Fernstudium neben dem Beruf

Ein berufsbegleitendes Studium verbindet Studieren und Beruf

Wer neben dem Beruf ein weiterbildendes Studium absolviert, schafft sich damit gute Karrierechancen. Er oder sie beweist damit zudem eine besondere Belastungsfähigkeit. Damit das Studium neben dem Arbeitsleben auch geschultert werden kann, braucht es flexible Strukturen. Ein Fernstudium bietet sich da ganz besonders an.

Fernstudium neben dem Beruf

Welche Vorteile verschafft ein Studium neben dem Beruf?

Am Ende eines Studiums steht ein erfolgreicher Studienabschluss als Ziel. Das gilt auch für ein Fernstudium. Akkreditierte Studiengänge gewährleisten hierbei eine Qualifikation, die auf dem Arbeitsmarkt anerkannt wird - ganz unabhängig davon, ob es sich dabei um ein Regelstudium, ein Teilzeitstudium, ein duales Studium oder ein Fernstudium handelt. An dessen Ende haben die Absolventinnen und Absolventen ein Zeugnis in der Hand, das zusätzliche Qualifikationen bescheinigt. Und durch spezielle Zertifikate schaffen viele Fernstudiengänge hierfür bereits im Studium ganz besondere Möglichkeiten.

Voraussetzungen für ein Fernstudium

Auch ein Fernstudium hat seine Voraussetzungen - aber die Zulassung gestaltet sich offener als der Zugang zum Regelstudium. Es gibt einen wesentlich offeneren Zugang zum Fernstudium. Auch ohne ein Abitur ist einem der Weg in ein Fernstudium  nicht verbaut.

Ablauf und Studienorganisation

Ein Regelstudium weist einen erheblichen Teil an festen Präsenzzeiten auf. Nach einem von ihnen zusammengestellten Stundenplan müssen Studierende hier Seminare an der Hochschule besuchen. Ein Fernstudium ermöglicht es den Studierenden, Audioaufzeichnungen und Arbeitsaufgaben vom heimischen PC aus zu erledigen - und zwar genau zu dem Zeitpunkt, der ihnen gerade passt. Auf diese Weise lässt es sich flexibler mit dem Arbeitsleben im Beruf kombinieren. Es erfordert zugleich ein selbstorganisiertes Lernen.  Denn am Ende von Kursen stehen hier ebenfalls Klausuren oder Hausarbeiten, die bewältigt werden wollen. Um dies zu meistern, sollte man sich eine selbstständige Zeiteinteilung erarbeiten. Viele Menschen, die fest im Beruf stehen, müssen sich dafür abends, am frühen Morgen oder an Wochenenden Zeit frei halten. Eine Aufgabe, die aber schaffbar ist.

Schwierigkeiten im Fernstudium und wie diese überwunden werden können

Wer ein Fernstudium erfolgreich meistern will, muss dafür auch bei kurzfristigen Durststrecken motiviert am Ball bleiben. Ein guter Tipp hierfür ist das Einbinden des Freundeskreises oder der Familie in die eigenen Lernvorhaben und Ziele. Auf diese Weise spricht man mit anderen Menschen darüber, wie weit man gerade in seinem Ziel ist und verliert die nächsten Meilensteine nicht aus dem Blick. Gute Freunde können einem helfen, auch in schwierigen Phasen das Handtuch nicht zu werfen. Wenn der nächste Meilenstein dann geschafft ist, kann man sich gemeinsam eine kleine Belohnung gönnen. Das freut alle Beteiligten.

Eine weitere wichtige Frage ist die Finanzierung. Viele Menschen, die im Beruf arbeiten, verdienen bereits einen Lohn. Falls dieser nicht ausreichen sollte, gibt es verschiedene Förderungsmodelle  von staatlicher und privater Seite - auch für ein Fernstudium. Manche Arbeitgeber unterstützen Arbeitnehmer auch, wenn diese sich gezielt weiterbilden wollen. Von einer solchen Weiterqualifikation profitiert schließlich auch das Unternehmen. Meist bieten Hochschulen, die Fernstudiengänge anbieten, auch eine gezielte Beratung für die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. 

Fazit

Ein Fernstudium bietet eine gute Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden. Es eröffnet einem Möglichkeiten, mit denen man sich die Zeit für dieses Studium gezielt so einteilen kann, dass der Aufwand sich in dem zeitlichen Rahmen halten lässt, der gerade zur Verfügung steht. Wenn man sich in diesem Rahmen selbst organisiert und zuvor über Finanzierungsmöglichkeiten schlau gemacht hat, stellt das Fernstudium eine gute Karrierechance dar. 

Welche Vorteile verschafft ein Studium neben dem Beruf?

Am Ende eines Studiums steht ein erfolgreicher Studienabschluss als Ziel. Das gilt auch für ein Fernstudium. Akkreditierte Studiengänge gewährleisten hierbei eine Qualifikation, die auf dem Arbeitsmarkt anerkannt wird - ganz unabhängig davon, ob es sich dabei um ein Regelstudium, ein Teilzeitstudium, ein duales Studium oder ein Fernstudium handelt. An dessen Ende haben die Absolventinnen und Absolventen ein Zeugnis in der Hand, das zusätzliche Qualifikationen bescheinigt. Und durch spezielle Zertifikate schaffen viele Fernstudiengänge hierfür bereits im Studium ganz besondere Möglichkeiten.

Voraussetzungen für ein Fernstudium

Auch ein Fernstudium hat seine Voraussetzungen - aber die Zulassung gestaltet sich offener als der Zugang zum Regelstudium. Es gibt einen wesentlich offeneren Zugang zum Fernstudium. Auch ohne ein Abitur ist einem der Weg in ein Fernstudium  nicht verbaut.

Ablauf und Studienorganisation

Ein Regelstudium weist einen erheblichen Teil an festen Präsenzzeiten auf. Nach einem von ihnen zusammengestellten Stundenplan müssen Studierende hier Seminare an der Hochschule besuchen. Ein Fernstudium ermöglicht es den Studierenden, Audioaufzeichnungen und Arbeitsaufgaben vom heimischen PC aus zu erledigen - und zwar genau zu dem Zeitpunkt, der ihnen gerade passt. Auf diese Weise lässt es sich flexibler mit dem Arbeitsleben im Beruf kombinieren. Es erfordert zugleich ein selbstorganisiertes Lernen.  Denn am Ende von Kursen stehen hier ebenfalls Klausuren oder Hausarbeiten, die bewältigt werden wollen. Um dies zu meistern, sollte man sich eine selbstständige Zeiteinteilung erarbeiten. Viele Menschen, die fest im Beruf stehen, müssen sich dafür abends, am frühen Morgen oder an Wochenenden Zeit frei halten. Eine Aufgabe, die aber schaffbar ist.

Schwierigkeiten im Fernstudium und wie diese überwunden werden können

Wer ein Fernstudium erfolgreich meistern will, muss dafür auch bei kurzfristigen Durststrecken motiviert am Ball bleiben. Ein guter Tipp hierfür ist das Einbinden des Freundeskreises oder der Familie in die eigenen Lernvorhaben und Ziele. Auf diese Weise spricht man mit anderen Menschen darüber, wie weit man gerade in seinem Ziel ist und verliert die nächsten Meilensteine nicht aus dem Blick. Gute Freunde können einem helfen, auch in schwierigen Phasen das Handtuch nicht zu werfen. Wenn der nächste Meilenstein dann geschafft ist, kann man sich gemeinsam eine kleine Belohnung gönnen. Das freut alle Beteiligten.

Eine weitere wichtige Frage ist die Finanzierung. Viele Menschen, die im Beruf arbeiten, verdienen bereits einen Lohn. Falls dieser nicht ausreichen sollte, gibt es verschiedene Förderungsmodelle  von staatlicher und privater Seite - auch für ein Fernstudium. Manche Arbeitgeber unterstützen Arbeitnehmer auch, wenn diese sich gezielt weiterbilden wollen. Von einer solchen Weiterqualifikation profitiert schließlich auch das Unternehmen. Meist bieten Hochschulen, die Fernstudiengänge anbieten, auch eine gezielte Beratung für die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. 

Fazit

Ein Fernstudium bietet eine gute Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden. Es eröffnet einem Möglichkeiten, mit denen man sich die Zeit für dieses Studium gezielt so einteilen kann, dass der Aufwand sich in dem zeitlichen Rahmen halten lässt, der gerade zur Verfügung steht. Wenn man sich in diesem Rahmen selbst organisiert und zuvor über Finanzierungsmöglichkeiten schlau gemacht hat, stellt das Fernstudium eine gute Karrierechance dar. 

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: