Anrufe

Tipps zur Nutzung des Telefons in der Schweiz

Anrufe aus der Schweiz funktionieren mehr oder weniger wie in allen anderen Ländern. Allerdings ist die Vielfalt von Vorwahlen für viele Ausländer zunächst etwas verwirrend.

Anrufe

Aus der Schweiz können Sie fast alle Länder direkt anwählen. In einigen Ausnahmen müssen Sie zunächst die 114 wählen und sich verbinden lassen. Diese Nummer können Sie auch für internationale Auskünfte nutzen.

Telefonnummern

Alle Schweizer Telefonnummern bestehen aus einer zwei- oder dreistelligen Ortskennung und einer siebenstelligen Anschlussnummer. Bei Anrufen innerhalb der Schweiz wählen Sie zunächst die 0 und dann die Ortskennung (etwa 01 für Zürich oder 022 für Genf), selbst wenn Sie sich innerhalb desselben Ortsnetzes befinden.

Bein Beispiel für eine Genfer Festnetz-Nummer:

  • Um von Genf oder einem anderen Ort der Schweiz aus anzurufen, wählen Sie 022 343 80 14 (Ortskennung + Anschlussnummer)
  • Um die Nummer aus dem Ausland anzurufen, wählen Sie +41 22 343 80 14 (Landeskennung + Ortskennung + Anschlussnummer)

Dienstleistungs- und Premiumnummern

Zusätzlich gibt es in der Schweiz eine verwirrende Vielfalt von Premium- und anderen Spezialnummern. Die Kosten dieser Nummern können extrem hoch sein (bis zu CHF 4,00 pro Minute!), so dass Sie bei Anrufen zu unbekannten Vorwahlnummern vorsichtig sein sollten. Zu Ihrer Orientierung haben wir im folgenden die wichtigsten Vorwahlnummern aufgelistet:

155 oder 0800: Kostenfreie Nummern von Unternehmen oder anderen Organisationen.

156, 157 sowie 0900, 0901: Dies sind Premium-Nummern, die zwischen CHF 0,30 und CHF 4,50 pro Minute kosten können. Premium-Nummern werden oft von Kunden-Hotlines genutzt, aber auch von Sex-Hotlines und anderen wenig Vertrauen erweckenden Anbietern. Seien Sie mit diesen Nummern vorsichtig!

076, 078 and 079: Vorwahlen der Mobilfunknetze. Auch hier sollten Sie auf die Verbindungskosten achten.

Ein Tipp am Rande

Bevor Sie abends einen Schweizer Freund oder Kollegen anrufen, sollten Sie zunächst einen Blick auf die Uhr werfen. Die Schweizer gehen gerne früh zu Bett (damit Sie so früh wie möglich wieder arbeiten können), so dass unangekündigte Anrufe nach 21 Uhr als rüpelhaft empfunden werden können.

Aus der Schweiz können Sie fast alle Länder direkt anwählen. In einigen Ausnahmen müssen Sie zunächst die 114 wählen und sich verbinden lassen. Diese Nummer können Sie auch für internationale Auskünfte nutzen.

Telefonnummern

Alle Schweizer Telefonnummern bestehen aus einer zwei- oder dreistelligen Ortskennung und einer siebenstelligen Anschlussnummer. Bei Anrufen innerhalb der Schweiz wählen Sie zunächst die 0 und dann die Ortskennung (etwa 01 für Zürich oder 022 für Genf), selbst wenn Sie sich innerhalb desselben Ortsnetzes befinden.

Bein Beispiel für eine Genfer Festnetz-Nummer:

  • Um von Genf oder einem anderen Ort der Schweiz aus anzurufen, wählen Sie 022 343 80 14 (Ortskennung + Anschlussnummer)
  • Um die Nummer aus dem Ausland anzurufen, wählen Sie +41 22 343 80 14 (Landeskennung + Ortskennung + Anschlussnummer)

Dienstleistungs- und Premiumnummern

Zusätzlich gibt es in der Schweiz eine verwirrende Vielfalt von Premium- und anderen Spezialnummern. Die Kosten dieser Nummern können extrem hoch sein (bis zu CHF 4,00 pro Minute!), so dass Sie bei Anrufen zu unbekannten Vorwahlnummern vorsichtig sein sollten. Zu Ihrer Orientierung haben wir im folgenden die wichtigsten Vorwahlnummern aufgelistet:

155 oder 0800: Kostenfreie Nummern von Unternehmen oder anderen Organisationen.

156, 157 sowie 0900, 0901: Dies sind Premium-Nummern, die zwischen CHF 0,30 und CHF 4,50 pro Minute kosten können. Premium-Nummern werden oft von Kunden-Hotlines genutzt, aber auch von Sex-Hotlines und anderen wenig Vertrauen erweckenden Anbietern. Seien Sie mit diesen Nummern vorsichtig!

076, 078 and 079: Vorwahlen der Mobilfunknetze. Auch hier sollten Sie auf die Verbindungskosten achten.

Ein Tipp am Rande

Bevor Sie abends einen Schweizer Freund oder Kollegen anrufen, sollten Sie zunächst einen Blick auf die Uhr werfen. Die Schweizer gehen gerne früh zu Bett (damit Sie so früh wie möglich wieder arbeiten können), so dass unangekündigte Anrufe nach 21 Uhr als rüpelhaft empfunden werden können.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: