die Einschreibung eines Kindes in einer amerikanischen Schule (öffentlich oder privat) mit einem amerikanischen Lehrplan nicht empfehlenswert bei einem Aufenthalt von weniger als einem Jahr, insbesondere wenn Sie Kinder im Teenageralter haben.
  • Der Bezirk, den Sie für Ihren Wohnsitz auswählen, wirkt sich auf die Wahl der öffentlichen Schulen aus. Obwohl es nicht immer notwendig ist, Ihre Kinder an einer öffentlichen Schule in Ihrem Bezirk zu schicken, ist es sehr ungewöhnlich es nicht zu tun, und Sie können Schwierigkeiten bekommen an einer anderen Schule aufgenommen zu werden.
  • Wissen Sie wohin Sie nach Ihrem USA-Aufenthalt gehen? Dies kann ein wichtiger Gesichtspunkt in Bezug auf die Schulbildung ihrer Kinder in den USA sein. Wie alt sind Ihre Kinder und in welchem Alter werden sie sein, wenn Sie planen die USA zu verlassen? Welche Pläne haben Sie für ihre Bildung und in welchem Land?
  • Auf welchem Bildungsniveau befinden sich Ihre Kinder und wie werden sie sich in das amerikanische öffentliche Schulsystem oder einer privaten Schule integrieren? Je jünger sie sind, desto leichter ist es, sie in einer geeigneten Schule unterzubringen.
  • Wenn Ihre Kinder nicht englischsprachig sind, wie sehen sie die Option eine englischsprachige Schule zu besuchen? Gibt es eine Schule, die Unterricht in ihrer Muttersprache anbietet?
  • Werden Ihre Kinder Ihre Hilfe bei ihren Schularbeiten benötigen? Werden Sie in der Lage sein, ihnen zu helfen, vor allem mit der englischen Sprache?
  • Wie sind Unterrichtszeiten und die Schulferien? Welche Auswirkungen werden diese auf Ihre Arbeit und die Freizeitaktivitäten nehmen?
  • Spielt die Religion eine wichtige Rolle bei der Wahl der Schule? In öffentlichen Schulen ist Religionsunterricht nicht Teil des Lehrplans. Dennoch gibt es viele private Schulen, die von religiösen Organisationen verwaltet werden und die Religionsausübung festlegen können.
  • Möchten Sie ihre Kinder auf eine gemischte oder eine geschlechtergetrennte Schule schicken? Alle öffentlichen Schulen und die Mehrheit der privaten Schulen sind koedukativ.
  • Möchten Sie Ihre Kinder auf ein Internat schicken? Wenn ja, soll sich dieses in den USA oder einem anderen Land befinden?
  • Was sind die Sekundar-und Hochschulbildungsaussichten für Ihre Kinder in den USA oder einem anderen Land? Sind die amerikanischen Prüfungen oder Qualifikationen in Ihrem Heimatland anerkannt oder dem Land, in dem Sie vorhaben nach Verlassen der USA zu leben?
  • Haben die Schulen, die Sie in Betracht ziehen einen guten akademischen Ruf? Wie viel Prozent der High-School-Schüler besuchen danach ein zweijähriges öffentliches oder ein zwei- oder vierjähriges öffentliches oder privates College? Wie viel Prozent der Schüler nehmen die ACT und SAT-Prüfungen wahr und wie hoch sind die durchschnittlich erreichten Punktzahlen? Weitere wichtige Indikatoren sind die Schulabbruchquote, die durchschnittliche tägliche Schulanwesenheitsdauer, die Ausgaben pro Schüler (inkl. Lehrbücher) und der durchschnittliche Gehalt der Lehrer.
  • Wie ist die Qualifikation der Lehrer? Wie hoch sind die Lehrergehälter im Vergleich zu denen in anderen Schulen?
  • Wie groß sind die Klassen? Wie ist die Lehrer-Schüler-Zahlenverhältnis?

Informieren Sie sich nach Meinungen von anderen, die mit den gleichen Entscheidungen und Problemen konfrontiert waren wie Sie und sammeln und so viele Informationen wie möglich aus möglichst vielen verschiedenen Quellen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Sprechen Sie mit den Direktoren und Lehrern der Schulen auf Ihrer Liste. Die meisten Eltern empfinden es als große Hilfe, die Alternativen mit ihren Kindern zu besprechen, bevor sie eine Entscheidung treffen.

Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn Sie zwischen öffentlichen und privaten Schulen entscheiden müssen. Bei dieser Entscheidung sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Wie lange planen Sie in den USA zu bleiben? Wenn Sie unsicher sind, ist es wahrscheinlich besser, einen längeren Aufenthalt zu kalkulieren. Aufgrund der Sprache und anderer Integrationsprobleme, ist die Einschreibung eines Kindes in einer amerikanischen Schule (öffentlich oder privat) mit einem amerikanischen Lehrplan nicht empfehlenswert bei einem Aufenthalt von weniger als einem Jahr, insbesondere wenn Sie Kinder im Teenageralter haben.
  • Der Bezirk, den Sie für Ihren Wohnsitz auswählen, wirkt sich auf die Wahl der öffentlichen Schulen aus. Obwohl es nicht immer notwendig ist, Ihre Kinder an einer öffentlichen Schule in Ihrem Bezirk zu schicken, ist es sehr ungewöhnlich es nicht zu tun, und Sie können Schwierigkeiten bekommen an einer anderen Schule aufgenommen zu werden.
  • Wissen Sie wohin Sie nach Ihrem USA-Aufenthalt gehen? Dies kann ein wichtiger Gesichtspunkt in Bezug auf die Schulbildung ihrer Kinder in den USA sein. Wie alt sind Ihre Kinder und in welchem Alter werden sie sein, wenn Sie planen die USA zu verlassen? Welche Pläne haben Sie für ihre Bildung und in welchem Land?
  • Auf welchem Bildungsniveau befinden sich Ihre Kinder und wie werden sie sich in das amerikanische öffentliche Schulsystem oder einer privaten Schule integrieren? Je jünger sie sind, desto leichter ist es, sie in einer geeigneten Schule unterzubringen.
  • Wenn Ihre Kinder nicht englischsprachig sind, wie sehen sie die Option eine englischsprachige Schule zu besuchen? Gibt es eine Schule, die Unterricht in ihrer Muttersprache anbietet?
  • Werden Ihre Kinder Ihre Hilfe bei ihren Schularbeiten benötigen? Werden Sie in der Lage sein, ihnen zu helfen, vor allem mit der englischen Sprache?
  • Wie sind Unterrichtszeiten und die Schulferien? Welche Auswirkungen werden diese auf Ihre Arbeit und die Freizeitaktivitäten nehmen?
  • Spielt die Religion eine wichtige Rolle bei der Wahl der Schule? In öffentlichen Schulen ist Religionsunterricht nicht Teil des Lehrplans. Dennoch gibt es viele private Schulen, die von religiösen Organisationen verwaltet werden und die Religionsausübung festlegen können.
  • Möchten Sie ihre Kinder auf eine gemischte oder eine geschlechtergetrennte Schule schicken? Alle öffentlichen Schulen und die Mehrheit der privaten Schulen sind koedukativ.
  • Möchten Sie Ihre Kinder auf ein Internat schicken? Wenn ja, soll sich dieses in den USA oder einem anderen Land befinden?
  • Was sind die Sekundar-und Hochschulbildungsaussichten für Ihre Kinder in den USA oder einem anderen Land? Sind die amerikanischen Prüfungen oder Qualifikationen in Ihrem Heimatland anerkannt oder dem Land, in dem Sie vorhaben nach Verlassen der USA zu leben?
  • Haben die Schulen, die Sie in Betracht ziehen einen guten akademischen Ruf? Wie viel Prozent der High-School-Schüler besuchen danach ein zweijähriges öffentliches oder ein zwei- oder vierjähriges öffentliches oder privates College? Wie viel Prozent der Schüler nehmen die ACT und SAT-Prüfungen wahr und wie hoch sind die durchschnittlich erreichten Punktzahlen? Weitere wichtige Indikatoren sind die Schulabbruchquote, die durchschnittliche tägliche Schulanwesenheitsdauer, die Ausgaben pro Schüler (inkl. Lehrbücher) und der durchschnittliche Gehalt der Lehrer.
  • Wie ist die Qualifikation der Lehrer? Wie hoch sind die Lehrergehälter im Vergleich zu denen in anderen Schulen?
  • Wie groß sind die Klassen? Wie ist die Lehrer-Schüler-Zahlenverhältnis?

Informieren Sie sich nach Meinungen von anderen, die mit den gleichen Entscheidungen und Problemen konfrontiert waren wie Sie und sammeln und so viele Informationen wie möglich aus möglichst vielen verschiedenen Quellen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Sprechen Sie mit den Direktoren und Lehrern der Schulen auf Ihrer Liste. Die meisten Eltern empfinden es als große Hilfe, die Alternativen mit ihren Kindern zu besprechen, bevor sie eine Entscheidung treffen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: