Einleitung

Jobmöglichkeiten für Ausländer in Dubai

Dubai ermöglicht vielen ausländischen Arbeitern den Aufenthalt, jedoch fast ausschließlich für begrenzte Zeit.

Einleitung

Auswanderern ist es generell nicht möglich, permanent in Dubai zu bleiben. Man ist ihnen gegenüber fair, aber auch konsequent. Sie werden gut behandelt und bezahlt, am Ende ihres Aufenthaltes dankt man ihnen für ihre Dienste. Andererseits ist sich die Regierung von Dubai bewusst, dass sie auch der eigenen, zunehmend gut ausgebildeten Jugend – viele studieren in den USA oder Großbritannien - Jobs und Karrieremöglichkeiten bieten muss. Sie hofft, dass Dubai nach umfangreichen Investitionen in den Bereichen Bildung und Sozialwesen fast unabhängig von ausländischen Arbeitskräften sein wird.

Beobachter gehen jedoch davon aus, dass Auswanderer noch über viele Jahre hinweg eine wichtige Rolle in Dubai spielen werden. Es ist sogar wahrscheinlich, dass sie noch in den nächsten zwei oder drei Jahrzehnten von Bedeutung sein werden, auch wenn sich ihre Anzahl und die Nachfrage nach bestimmten Qualifikationen zweifellos ändern werden. So werden z. B. die zahlreichen Bauprojekte (z.B. Straßensysteme, Flugzeuge, Häfen und Handelszonen) und damit die Nachfrage nach Arbeitern weniger. Die wirtschaftliche Entwicklung hat jedoch weitere Bauprojekte zur Folge, da sich Dubais Wirtschaft weiterhin im Wachstum befindet. Die Nachfrage nach Angestellten mit Erfahrung in technischen Bereichen sowie im Management wird noch lange stark bleiben.

Es wird in Dubai jedoch keine Immigrantenströme und daraus resultierende Anträge auf Staatsbürgerschaft, wie es einige westliche Länder erlebt haben, oder Wirtschaftsflüchtlinge geben. Dubai wird dies nicht zulassen. Auch wenn sich besonders im Hinblick auf Selbstständigkeit eine Lockerung der Regulierung abzeichnet, können Ausländer momentan weder die Staatsbürgerschaft erlangen noch Land besitzen.
Vor dem Umzug nach Dubai gibt es einige generelle Fragen zu beachten: Wie werden Sie mit der völlig anderen Lebensart und Kultur und den damit verbundenen Einschränkungen zurecht kommen? Wird der Umzug für Ihre langfristigen Karrierepläne von Vorteil sein? Wird ihre Familie (besonders Ihre Kinder, falls vorhanden) vom Umzug profitieren? Welchen Einfluss wird es auf ihre Ausbildung und Arbeitschancen haben? Falls Sie sich selbständig machen möchten, müssen Sie mit einigen Schwierigkeiten rechnen. Außerdem benötigen Sie dafür höchstwahrscheinlich einen mehrheitlich beteiligten Partner vor Ort. Ist das für Sie vereinbar?

Auch wenn die Golfstaaten generell als sicher gelten, war der Nahe Osten in den vergangenen Jahrzehnten Schauplatz zahlreicher Konflikte und Unruhen. Daher ist es in jedem Fall ratsam, vor Ihrer Reise das Außenministerium Ihres Heimatlandes zu kontaktieren.
Beachten Sie außerdem, dass Homosexualität überall im Nahen Osten als Straftat gilt.

Im besten Fall verfügen Sie vor Ihrer Reise nach Dubai über ein festes Jobangebot. Die Arbeitssuche vor Ort kann gelegentlich zum Erfolg führen, jedoch benötigen Sie dafür großes Glück, erstklassige Qualifikationen sowie Berufserfahrung um überhaupt erst eine Chance zu haben. Außerdem werden Sie sehr wahrscheinlich über sachkundige Kontakte vor Ort, sowie über vorab recherchierte Informationen über in Frage kommende Firmen verfügen müssen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)

Dubai ist ein Teil der VAE, welche wiederum eine Konföderation von Emiraten sind, die Abu Dhabi, Ajman, Fujairah, Ras Al-Khaimah, Sharjah and Umm Al-Quwain umfasst. Abu Dhabi und Dubai sind die beiden größten Mitgliedsländer und bezuschussen die anderen Emirate. Wie bei den anderen Golfstaaten, sind Erdöl und Erdgas die wirtschaftlichen Grundpfeiler der Emirate. Die Emirate, wie die Konföderation auch genannt wird, sind mit nach eigenen Angaben täglich geförderten 1,5 Millionen Barrel einer der größten Erdölproduzenten der Welt. Außerdem beanspruchen die Emirate über das weltweit drittgrößte Erdölvorkommen zu verfügen. (Man schätzt, dass bei der momentanen Förderungsrate Abu Dhabis Erdölreserven über mehr als 100 Jahre hinweg ausreichen.) Die Erdgasreserven der VAE sind ebenfalls beachtlich und kluge Investitionen der IPC (International Petroleum Company) besonders im Bereich der Raffination und Petrochemikalien haben zu einer weiteren Wertsteigerung der Energiereserven der VAE geführt.

Wie in anderen Staaten des Persischen Golfes, wird auch in Dubai wirtschaftliche Diversifikation gefördert. In Folge dessen machen mittlerweile andere Branchen als die Erdölgewinnung mehr als die Hälfte des Bruttoinlandsproduktes aus. Bei diesen Branchen handelt es sich um Erdölraffination, Petrochemikalien, Telekommunikation und die Tourismusindustrie. Das Prokopfeinkommen der VAE ist das höchste in der gesamten Arabischen Welt.

Da der Bedarf an wirtschaftlicher Diversifikation in Dubai größer ist als in den anderen Emiraten, haben sich in Dubai eine Vielzahl verschiedener Branchen wie die verarbeitende Industrie, die Bauindustrie und verschiedene Dienstleistungsbereiche herausgebildet. DUBAL ist einer der größten Aluminiumproduzenten weltweit und weist steigende Exportzahlen in die EU und andere Länder auf. Die Freihandelszone Jebel Ali lockte viele internationale Industrieunternehmen in die Region und förderte so die Wirtschaft. Eine andere Freihandelszone, Um Al-Quain, befindet sich ungefähr 50km nördlich von Dubai und beherbergt Dubai Drydocks, eine der weltweit größten Schiffsreparaturen.

Auswanderern ist es generell nicht möglich, permanent in Dubai zu bleiben. Man ist ihnen gegenüber fair, aber auch konsequent. Sie werden gut behandelt und bezahlt, am Ende ihres Aufenthaltes dankt man ihnen für ihre Dienste. Andererseits ist sich die Regierung von Dubai bewusst, dass sie auch der eigenen, zunehmend gut ausgebildeten Jugend – viele studieren in den USA oder Großbritannien - Jobs und Karrieremöglichkeiten bieten muss. Sie hofft, dass Dubai nach umfangreichen Investitionen in den Bereichen Bildung und Sozialwesen fast unabhängig von ausländischen Arbeitskräften sein wird.

Beobachter gehen jedoch davon aus, dass Auswanderer noch über viele Jahre hinweg eine wichtige Rolle in Dubai spielen werden. Es ist sogar wahrscheinlich, dass sie noch in den nächsten zwei oder drei Jahrzehnten von Bedeutung sein werden, auch wenn sich ihre Anzahl und die Nachfrage nach bestimmten Qualifikationen zweifellos ändern werden. So werden z. B. die zahlreichen Bauprojekte (z.B. Straßensysteme, Flugzeuge, Häfen und Handelszonen) und damit die Nachfrage nach Arbeitern weniger. Die wirtschaftliche Entwicklung hat jedoch weitere Bauprojekte zur Folge, da sich Dubais Wirtschaft weiterhin im Wachstum befindet. Die Nachfrage nach Angestellten mit Erfahrung in technischen Bereichen sowie im Management wird noch lange stark bleiben.

Es wird in Dubai jedoch keine Immigrantenströme und daraus resultierende Anträge auf Staatsbürgerschaft, wie es einige westliche Länder erlebt haben, oder Wirtschaftsflüchtlinge geben. Dubai wird dies nicht zulassen. Auch wenn sich besonders im Hinblick auf Selbstständigkeit eine Lockerung der Regulierung abzeichnet, können Ausländer momentan weder die Staatsbürgerschaft erlangen noch Land besitzen.
Vor dem Umzug nach Dubai gibt es einige generelle Fragen zu beachten: Wie werden Sie mit der völlig anderen Lebensart und Kultur und den damit verbundenen Einschränkungen zurecht kommen? Wird der Umzug für Ihre langfristigen Karrierepläne von Vorteil sein? Wird ihre Familie (besonders Ihre Kinder, falls vorhanden) vom Umzug profitieren? Welchen Einfluss wird es auf ihre Ausbildung und Arbeitschancen haben? Falls Sie sich selbständig machen möchten, müssen Sie mit einigen Schwierigkeiten rechnen. Außerdem benötigen Sie dafür höchstwahrscheinlich einen mehrheitlich beteiligten Partner vor Ort. Ist das für Sie vereinbar?

Auch wenn die Golfstaaten generell als sicher gelten, war der Nahe Osten in den vergangenen Jahrzehnten Schauplatz zahlreicher Konflikte und Unruhen. Daher ist es in jedem Fall ratsam, vor Ihrer Reise das Außenministerium Ihres Heimatlandes zu kontaktieren.
Beachten Sie außerdem, dass Homosexualität überall im Nahen Osten als Straftat gilt.

Im besten Fall verfügen Sie vor Ihrer Reise nach Dubai über ein festes Jobangebot. Die Arbeitssuche vor Ort kann gelegentlich zum Erfolg führen, jedoch benötigen Sie dafür großes Glück, erstklassige Qualifikationen sowie Berufserfahrung um überhaupt erst eine Chance zu haben. Außerdem werden Sie sehr wahrscheinlich über sachkundige Kontakte vor Ort, sowie über vorab recherchierte Informationen über in Frage kommende Firmen verfügen müssen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)

Dubai ist ein Teil der VAE, welche wiederum eine Konföderation von Emiraten sind, die Abu Dhabi, Ajman, Fujairah, Ras Al-Khaimah, Sharjah and Umm Al-Quwain umfasst. Abu Dhabi und Dubai sind die beiden größten Mitgliedsländer und bezuschussen die anderen Emirate. Wie bei den anderen Golfstaaten, sind Erdöl und Erdgas die wirtschaftlichen Grundpfeiler der Emirate. Die Emirate, wie die Konföderation auch genannt wird, sind mit nach eigenen Angaben täglich geförderten 1,5 Millionen Barrel einer der größten Erdölproduzenten der Welt. Außerdem beanspruchen die Emirate über das weltweit drittgrößte Erdölvorkommen zu verfügen. (Man schätzt, dass bei der momentanen Förderungsrate Abu Dhabis Erdölreserven über mehr als 100 Jahre hinweg ausreichen.) Die Erdgasreserven der VAE sind ebenfalls beachtlich und kluge Investitionen der IPC (International Petroleum Company) besonders im Bereich der Raffination und Petrochemikalien haben zu einer weiteren Wertsteigerung der Energiereserven der VAE geführt.

Wie in anderen Staaten des Persischen Golfes, wird auch in Dubai wirtschaftliche Diversifikation gefördert. In Folge dessen machen mittlerweile andere Branchen als die Erdölgewinnung mehr als die Hälfte des Bruttoinlandsproduktes aus. Bei diesen Branchen handelt es sich um Erdölraffination, Petrochemikalien, Telekommunikation und die Tourismusindustrie. Das Prokopfeinkommen der VAE ist das höchste in der gesamten Arabischen Welt.

Da der Bedarf an wirtschaftlicher Diversifikation in Dubai größer ist als in den anderen Emiraten, haben sich in Dubai eine Vielzahl verschiedener Branchen wie die verarbeitende Industrie, die Bauindustrie und verschiedene Dienstleistungsbereiche herausgebildet. DUBAL ist einer der größten Aluminiumproduzenten weltweit und weist steigende Exportzahlen in die EU und andere Länder auf. Die Freihandelszone Jebel Ali lockte viele internationale Industrieunternehmen in die Region und förderte so die Wirtschaft. Eine andere Freihandelszone, Um Al-Quain, befindet sich ungefähr 50km nördlich von Dubai und beherbergt Dubai Drydocks, eine der weltweit größten Schiffsreparaturen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: