Telefonzellen

Öffentliche Telefone in der Schweiz

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Handies hat sich die Zahl der Telefonzellen in der Schweiz in den vergangenen Jahren verringert. Öffentlich zugängliche Telefone finden Sie meist in Postämtern, Bahnhöfen, Flughäfen und Fußgängerzonen in der Innenstadt.

Telefonzellen

An den meisten Telefonzellen benötigen Sie eine Telefonkarte (Taxcard), die Sie in Postämtern, Kiosken oder Swisscom Geschäften erhalten. Einige Telefonzellen akzeptieren auch Münzen, doch diese sind selten geworden.

Taxcards erhalten Sie mit Guthaben von CHF 5, 10, 20 oder 50. Eine Karte von CHF 20 oder 50 hat auf beiden Seiten einen Magnetstreifen. Wenn das Guthaben auf einem Streifen aufgebraucht ist, müssen Sie die Karte herumdrehen und mit dem Guthaben auf dem zweiten Streifen weitertelefonieren.

In den meisten öffentlichen Telefonzellen können Sie sich auch zurückrufen lassen. Sofern dies möglich ist, finden Sie an der Telefonzelle ein Schild mit der entsprechenden Rufnummer.

An den meisten Telefonzellen benötigen Sie eine Telefonkarte (Taxcard), die Sie in Postämtern, Kiosken oder Swisscom Geschäften erhalten. Einige Telefonzellen akzeptieren auch Münzen, doch diese sind selten geworden.

Taxcards erhalten Sie mit Guthaben von CHF 5, 10, 20 oder 50. Eine Karte von CHF 20 oder 50 hat auf beiden Seiten einen Magnetstreifen. Wenn das Guthaben auf einem Streifen aufgebraucht ist, müssen Sie die Karte herumdrehen und mit dem Guthaben auf dem zweiten Streifen weitertelefonieren.

In den meisten öffentlichen Telefonzellen können Sie sich auch zurückrufen lassen. Sofern dies möglich ist, finden Sie an der Telefonzelle ein Schild mit der entsprechenden Rufnummer.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier:

Weitere Kommentare

  • Robert, 10 November 2009 Antworten

    Taxcards

    Die Angabe mit den Taxcards ist nicht korrekt. Magnetstreifen hatten die Karten nie, die Karten nach dem System von Landis & Gyr wurde optisch ausgelesen und mussten tatsächlich nach verbrauch von den ersten CHF 10 umgedreht werden. Diese Karten sind aber schon vor vielen Jahren durch Chipkarten abgelöst worden. Inzwischen finden sich wieder vermehrt Telefonzellen mit Münzeinwurf in der Schweiz. Ausserdem akzeptieren die meisten Kreditkarten und die Schweizer Postcard.