Energiepreise

Hohe Energiekosten durch Verschwendung

Im Frühjahr 2006 war ein lautes Stöhnen über die sehr stark ange­stiegenen Energiepreise in den USA zu vernehmen. Fakt ist, dass diese Kosten ein ganzes Stück unter den Kosten in Europa liegen.

Energiepreise

Der Unter­schied liegt vor allem in der unterschiedlichen Besteuerung des Benzins: In den USA werden weniger Steuern und Abgaben auf Benzin erhoben als in Europa. Das Recht auf Mobilität wird hier im Allgemeinen als Grundrecht angesehen.

Spritkosten

Was sich für den Geldbeutel nachteilig auswirkt ist die Tatsache, dass hier sehr große Autos gefahren werden. Ein Vier-Zylinder-Fahr­zeug ist nach amerikanischer Ansicht kein Auto, sondern ein Spiel­zeug. Sechs oder besser noch acht Zylinder müssen schon unter der Motorhaube stecken. Allmählich kommt es aber auch hier zu einem langsamen Umdenken, sogar Präsident Bush erwähnte kürz­lich in seiner Rede zur Nation, dass sich die USA vom Joch der Öl­abhängigkeit lösen müssen.

Strom- und Gaskosten

Vergleichbar verhält es sich mit den Strom- bzw. Gaskosten. Ein effizienterer Umgang mit diesen Ressourcen wäre sinnvoller, ist je­doch kaum durchsetzbar. Schlecht gedämmte Häuser und nicht ef­fiziente Kühl- bzw. Heizsysteme sind Hauptur­sachen für die hohe Belastung der amerikanischen Haushalte mit den Energiekosten. Hinzu kommt, dass man auf keinen Fall bereit ist auf „Komfort“ zu verzichten: Klimaanlagen laufen Tag und Nacht, egal ob jemand zu Hause ist, oder nicht.

Der Unter­schied liegt vor allem in der unterschiedlichen Besteuerung des Benzins: In den USA werden weniger Steuern und Abgaben auf Benzin erhoben als in Europa. Das Recht auf Mobilität wird hier im Allgemeinen als Grundrecht angesehen.

Spritkosten

Was sich für den Geldbeutel nachteilig auswirkt ist die Tatsache, dass hier sehr große Autos gefahren werden. Ein Vier-Zylinder-Fahr­zeug ist nach amerikanischer Ansicht kein Auto, sondern ein Spiel­zeug. Sechs oder besser noch acht Zylinder müssen schon unter der Motorhaube stecken. Allmählich kommt es aber auch hier zu einem langsamen Umdenken, sogar Präsident Bush erwähnte kürz­lich in seiner Rede zur Nation, dass sich die USA vom Joch der Öl­abhängigkeit lösen müssen.

Strom- und Gaskosten

Vergleichbar verhält es sich mit den Strom- bzw. Gaskosten. Ein effizienterer Umgang mit diesen Ressourcen wäre sinnvoller, ist je­doch kaum durchsetzbar. Schlecht gedämmte Häuser und nicht ef­fiziente Kühl- bzw. Heizsysteme sind Hauptur­sachen für die hohe Belastung der amerikanischen Haushalte mit den Energiekosten. Hinzu kommt, dass man auf keinen Fall bereit ist auf „Komfort“ zu verzichten: Klimaanlagen laufen Tag und Nacht, egal ob jemand zu Hause ist, oder nicht.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Leben und Arbeiten in den USA.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: