Mobilfunk

Die spanischen Mobilfunkanbieter

Die Spanier reden gerne, und Handies sind inzwischen Teil des Alltags. Etwa 35 Millionen Spanier nutzen ein Handy. Falls Sie länger in Spanien sind, sollten Sie sich ggf. ein spanisches Handy zulegen.

Mobilfunk

Insgesamt existieren drei große Mobilfunkanbieter in Spanien:

  • Movistar (gößter Anbieter mit ca. 65% Marktanteil, Teil von Telefónica)
  • Vodafone (übernahm 2002 Airtel und kämpft seitdem aggressiv um Marktanteile)
  • Amena (eine Tochter von Grupo Auna, bietet günstige Tarife, hat aber in einigen Regionen noch ein unvollständiges Netzwerk)
  • Euskatel ist ein Mobilfunkanbieter im Nordosten Spaniens. Da der Marktanteil nur ca. 2% beträgt und Euskatel auf wenige Regionen begrenzt ist, werden wir diesen Anbieter im folgenden nicht berücksichtigen.

Der spanische Mobilfunk läuft genau wie in anderen europäischen Staaten über ein GSM-Netzwerk. Europäische Handies können daher normalerweise in Spanien genutzt werden.

Falls Ihr Handy nicht auf einen bestimmten Anbieter begrenzt (also für andere Netze gesperrt) ist, können Sie Ihr altes Handy mit einer spanischen SIM-Karte weiternutzen. Sollte Ihr Handy gesperrt sein, können Sie es in vielen spanischen Telefonläden gegen eine Gebühr "entsperren" lassen.

Falls Sie aus Nordamerika oder einigen Teilen Asiens kommen, haben Sie wahrscheinlich ein CMDA Handy, das in Spanien nicht funktioniert.

Wie in den meisten europäischen Staaten werden viele Handies von den spanischen Mobilfunkanbietern subventioniert. Der Handypreis kann dabei je nach Händler, Mobilfunkanbieter und Vertragsart variieren. Günstige Handies gibt es vor allem bei größeren Handelsketten wie Carrefour oder "The Phone House".

Insgesamt existieren drei große Mobilfunkanbieter in Spanien:

  • Movistar (gößter Anbieter mit ca. 65% Marktanteil, Teil von Telefónica)
  • Vodafone (übernahm 2002 Airtel und kämpft seitdem aggressiv um Marktanteile)
  • Amena (eine Tochter von Grupo Auna, bietet günstige Tarife, hat aber in einigen Regionen noch ein unvollständiges Netzwerk)
  • Euskatel ist ein Mobilfunkanbieter im Nordosten Spaniens. Da der Marktanteil nur ca. 2% beträgt und Euskatel auf wenige Regionen begrenzt ist, werden wir diesen Anbieter im folgenden nicht berücksichtigen.

Der spanische Mobilfunk läuft genau wie in anderen europäischen Staaten über ein GSM-Netzwerk. Europäische Handies können daher normalerweise in Spanien genutzt werden.

Falls Ihr Handy nicht auf einen bestimmten Anbieter begrenzt (also für andere Netze gesperrt) ist, können Sie Ihr altes Handy mit einer spanischen SIM-Karte weiternutzen. Sollte Ihr Handy gesperrt sein, können Sie es in vielen spanischen Telefonläden gegen eine Gebühr "entsperren" lassen.

Falls Sie aus Nordamerika oder einigen Teilen Asiens kommen, haben Sie wahrscheinlich ein CMDA Handy, das in Spanien nicht funktioniert.

Wie in den meisten europäischen Staaten werden viele Handies von den spanischen Mobilfunkanbietern subventioniert. Der Handypreis kann dabei je nach Händler, Mobilfunkanbieter und Vertragsart variieren. Günstige Handies gibt es vor allem bei größeren Handelsketten wie Carrefour oder "The Phone House".

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: