Handytarife

Wie Sie sich für einen Mobilfunktarif entscheiden

Sofern Sie keinen Doktor der Physik haben, wird der Vergleich der unterschiedlichen Handytarife in den USA schnell zur Herausforderung. Die folgenden Punkte sollten Ihnen bei Ihrer Auswahl behilflich sein.

Handytarife

Den richtigen Tarif zu wählen, kann in den USA relativ schwierig sein. Es gibt allerdings kleine Hilfen , die einem das Leben etwas leichter machen, wenn man sich auf der Suche nach dem richtigen Anbieter befindet.

Netzabdeckung

Die Netzabdeckung bestimmt die geographischen Gebiete, in den Sie innerhalb Ihres eigenen Mobilfunknetzes Anrufe empfangen können. Da Sie außerhalb Ihrer Netzabdeckung Roaming-Gebühren für die Nutzung fremder Netze zahlen, ist Ihr Wohnort in den USA das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl Ihre Mobilfunkanbieters.

Die Netzabdeckung variiert je nach Region und nach Mobilfunkanbieter beträchtlich. Sie sollten daher überprüfen, ob Ihr Mobilfunkanbieter Ihren Wohnort sowie die Orte abdeckt, in die Sie häufig reisen. Überprüfen Sie die Netzabdeckung hier . Die beste Option für Ihren Stand- bzw. Wohnort finden Sie auch hier .

Anruf-Ziele

Viele US-amerikanische Mobilfunkanbieter unterteilen Ihre Tarife nach lokalen, regionalen und nationalen Anrufen. Je größer das Gebiet für lokale Anrufe ist, desto höher sind normalerweise auch die Gebühren für diese Anrufe. Die größten Anbieter decken die weitesten Gebiete ab und sind daher in der Lage, billigere Tarife zu offerieren. Kleinere Anbieter warten zuweilen auch mit relativ billigen Angeboten für das nationale Netz auf. Außerdem bieten Sie zuverlässigs Service und die neuesten Telefone.

Außerdem unterscheiden sich die Gebühren danach, ob Sie eine Festnetznummer oder eine Mobilfunknummer Ihres eigenen oder eines anderen Anbieters anrufen. Anrufe in das eigene Mobilfunknetz sind meistens billiger (manchmal sogar gratis), während Anrufe in andere Netze mit höheren Gebühren berechnet werden. Sie sollten auf jeden Fall überprüfen, welchen Mobilfunkanbieter Ihre Freunde und Bekannten nutzen.

Nutzungsintensität

Die meisten Anbieter hatten früher Pakete mit verschiedenen Tarifen je nach Nutzungsintensität. Heutzutage hat man aber meist eine unbegrenzte Anzahl an Minuten für Telefonie frei. Dafür ist das Datenvolumen beschränkt und stellen den wichtigsten Faktor bei der Erstellung der Tarifpläne dar. Tarife sind abhängig vom Datenvolumen pro Monat und wie oft Sie ins Internet gehen, um beispielseweise die sozialen Netzwerken zu nutzen.

Als Anleitung für die beste Tarifwahl können Sie die folgenden Seiten konsultieren:

Prepaid Handys

Falls Sie nur kurzfristig in den USA sind oder Ihr Handy nur gelegentlich nutzen, kann die Anschaffung einer Prepaid Karte günstiger sein. In diesem Fall haben Sie keine Mindestlaufzeit, zahlen keine Grundgebühr und müssen auch keine Kaution hinterlegen. Viele Einwanderer nutzen zunächst ein Prepaid-Handy, bis Sie Ihr Nutzungsverhalten genauer bestimmen und somit den richtigen Handyvertrag wählen können.

Im Gegenzug zahlen Sie für diese „Freiheit“ mit höheren Minutengebühren. Außerdem sind Sie nicht für jeden Anrufer erreichbar, wenn Ihr Prepaid-Guthaben zwischenzeitlich abgelaufen ist.

Handyverträge

Die meisten Handyverträge in den USA laufen über eine Mindestvertragslaufzeit von ein bis zwei Jahren und enthalten eine monatliche Grundgebühr mit einem beschränkten Minuten- und Datenkontingent. Sie erhalten dann monatlich eine Abrechnung über Ihre Grundgebühr sowie darüber hinausgehende Services (z.B. überschrittenes Datenvolumen oder internationale Anrufe).

Die Vorteile eines Vertrags sind niedrigere Gesprächgebühren und höhere Subventionen bei der Anschaffung eines Handys. Bei der Auswahl eines Vertrags sollten Sie u.a. die monatlichen Grundgbühren, mögliche Mindestumsätzte, die Minutengebühren, die Taktungszeit und eventuelle Verbindungsgebühren berücksichtigen.

Falls Sie Ihren Vertrag vor dem Ablauf der Mindestlaufzeit kündigen wollen, müssen Sie eine Kündigungsgebühr zahlen. Solange Sie nicht sicher sind, wie lange Sie in den USA bleiben wollen, ist ein Vertrag wahrscheinlich nicht die beste Alternative für Sie.

Zum Abschluss eines Mobilfunkvertrages benötigen Sie normalerweise einen Ausweis, einen Nachweis Ihrer Aufenthaltsbestätigung und eine Kreditkarte. Die monatlichen Gebühren können direkt von Ihrer Karte oder von Ihrem Bankkonto einezogen werden.

Subventionierte Handys

In den USA werden Sie eine Menge Werbung für günstige Handies sehen. Diese Preise sind normalerweise an den Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit einer Mindestlaufzeit gekoppelt. Falls Sie keinen Vertrag abschließen wollen, müssen Sie wahrscheinlich ein nicht-subventioniertes Handy erwerben (manchmal finden Sie jedoch auch Angebote für subventionierte Handies mit Prepaid-Karten). Die Preise variieren stark je nach Ausstattung des Handys oder Smartphones.

Den richtigen Tarif zu wählen, kann in den USA relativ schwierig sein. Es gibt allerdings kleine Hilfen , die einem das Leben etwas leichter machen, wenn man sich auf der Suche nach dem richtigen Anbieter befindet.

Netzabdeckung

Die Netzabdeckung bestimmt die geographischen Gebiete, in den Sie innerhalb Ihres eigenen Mobilfunknetzes Anrufe empfangen können. Da Sie außerhalb Ihrer Netzabdeckung Roaming-Gebühren für die Nutzung fremder Netze zahlen, ist Ihr Wohnort in den USA das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl Ihre Mobilfunkanbieters.

Die Netzabdeckung variiert je nach Region und nach Mobilfunkanbieter beträchtlich. Sie sollten daher überprüfen, ob Ihr Mobilfunkanbieter Ihren Wohnort sowie die Orte abdeckt, in die Sie häufig reisen. Überprüfen Sie die Netzabdeckung hier . Die beste Option für Ihren Stand- bzw. Wohnort finden Sie auch hier .

Anruf-Ziele

Viele US-amerikanische Mobilfunkanbieter unterteilen Ihre Tarife nach lokalen, regionalen und nationalen Anrufen. Je größer das Gebiet für lokale Anrufe ist, desto höher sind normalerweise auch die Gebühren für diese Anrufe. Die größten Anbieter decken die weitesten Gebiete ab und sind daher in der Lage, billigere Tarife zu offerieren. Kleinere Anbieter warten zuweilen auch mit relativ billigen Angeboten für das nationale Netz auf. Außerdem bieten Sie zuverlässigs Service und die neuesten Telefone.

Außerdem unterscheiden sich die Gebühren danach, ob Sie eine Festnetznummer oder eine Mobilfunknummer Ihres eigenen oder eines anderen Anbieters anrufen. Anrufe in das eigene Mobilfunknetz sind meistens billiger (manchmal sogar gratis), während Anrufe in andere Netze mit höheren Gebühren berechnet werden. Sie sollten auf jeden Fall überprüfen, welchen Mobilfunkanbieter Ihre Freunde und Bekannten nutzen.

Nutzungsintensität

Die meisten Anbieter hatten früher Pakete mit verschiedenen Tarifen je nach Nutzungsintensität. Heutzutage hat man aber meist eine unbegrenzte Anzahl an Minuten für Telefonie frei. Dafür ist das Datenvolumen beschränkt und stellen den wichtigsten Faktor bei der Erstellung der Tarifpläne dar. Tarife sind abhängig vom Datenvolumen pro Monat und wie oft Sie ins Internet gehen, um beispielseweise die sozialen Netzwerken zu nutzen.

Als Anleitung für die beste Tarifwahl können Sie die folgenden Seiten konsultieren:

Prepaid Handys

Falls Sie nur kurzfristig in den USA sind oder Ihr Handy nur gelegentlich nutzen, kann die Anschaffung einer Prepaid Karte günstiger sein. In diesem Fall haben Sie keine Mindestlaufzeit, zahlen keine Grundgebühr und müssen auch keine Kaution hinterlegen. Viele Einwanderer nutzen zunächst ein Prepaid-Handy, bis Sie Ihr Nutzungsverhalten genauer bestimmen und somit den richtigen Handyvertrag wählen können.

Im Gegenzug zahlen Sie für diese „Freiheit“ mit höheren Minutengebühren. Außerdem sind Sie nicht für jeden Anrufer erreichbar, wenn Ihr Prepaid-Guthaben zwischenzeitlich abgelaufen ist.

Handyverträge

Die meisten Handyverträge in den USA laufen über eine Mindestvertragslaufzeit von ein bis zwei Jahren und enthalten eine monatliche Grundgebühr mit einem beschränkten Minuten- und Datenkontingent. Sie erhalten dann monatlich eine Abrechnung über Ihre Grundgebühr sowie darüber hinausgehende Services (z.B. überschrittenes Datenvolumen oder internationale Anrufe).

Die Vorteile eines Vertrags sind niedrigere Gesprächgebühren und höhere Subventionen bei der Anschaffung eines Handys. Bei der Auswahl eines Vertrags sollten Sie u.a. die monatlichen Grundgbühren, mögliche Mindestumsätzte, die Minutengebühren, die Taktungszeit und eventuelle Verbindungsgebühren berücksichtigen.

Falls Sie Ihren Vertrag vor dem Ablauf der Mindestlaufzeit kündigen wollen, müssen Sie eine Kündigungsgebühr zahlen. Solange Sie nicht sicher sind, wie lange Sie in den USA bleiben wollen, ist ein Vertrag wahrscheinlich nicht die beste Alternative für Sie.

Zum Abschluss eines Mobilfunkvertrages benötigen Sie normalerweise einen Ausweis, einen Nachweis Ihrer Aufenthaltsbestätigung und eine Kreditkarte. Die monatlichen Gebühren können direkt von Ihrer Karte oder von Ihrem Bankkonto einezogen werden.

Subventionierte Handys

In den USA werden Sie eine Menge Werbung für günstige Handies sehen. Diese Preise sind normalerweise an den Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit einer Mindestlaufzeit gekoppelt. Falls Sie keinen Vertrag abschließen wollen, müssen Sie wahrscheinlich ein nicht-subventioniertes Handy erwerben (manchmal finden Sie jedoch auch Angebote für subventionierte Handies mit Prepaid-Karten). Die Preise variieren stark je nach Ausstattung des Handys oder Smartphones.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: