Handies

Deutsche Mobilfunkanbieter und Netze

Handys sind in Deutschland weit verbreitet, wenn auch nicht so sehr wie in Finnland und Italien.

Handies

Insgesamt gibt es derzeit vier Mobilfunkanbieter:

  • T-Mobil (D1, www.t-mobile.de ): Der Mobilfunkanbieter der Deutschen Telekom.
  • Vodafone (D2, www.vodafone.de ): Das frühere D2-Netz von Mannesmann wurde von Vodafone übernommen und wird zurzeit aggressiv vermarktet.
  • E-Plus ( www.eplus.de ): E-Plus positioniert sich als günstiger Mobilfunkanbieter mit einer Reihe von kostengünstigen Tarifen für Leute, die Ihr Handy nicht regelmäßig nutzen. Das E-Netz ist allerdings nicht so gut ausgebaut wie das D-Netz.
  • O2 ( www.o2online.de ): Der jüngste Wettbewerber auf dem deutschen Mobilfunkmarkt hat aufgrund seiner aggressiven Marketingstrategie rasch Marktanteile gewonnen. O2 bietet einen einzigartigen "Home Zone"-Tarif an, mit dem Sie im Umkreis von 500 Metern Ihrer Wohnung von Ihrem Handy zu Festnetztarifen telefonieren können. Obwohl diese Festnetztarife etwas teurer als die der deutschen Telekom sind, ist der Genion-Tarif von O2 eine attraktive Option, falls Sie sich keinen Festnetzanschluss legen lassen oder nur eine einzige Telefonnummer nutzen möchten.

Der deutsche Mobilfunk läuft über ein GSM Netzwerk, so dass die meisten Handys aus anderen europäischen Ländern in Deutschland funktionieren. Falls Sie aus Nordamerika oder Asien kommen, haben Sie wahrscheinlich ein CDMA Handy, das in Deutschland nicht funktioniert. Falls Sie ein GSM Handy besitzen, sollten Sie überprüfen, ob das Handy nur auf einen einzelnen Anbieter beschränkt ist (bzw. für andere Anbieter gesperrt). Ist Ihr Handy frei (also nicht gesperrt) benötigen Sie für die Nutzung eines deutschen Mobilfunkanbieters nur eine neue SIM-Karte.

Wie in vielen europäischen Ländern haben auch in Deutschland die Mobilfunkanbieter stark auf die Einführung der neuen UMTS-Technologie gesetzt und für die Lizenzen auf die entsprechenden Mobilfunknetze hohe Summen ausgegeben. Die UMTS-Technologie wird eine schnelle Datenübertragung ermöglichen, war im Jahr 2004 jedoch noch nicht eingeführt.

Insgesamt gibt es derzeit vier Mobilfunkanbieter:

  • T-Mobil (D1, www.t-mobile.de ): Der Mobilfunkanbieter der Deutschen Telekom.
  • Vodafone (D2, www.vodafone.de ): Das frühere D2-Netz von Mannesmann wurde von Vodafone übernommen und wird zurzeit aggressiv vermarktet.
  • E-Plus ( www.eplus.de ): E-Plus positioniert sich als günstiger Mobilfunkanbieter mit einer Reihe von kostengünstigen Tarifen für Leute, die Ihr Handy nicht regelmäßig nutzen. Das E-Netz ist allerdings nicht so gut ausgebaut wie das D-Netz.
  • O2 ( www.o2online.de ): Der jüngste Wettbewerber auf dem deutschen Mobilfunkmarkt hat aufgrund seiner aggressiven Marketingstrategie rasch Marktanteile gewonnen. O2 bietet einen einzigartigen "Home Zone"-Tarif an, mit dem Sie im Umkreis von 500 Metern Ihrer Wohnung von Ihrem Handy zu Festnetztarifen telefonieren können. Obwohl diese Festnetztarife etwas teurer als die der deutschen Telekom sind, ist der Genion-Tarif von O2 eine attraktive Option, falls Sie sich keinen Festnetzanschluss legen lassen oder nur eine einzige Telefonnummer nutzen möchten.

Der deutsche Mobilfunk läuft über ein GSM Netzwerk, so dass die meisten Handys aus anderen europäischen Ländern in Deutschland funktionieren. Falls Sie aus Nordamerika oder Asien kommen, haben Sie wahrscheinlich ein CDMA Handy, das in Deutschland nicht funktioniert. Falls Sie ein GSM Handy besitzen, sollten Sie überprüfen, ob das Handy nur auf einen einzelnen Anbieter beschränkt ist (bzw. für andere Anbieter gesperrt). Ist Ihr Handy frei (also nicht gesperrt) benötigen Sie für die Nutzung eines deutschen Mobilfunkanbieters nur eine neue SIM-Karte.

Wie in vielen europäischen Ländern haben auch in Deutschland die Mobilfunkanbieter stark auf die Einführung der neuen UMTS-Technologie gesetzt und für die Lizenzen auf die entsprechenden Mobilfunknetze hohe Summen ausgegeben. Die UMTS-Technologie wird eine schnelle Datenübertragung ermöglichen, war im Jahr 2004 jedoch noch nicht eingeführt.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: