Einkommenssteuer

Eine Einführung in die griechische Einkommenssteuer

Der griechische Einkommenssteuersatz (foros issodimatos) entspricht in etwa dem EU-Durchschnitt, vor allem was die Besteuerung großer Familien betrifft.

Einkommenssteuer

Wenn man jedoch die gesamten steuerlichen Abgaben sowie die hohen Sozialabgaben berücksichtigt, liegt Griechenland im EU-Spitzenfeld. Die griechische Regierung hat in den letzten Jahren grundlegende Steuerreformen durchgeführt und Experten gehen von weiteren Umgestaltungen aus.

Grundsätzlich kann es von Vorteil sein, die Einkommenssteuer in Griechenland zu entrichten, da das Gesetz hier mehr Spielräume lässt. Falls Sie aber die Wahl haben, in welchem Land Sie Ihr Einkommen besteuern lassen, sollten Sie sich von einem Steueranwalt beraten lassen.

Als Bemessungsgrundlage für die Einkommenssteuer unselbstständig Erwerbstätiger dient das monatliche Einkommen. Die Steuer wird automatisch vom Gehalt einbehalten und ist in drei identischen Raten zu begleichen. Ausländische Angestellte die ein Gehalt von einem griechischen Unternehmen beziehen, müssen jährlich eine Einkommenssteuer-Erklärung einreichen. Diese ist beim Hauptsteueramt in Athen abzugeben, das für Griechen und Nicht-Griechen, die im Ausland leben zuständig ist. Selbstständig Erwerbstätige müssen im Laufe des Steuerjahres (entspricht dem Kalenderjahr) Vorauszahlungen leisten. Die Höhe der Steuervorauszahlung bemisst sich ebenfalls nach dem Einkommen.

Einkommen aus unselbstständiger oder selbstständiger Erwerbstätigkeit werden mit bis zu 40% besteuert.

Einkommensteuer- Identifikationsnummer

Alle Einheimischen sowie Ausländer, die in Griechenland Geldangelegenheiten erledigen, brauchen eine Einkommenssteuer-Identifikationsnummer (Arithmo Forologiko Mitro/AFM – bekannt unter dem Namen ‘A-Fi-Mi’). Diese SteuerPIN dient zur eindeutigen Identifikation von Angestellten, Firmen und Organisationen. Sie benötigen die Steuernummer für beinahe alle finanziellen Angelegenheiten: um ein Auto/Haus/Boot zu kaufen, um ein im Ausland gemeldetes Auto nach Griechenland überstellen zu lassen, um sich Steuerbescheinigungen ausstellen zu lassen, etc. Natürlich brauchen Sie die AFM speziell bei steuerlichen Angelegenheiten: Beim Einreichen der jährlichen Steuererklärung, beim Bezahlen von Grundsteuern usw.

Um eine SteuerPIN zu beantragen, wenden Sie sich an ein lokales Steueramt. Alles was Sie dazu benötigen, ist Ihr Reisepass. Normalerweise sollten Sie innerhalb weniger Tage eine AFM zugeteilt bekommen. Die Steuernummer muss nicht persönlich beantragt werden – Ihr Anwalt oder jede andere Volljährige Person kann das für Sie erledigen, wenn Sie die betreffende Person mit einer Kopie Ihres Passes sowie einer schriftlichen Vollmacht ausstatten.

Steuer- und Finanzberatung

Unter diesen Begriff fallen jegliche Personen, die sich mit Steuer- oder Finanzdienstleistungen beschäftigen. Diese können den Beruf (z.B. Buchhalter oder Steuerberater) professionell ausüben oder aber die steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten anderer Personen freiwillig betreuen.

Personen, die Immobilien in Griechenland besitzen, sollten auf jeden Fall jemanden vor Ort für die dadurch anfallenden steuerlichen Angelegenheiten bestellen. Darunter fallen z.B. die jährliche Einkommenssteuererklärung, das Beantragen einer Einkommenssteuer-Identifikationsnummer (AFM) und die Korrespondenz mit den griechischen Steuerbehörden. Sie können Ihrem Steuer- oder Finanzberater auch die Abwicklung Ihrer finanziellen Angelegenheiten übertragen (wie z.B. das Empfangen Ihrer Bankauszüge, die Überwachung Ihrer Daueraufträge sowie generell die Betreuung Ihres Kontos). Die meisten Auslands-Griechen beschäftigen einen Finanz- und Steuerberater (üblicherweise einen Buchhalter), der sich um alle steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten kümmert.

Um einen guten Finanzberater zu finden sind persönliche Kontakte (Freunde, Kollegen,...) der beste Weg. Wenn Sie einen Berater ausgewählt haben, empfiehlt es sich, diesem anwaltliche Rechte zu übertragen, damit er sich im vollem Umfang ihren steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten widmen kann. Weiters sollten Sie die Steuerbehörden davon in Kenntnis setzen, dass diese Person in Ihrem Auftrag handelt. Die meisten Steuerberater können nicht über Beschäftigungsmangel klagen – speziell jene, die auf den Inseln tätig sind – weshalb es schwierig werden kann, jemanden zu finden, der gewillt ist, neue Klienten anzunehmen.

Professionelle Finanzberatung und -Vertretung kommt ca. auf 180 € im Jahr; jede Steuererklärung kostet zwischen € 15 und € 30. Teilweise werden auch Extrakosten für die Ausführung und Verwaltung der Steuerangelegenheiten verrechnet – dies ist immer von der Komplexität der Aufträge abhängig.

Professionelle Finanz- und Steuerberatung ist in Griechenland also relativ günstig. Hinzu kommt, dass die Gesetze häufig geändert werden, und man durch fachmännische Beratung einiges an Steuern einsparen kann. Es wird sich also für die meisten Auslands-Griechen lohnen, diesen Service in Anspruch zu nehmen.

Wenn man jedoch die gesamten steuerlichen Abgaben sowie die hohen Sozialabgaben berücksichtigt, liegt Griechenland im EU-Spitzenfeld. Die griechische Regierung hat in den letzten Jahren grundlegende Steuerreformen durchgeführt und Experten gehen von weiteren Umgestaltungen aus.

Grundsätzlich kann es von Vorteil sein, die Einkommenssteuer in Griechenland zu entrichten, da das Gesetz hier mehr Spielräume lässt. Falls Sie aber die Wahl haben, in welchem Land Sie Ihr Einkommen besteuern lassen, sollten Sie sich von einem Steueranwalt beraten lassen.

Als Bemessungsgrundlage für die Einkommenssteuer unselbstständig Erwerbstätiger dient das monatliche Einkommen. Die Steuer wird automatisch vom Gehalt einbehalten und ist in drei identischen Raten zu begleichen. Ausländische Angestellte die ein Gehalt von einem griechischen Unternehmen beziehen, müssen jährlich eine Einkommenssteuer-Erklärung einreichen. Diese ist beim Hauptsteueramt in Athen abzugeben, das für Griechen und Nicht-Griechen, die im Ausland leben zuständig ist. Selbstständig Erwerbstätige müssen im Laufe des Steuerjahres (entspricht dem Kalenderjahr) Vorauszahlungen leisten. Die Höhe der Steuervorauszahlung bemisst sich ebenfalls nach dem Einkommen.

Einkommen aus unselbstständiger oder selbstständiger Erwerbstätigkeit werden mit bis zu 40% besteuert.

Einkommensteuer- Identifikationsnummer

Alle Einheimischen sowie Ausländer, die in Griechenland Geldangelegenheiten erledigen, brauchen eine Einkommenssteuer-Identifikationsnummer (Arithmo Forologiko Mitro/AFM – bekannt unter dem Namen ‘A-Fi-Mi’). Diese SteuerPIN dient zur eindeutigen Identifikation von Angestellten, Firmen und Organisationen. Sie benötigen die Steuernummer für beinahe alle finanziellen Angelegenheiten: um ein Auto/Haus/Boot zu kaufen, um ein im Ausland gemeldetes Auto nach Griechenland überstellen zu lassen, um sich Steuerbescheinigungen ausstellen zu lassen, etc. Natürlich brauchen Sie die AFM speziell bei steuerlichen Angelegenheiten: Beim Einreichen der jährlichen Steuererklärung, beim Bezahlen von Grundsteuern usw.

Um eine SteuerPIN zu beantragen, wenden Sie sich an ein lokales Steueramt. Alles was Sie dazu benötigen, ist Ihr Reisepass. Normalerweise sollten Sie innerhalb weniger Tage eine AFM zugeteilt bekommen. Die Steuernummer muss nicht persönlich beantragt werden – Ihr Anwalt oder jede andere Volljährige Person kann das für Sie erledigen, wenn Sie die betreffende Person mit einer Kopie Ihres Passes sowie einer schriftlichen Vollmacht ausstatten.

Steuer- und Finanzberatung

Unter diesen Begriff fallen jegliche Personen, die sich mit Steuer- oder Finanzdienstleistungen beschäftigen. Diese können den Beruf (z.B. Buchhalter oder Steuerberater) professionell ausüben oder aber die steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten anderer Personen freiwillig betreuen.

Personen, die Immobilien in Griechenland besitzen, sollten auf jeden Fall jemanden vor Ort für die dadurch anfallenden steuerlichen Angelegenheiten bestellen. Darunter fallen z.B. die jährliche Einkommenssteuererklärung, das Beantragen einer Einkommenssteuer-Identifikationsnummer (AFM) und die Korrespondenz mit den griechischen Steuerbehörden. Sie können Ihrem Steuer- oder Finanzberater auch die Abwicklung Ihrer finanziellen Angelegenheiten übertragen (wie z.B. das Empfangen Ihrer Bankauszüge, die Überwachung Ihrer Daueraufträge sowie generell die Betreuung Ihres Kontos). Die meisten Auslands-Griechen beschäftigen einen Finanz- und Steuerberater (üblicherweise einen Buchhalter), der sich um alle steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten kümmert.

Um einen guten Finanzberater zu finden sind persönliche Kontakte (Freunde, Kollegen,...) der beste Weg. Wenn Sie einen Berater ausgewählt haben, empfiehlt es sich, diesem anwaltliche Rechte zu übertragen, damit er sich im vollem Umfang ihren steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten widmen kann. Weiters sollten Sie die Steuerbehörden davon in Kenntnis setzen, dass diese Person in Ihrem Auftrag handelt. Die meisten Steuerberater können nicht über Beschäftigungsmangel klagen – speziell jene, die auf den Inseln tätig sind – weshalb es schwierig werden kann, jemanden zu finden, der gewillt ist, neue Klienten anzunehmen.

Professionelle Finanzberatung und -Vertretung kommt ca. auf 180 € im Jahr; jede Steuererklärung kostet zwischen € 15 und € 30. Teilweise werden auch Extrakosten für die Ausführung und Verwaltung der Steuerangelegenheiten verrechnet – dies ist immer von der Komplexität der Aufträge abhängig.

Professionelle Finanz- und Steuerberatung ist in Griechenland also relativ günstig. Hinzu kommt, dass die Gesetze häufig geändert werden, und man durch fachmännische Beratung einiges an Steuern einsparen kann. Es wird sich also für die meisten Auslands-Griechen lohnen, diesen Service in Anspruch zu nehmen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: