Hochschulabschlüsse

Diplomas, Bachelor und Master

Egal, ob Sie ein Vollstudium in Großbritannien absolvieren möchten oder nur ein Gastsemester, informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig und umfassend, ob und wie die im Ausland erbrachten Leistungen später in Deutschland anerkannt werden. Zuständig für die Anerkennung von Studienleistungen sind in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund der föderalen Struktur unterschiedliche Einrichtungen.

Hochschulabschlüsse

Mit der Einführung des Credit Accumulation Transfer System ( CATS) in Großbritannien bis zum Master-Niveau lassen sich die Hochschulabschlüsse folgendermaßen darstellen:

Regelstudium:

  • 60 Credits: Level M1 Postgraduate Certificate
  • 120 Credits: Level 1 Certificate of Higher Education
  • 240 Credits: Level 2 Diploma of Higher Education oder Higher National Diploma
  • 360 Credits: Level 3 Bachelors (Hons) Degree/First Degree

Aufbaustudium:

  • 60 Credits: Level M1 Postgraduate Certificate
  • 120 Credits: Level M1 Postgraduate Diploma
  • 180 Credits : Level M Masters Degree

Diplomas of Higher Education und Higher National Diplomas

Die auf zwei Studienjahre angelegten Diplomas of Higher Education (DipHE) und Higher National Diplomas (HND) sind eigenständige Abschlüsse, die vor allem in Großbritannien eine größere Bedeutung haben. Als erste akademische Qualifikation erlauben sie dort einen Berufseinstieg z.B. auf der Ebene des Juniormanagements. Relativ neu sind die vergleichbaren Foundation Degrees (FD), die jedoch eine stärkere praktische Orientierung haben.

Bachelor

Die meisten Studiengänge in Großbritannien führen zu einem Bachelor-Abschluss, dem „ First Degree“, der in der Regel nach drei Jahren erlangt wird (in Schottland nach vier Jahren). Erfordert ein Studiengang einen längeren Auslandsaufenthalt oder ein bis zu zwölfmonatiges Praktikum (so genannte „ Sandwich Courses“), so verlängert sich die Studiendauer meistens um ein Jahr. Sonderfälle stellen die Fächer Zahn-, Human- und Veterinärmedizin dar, in denen das Studium fünf Jahre dauert.

Studienaufbau und geforderte Studienleistungen der Bachelor-Studiengänge beruhen an allen Universitäten auf dem „ Honours (Hons) Degree“. Geisteswissenschaftlich ausgerichtete Studienfächer verleihen den Bachelor of Arts (BA), in den Naturwissenschaften wird der Bachelor of Science (BSc) verliehen. Daneben gibt es spezifische, oft berufsbezogene Abschlüsse wie den Bachelor of Engineering (BEng), den Bachelor of Education (BEd), den Bachelor of Laws (LLB) oder den Bachelor of Medicine (MB).

In einigen naturwissenschaftlichen und technischen Studienfächern wurden kürzlich vierjährige Studiengänge eingeführt, die direkt zu einem Masters Degree führen. Beginnt man einen solchen Studiengang, so bleibt einem aber trotzdem die Option, bereits nach drei Jahren das Programm mit einem Bachelor-Abschluss vorzeitig zu beenden.

Eine weitere interessante Variante bieten einige Universitäten neuerdings Studenten mit besonders guten Leistungen in einem Bachelor-Studiengang an. Diese können ab dem dritten Studienjahr in einem gesonderten Programm gleich bis zum Master-Abschluss studieren.

Eine weitere Besonderheit ist an den traditionsreichen schottischen Universitäten von Edinburgh, Glasgow, St. Andrews und Aberdeen zu finden. Diese verleihen in geisteswissenschaftlichen Studienrichtungen traditionell einen Master of Arts-Titel, der aber akademisch gesehen dem sonst üblichen Abschluss Bachelor of Arts entspricht.

Je nach erreichten Studienleistungen wird der Bachelor („ First Degree“) folgendermaßen klassifiziert:

  • über 70 %: First-Class (oder Double First bei Joint Honours Degrees)
  • 60 % – 70 %: Upper Second-Class
  • 50 % – 60 %: Lower Second-Class
  • 40 % – 50 %: Third-Class
  • 0 % – 39 %: Pass ( Ordinary Degree)

Postgraduate Diplomas und Postgraduate Certificates

Ein Postgraduate Diploma oder Postgraduate Certificate erwirbt man nach einer bis zu zwölfmonatigen berufsorientierten Ausbildung. Entsprechende Abschlüsse sind z. B. das Postgraduate Certificate in Education (PGCE), das Diploma in Management Studies (DMS) oder das Diploma in Librarianship (DipLib).

Master

Neben dem Master of Arts (MA) in den Geisteswissenschaften, dem Master of Science (MSc) in den Naturwissenschaften, dem Master of Laws (LLM) in den Rechtswissenschaften und dem Master of Education (MEd) in den Erziehungswissenschaften ist der wirtschaftswissenschaftliche Master of Business Administration (MBA) sicher einer der bekanntesten akademischen Abschlüsse.

Die Zulassungsvoraussetzungen sind beim MBA in der Regel deutlich höher als bei den anderen Master-Studiengängen. Der Master of Philosophy (MPhil) erfordert zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen relevante Forschungsarbeit und die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit („ Thesis“) und wird daher schon zu den Research Masters Degrees gezählt. Die Studiendauer eines Masterprogramms beträgt in der Regel zwei Jahre. Informationen zum MBA finden sich auf der Website der Association of MBAs unter www.mbaworld.com .

Doktorandenprogramme

Der bekannteste und wichtigste Abschluss ist der Doctor of Philosophy (PhD), daneben auch der Doctor of Medicine (MD) im Bereich der Medizin. Eine weitere mögliche Alternative eines Dotorabschlusses stellt der Jointly Supervised PhD dar, der nicht nur an der britischen, sondern zum Teil auch an der Heimatuniversität durchgeführt werden kann. Doktorandenprogramme dauern drei bis vier Jahre und werden mit einer wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen.

Führen von britischen Titeln

Ordnungsgemäß verliehene akademische Titel durch staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen in der Europäischen Union dürfen zustimmungsfrei ohne Herkunftsbezeichnung geführt werden. Dabei darf aber nur die in der Verleihungsurkunde dokumentierte Form verwendet werden, d.h. es muss dabei auch die englischsprachige Form beibehalten werden.

Eine Ausnahme davon bildet lediglich der PhD. Danach kann der Inhaber eines materiell gleichwertigen Doktorgrades und ihm entsprechender anderer Hochschulgrade die Abkürzung dieses Grades wahlweise in der Originalfassung oder in der Form der Abkürzung „Dr.“ (ohne fachlichen Zusatz und ohne Herkunftsbezeichnung) führen.

Eine Übersicht über die in Großbritannien verliehenen Bachelor-, Master- und Doktor-Grade, inklusive deren korrekter Abkürzungen und Angaben zu den deutschen Entsprechungen finden Sie in der Datenbank der Zentralstelle für das ausländische Bildungswesen unter www.anabin.de .

Mit der Einführung des Credit Accumulation Transfer System ( CATS) in Großbritannien bis zum Master-Niveau lassen sich die Hochschulabschlüsse folgendermaßen darstellen:

Regelstudium:

  • 60 Credits: Level M1 Postgraduate Certificate
  • 120 Credits: Level 1 Certificate of Higher Education
  • 240 Credits: Level 2 Diploma of Higher Education oder Higher National Diploma
  • 360 Credits: Level 3 Bachelors (Hons) Degree/First Degree

Aufbaustudium:

  • 60 Credits: Level M1 Postgraduate Certificate
  • 120 Credits: Level M1 Postgraduate Diploma
  • 180 Credits : Level M Masters Degree

Diplomas of Higher Education und Higher National Diplomas

Die auf zwei Studienjahre angelegten Diplomas of Higher Education (DipHE) und Higher National Diplomas (HND) sind eigenständige Abschlüsse, die vor allem in Großbritannien eine größere Bedeutung haben. Als erste akademische Qualifikation erlauben sie dort einen Berufseinstieg z.B. auf der Ebene des Juniormanagements. Relativ neu sind die vergleichbaren Foundation Degrees (FD), die jedoch eine stärkere praktische Orientierung haben.

Bachelor

Die meisten Studiengänge in Großbritannien führen zu einem Bachelor-Abschluss, dem „ First Degree“, der in der Regel nach drei Jahren erlangt wird (in Schottland nach vier Jahren). Erfordert ein Studiengang einen längeren Auslandsaufenthalt oder ein bis zu zwölfmonatiges Praktikum (so genannte „ Sandwich Courses“), so verlängert sich die Studiendauer meistens um ein Jahr. Sonderfälle stellen die Fächer Zahn-, Human- und Veterinärmedizin dar, in denen das Studium fünf Jahre dauert.

Studienaufbau und geforderte Studienleistungen der Bachelor-Studiengänge beruhen an allen Universitäten auf dem „ Honours (Hons) Degree“. Geisteswissenschaftlich ausgerichtete Studienfächer verleihen den Bachelor of Arts (BA), in den Naturwissenschaften wird der Bachelor of Science (BSc) verliehen. Daneben gibt es spezifische, oft berufsbezogene Abschlüsse wie den Bachelor of Engineering (BEng), den Bachelor of Education (BEd), den Bachelor of Laws (LLB) oder den Bachelor of Medicine (MB).

In einigen naturwissenschaftlichen und technischen Studienfächern wurden kürzlich vierjährige Studiengänge eingeführt, die direkt zu einem Masters Degree führen. Beginnt man einen solchen Studiengang, so bleibt einem aber trotzdem die Option, bereits nach drei Jahren das Programm mit einem Bachelor-Abschluss vorzeitig zu beenden.

Eine weitere interessante Variante bieten einige Universitäten neuerdings Studenten mit besonders guten Leistungen in einem Bachelor-Studiengang an. Diese können ab dem dritten Studienjahr in einem gesonderten Programm gleich bis zum Master-Abschluss studieren.

Eine weitere Besonderheit ist an den traditionsreichen schottischen Universitäten von Edinburgh, Glasgow, St. Andrews und Aberdeen zu finden. Diese verleihen in geisteswissenschaftlichen Studienrichtungen traditionell einen Master of Arts-Titel, der aber akademisch gesehen dem sonst üblichen Abschluss Bachelor of Arts entspricht.

Je nach erreichten Studienleistungen wird der Bachelor („ First Degree“) folgendermaßen klassifiziert:

  • über 70 %: First-Class (oder Double First bei Joint Honours Degrees)
  • 60 % – 70 %: Upper Second-Class
  • 50 % – 60 %: Lower Second-Class
  • 40 % – 50 %: Third-Class
  • 0 % – 39 %: Pass ( Ordinary Degree)

Postgraduate Diplomas und Postgraduate Certificates

Ein Postgraduate Diploma oder Postgraduate Certificate erwirbt man nach einer bis zu zwölfmonatigen berufsorientierten Ausbildung. Entsprechende Abschlüsse sind z. B. das Postgraduate Certificate in Education (PGCE), das Diploma in Management Studies (DMS) oder das Diploma in Librarianship (DipLib).

Master

Neben dem Master of Arts (MA) in den Geisteswissenschaften, dem Master of Science (MSc) in den Naturwissenschaften, dem Master of Laws (LLM) in den Rechtswissenschaften und dem Master of Education (MEd) in den Erziehungswissenschaften ist der wirtschaftswissenschaftliche Master of Business Administration (MBA) sicher einer der bekanntesten akademischen Abschlüsse.

Die Zulassungsvoraussetzungen sind beim MBA in der Regel deutlich höher als bei den anderen Master-Studiengängen. Der Master of Philosophy (MPhil) erfordert zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen relevante Forschungsarbeit und die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit („ Thesis“) und wird daher schon zu den Research Masters Degrees gezählt. Die Studiendauer eines Masterprogramms beträgt in der Regel zwei Jahre. Informationen zum MBA finden sich auf der Website der Association of MBAs unter www.mbaworld.com .

Doktorandenprogramme

Der bekannteste und wichtigste Abschluss ist der Doctor of Philosophy (PhD), daneben auch der Doctor of Medicine (MD) im Bereich der Medizin. Eine weitere mögliche Alternative eines Dotorabschlusses stellt der Jointly Supervised PhD dar, der nicht nur an der britischen, sondern zum Teil auch an der Heimatuniversität durchgeführt werden kann. Doktorandenprogramme dauern drei bis vier Jahre und werden mit einer wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen.

Führen von britischen Titeln

Ordnungsgemäß verliehene akademische Titel durch staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen in der Europäischen Union dürfen zustimmungsfrei ohne Herkunftsbezeichnung geführt werden. Dabei darf aber nur die in der Verleihungsurkunde dokumentierte Form verwendet werden, d.h. es muss dabei auch die englischsprachige Form beibehalten werden.

Eine Ausnahme davon bildet lediglich der PhD. Danach kann der Inhaber eines materiell gleichwertigen Doktorgrades und ihm entsprechender anderer Hochschulgrade die Abkürzung dieses Grades wahlweise in der Originalfassung oder in der Form der Abkürzung „Dr.“ (ohne fachlichen Zusatz und ohne Herkunftsbezeichnung) führen.

Eine Übersicht über die in Großbritannien verliehenen Bachelor-, Master- und Doktor-Grade, inklusive deren korrekter Abkürzungen und Angaben zu den deutschen Entsprechungen finden Sie in der Datenbank der Zentralstelle für das ausländische Bildungswesen unter www.anabin.de .

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Studieren in Großbritannien. Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: