Karten

Debitkarten und Kreditkarten

Um in den USA Geld von Bankautomaten abzuheben oder bargeldlos zu zahlen, benötigen Sie eine Debit- oder Kreditkarte. Die Tarife für verschiedene Transaktionen und Karten variieren beträchtlich, so dass sich Vergleiche lohnen.

Karten

Selbst wenn Sie kein “Plastikgeld” mögen, wird eine Debit- und/oder Kreditkarte Ihr Leben erheblich erleichtern. Mit einer Karte können Sie unabhängig von den Banköffnungszeiten Geld abheben und müssen bei größeren Einkäufen nicht mit einem Bündel von 100-Dollar-Scheinen umherlaufen (was in vielen Gegenden der USA ohnehin nicht ratsam ist!).

Falls Sie eine Karte aus Ihrem Heimatland mitbringen, überprüfen Sie, ob diese auch an amerikanischen ATM-Maschinen funktioniert. Sollten Sie länger in den USA bleiben, lohnt sich auf jeden Falls die Eröffnung eines amerikanischen Bankkontos mit den entsprechenden Karten, da Sie hierdurch Ihre Transaktionsgebühren erheblich reduzieren.

Falls Sie Ihre ATM- oder Kreditkarte verlieren, sollten Sie umgehend Ihre Bank benachrichtigen. Geben Sie niemals Ihre PIN-Nummer an Dritte weiter!

Kreditkarten

Kreditkarten sind in den USA weit verbreitet und werden fast überall akzeptiert. Die am weitesten verbreiteten Karten sind MasterCard, Visa und American Express. Falls Ihre Kreditkarte eine PIN-Nummer enthält, können Sie mit ihr auch Geld an Bankautomaten abheben, obwohl die Gebühren hierfür im Vergleich zu Debitkarten oft deutlich höher sind.

Die jährlichen Gebühren für Mastercards und Visa-Karten schwanken zwischen null und 50 US-Dollar pro Jahr. Bei Ihrer Kreditkartenwahl sollten Sie mehrere Angebote vergleichen, um zu sehen, welche Karte am besten auf Ihre Bedürfnisse passt. Kreditkarten ohne Jahresgebühr sind oftmals mit höheren Kreditzinsen verbunden, so dass dies nicht unbedingt die günstigste Option ist. Viele Banken berechnen zudem ab dem Kaufdatum Zinsen auf die ensprechende Kaufbeträge, die erheblich höher als andere Kreditzinsen sind. Selbst wenn Sie Ihre Kreditkartenrechnung pünktlich zum Ende des Monats begleichen, müssen Sie in diesem Fall für den Zwischenzeitraum Kreditzinsen zahlen – achten Sie auf solche Details!

Um eine Kreditkarte zu erhalten, müssen Sie normalerweise mindestens $15.000 jährlich verdienen und ein gutes Kreditrating vorweisen. Viele Banken geben an neu angekommene Ausländer zunächst keine Kreditkarten aus. Zudem benötigen Sie für eine Kreditkarte voraussichtlich eine Sozialversicherungsnummer. Angesichts dieser Hindernisse ist es ratsam, zunächst eine Kreditkarte aus Ihrem Heimatland mitzubringen und diese erst zu kündigen, wenn Sie eine amerikanische Kreditkarte erhalten.

Debit- (ATM-)Karten

Nach der Eröffnung eines Bankkontos erhalten Sie eine sogenannte Debit-/ATM-Karte mit einer vierstelligen PIN-Nummer. Mit dieser Karte können Sie an Bankautomaten Geld abheben. Während Abhebungen an Automaten Ihrer eigenen Bank oder an denen von Partnerbanken normalerweise kostenfrei sind, wird für Abhebungen an „fremden“ Bankautomaten normalerweise eine Abhebungsgebühr von etwa zwei bis vier US-Dollar berechnet.

Beachten Sie, dass die ATM-Netzwerke in den USA stark fragmentiert sind. Sie sollten also nicht damit rechnen, mit Ihrer ATM-Karte auch an sämtlichen Bankautomaten Geld abheben zu können. Das größte ATM-Netzwerk in den USA ist Cirrus (gehört zu Mastercard) mit etwa 500.000 Bankautomaten weltweit.

Selbst wenn Sie kein “Plastikgeld” mögen, wird eine Debit- und/oder Kreditkarte Ihr Leben erheblich erleichtern. Mit einer Karte können Sie unabhängig von den Banköffnungszeiten Geld abheben und müssen bei größeren Einkäufen nicht mit einem Bündel von 100-Dollar-Scheinen umherlaufen (was in vielen Gegenden der USA ohnehin nicht ratsam ist!).

Falls Sie eine Karte aus Ihrem Heimatland mitbringen, überprüfen Sie, ob diese auch an amerikanischen ATM-Maschinen funktioniert. Sollten Sie länger in den USA bleiben, lohnt sich auf jeden Falls die Eröffnung eines amerikanischen Bankkontos mit den entsprechenden Karten, da Sie hierdurch Ihre Transaktionsgebühren erheblich reduzieren.

Falls Sie Ihre ATM- oder Kreditkarte verlieren, sollten Sie umgehend Ihre Bank benachrichtigen. Geben Sie niemals Ihre PIN-Nummer an Dritte weiter!

Kreditkarten

Kreditkarten sind in den USA weit verbreitet und werden fast überall akzeptiert. Die am weitesten verbreiteten Karten sind MasterCard, Visa und American Express. Falls Ihre Kreditkarte eine PIN-Nummer enthält, können Sie mit ihr auch Geld an Bankautomaten abheben, obwohl die Gebühren hierfür im Vergleich zu Debitkarten oft deutlich höher sind.

Die jährlichen Gebühren für Mastercards und Visa-Karten schwanken zwischen null und 50 US-Dollar pro Jahr. Bei Ihrer Kreditkartenwahl sollten Sie mehrere Angebote vergleichen, um zu sehen, welche Karte am besten auf Ihre Bedürfnisse passt. Kreditkarten ohne Jahresgebühr sind oftmals mit höheren Kreditzinsen verbunden, so dass dies nicht unbedingt die günstigste Option ist. Viele Banken berechnen zudem ab dem Kaufdatum Zinsen auf die ensprechende Kaufbeträge, die erheblich höher als andere Kreditzinsen sind. Selbst wenn Sie Ihre Kreditkartenrechnung pünktlich zum Ende des Monats begleichen, müssen Sie in diesem Fall für den Zwischenzeitraum Kreditzinsen zahlen – achten Sie auf solche Details!

Um eine Kreditkarte zu erhalten, müssen Sie normalerweise mindestens $15.000 jährlich verdienen und ein gutes Kreditrating vorweisen. Viele Banken geben an neu angekommene Ausländer zunächst keine Kreditkarten aus. Zudem benötigen Sie für eine Kreditkarte voraussichtlich eine Sozialversicherungsnummer. Angesichts dieser Hindernisse ist es ratsam, zunächst eine Kreditkarte aus Ihrem Heimatland mitzubringen und diese erst zu kündigen, wenn Sie eine amerikanische Kreditkarte erhalten.

Debit- (ATM-)Karten

Nach der Eröffnung eines Bankkontos erhalten Sie eine sogenannte Debit-/ATM-Karte mit einer vierstelligen PIN-Nummer. Mit dieser Karte können Sie an Bankautomaten Geld abheben. Während Abhebungen an Automaten Ihrer eigenen Bank oder an denen von Partnerbanken normalerweise kostenfrei sind, wird für Abhebungen an „fremden“ Bankautomaten normalerweise eine Abhebungsgebühr von etwa zwei bis vier US-Dollar berechnet.

Beachten Sie, dass die ATM-Netzwerke in den USA stark fragmentiert sind. Sie sollten also nicht damit rechnen, mit Ihrer ATM-Karte auch an sämtlichen Bankautomaten Geld abheben zu können. Das größte ATM-Netzwerk in den USA ist Cirrus (gehört zu Mastercard) mit etwa 500.000 Bankautomaten weltweit.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: