Führerschein

Deutscher Führerschein in den USA

Der Führerschein darf in einigen Bundesstaaten schon mit 16 Jahr­en erworben werden, oftmals mit Restriktionen. Der deutsche Führ­erschein ist in den USA längstens ein Jahr gültig, danach muss ein amerikanischer Führerschein beantragt werden.

Führerschein

Die Ausstellung amerikanischer Führerscheine obliegt den „Departments of Motorvehicles“. Eine Liste mit den Departments of Motorvehicles für alle 50 Bundes­staaten finden Sie unter www.dmv.ca.gov . Die meisten Bundes­staaten schreiben eine Umschreibung des Führerscheins innerhalb von 10-14 Tagen vor.

Es kann keine generelle Aussage darüber gemacht werden, ob der deutsche Führerschein ohne eine weitere Prüfung umgeschrieben wird. Jeder Bundesstaat hat dafür andere Richtlinien und Anforder­ungen, manchmal wird er einfach nur umgeschrieben, manchmal wird eine theoretische Prüfung verlangt, andere verlangen eine praktische Fahrprüfung.

Regelungen in den einzelnen Bundesstaaten

Florida: In Florida wird der deutsche Führerschein „nur“ umgeschrieben, d.h. es wird weder eine theoretische noch eine praktische Fahrprüf­ung verlangt. Zur Beantragung sind folgende Unterlagen mitzu­bringen:

  • Ausländer Registrierungskarte
    (Greencard-Form I-551) oder
  • I-551-Stempel im Pass oder auf der grünen Einreisekarte (I.94)
  • Originalführerschein

Das alles ist ausführlich nachzulesen unter www.hsmv.state.fl.us. 

In Florida gibt es eine jährliche „Safety Inspection“ für Kraftfahrzeu­ge, vergleichbar mit dem TÜV in Deutschland. Das Formular dazu gibt es unter www.fmcsa.dot.gov. 

Kalifornien: Bei einem dauerhaftem Aufenthalt in Kalifornien muss man inner­halb von zehn Tagen eine gültige kalifornische „Drivers Licence“ be­antragen bzw. den ausländischen Führerschein umschreiben lassen. Dazu muss eine praktische Fahrprüfung abgelegt werden. Laut Aussage der Kraftfahrzeugbehörde des Staates Kalifornien kann die „Drivers Licence“ in verschiedenen Sprachen absolviert werden, auch auf Deutsch. Den entsprechenden Link mit dem Ver­merk finden Sie unter www.dmv.ca.gov. 

Alle weiteren notwendigen Informationen finden Sie auf der Home­page des Departments of Motor Vehicles unter www.dmv.ca.gov. 

Empfehlenswert für Neuankömmlinge sind auch die Richtlinien bzgl. Zulassung von Fahrzeugen und Versicherungsschutz auf, die Sie ebenfalls auf der Internetseite des Departments of Motor Vehicles finden.

Tipp: Der Bundesstaat Kalifornien hat sehr strenge Emissionsgesetze für Fahrzeuge. Auf der Web­seite wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein in den Bundesstaat eingeführtes Fahrzeug unter Umständen nicht zugelassen werden kann, wenn es nicht die entsprechenden Richtwerte zum Emissionsschutz einhält. Näheres findet sich unter www.dmv.ca.gov. 

Kalifornien schreibt zwingend eine Mindestversicherung für die Zulassung von Fahrzeugen vor. Die Bedingungen sind abrufbar unter www.dmv.ca.gov. 

New York: Wer in den Bundesstaat New York zieht, egal ob von außerhalb der USA oder aus einem anderen Bundesstaat, muss innerhalb von 30 Tagen eine gültige Drivers Licence des Bundesstaates New York erwerben. Aber nur, wenn man seinen Wohnsitz in New York hat.

Wer mit einem ausländischen Führerschein eine NY Drivers Licen­ce beantragt, muss einen schriftlichen Test ablegen und einen fünfstündigen Fahrkurs absolvieren. Weiterhin ist eine „Social Security Number“ erforderlich. Sollte diese nicht vorhanden sein, wird ein Schreiben der Social Security Behörde benötigt, welches aussagt, dass man keine solche besitzt. Danach geht man mit dem alten, nationalen Führerschein zur Führerscheinbehörde und lässt ihn umschreiben.

Der alte Führerschein wird einbehalten und nach 60 Tagen automatisch vernichtet. Möchte man dies ver­meiden, muss man unbedingt darauf hinweisen! Weitere Informationen finden Sie unter www.nysdmv.com. 

New York gehört zu den Staaten der USA, die für die Zulassung eines Fahrzeuges zwingend eine Autohaftpflichtversicherung vorschreiben. Die genauen Regeln finden Sie unter www.dmv.org. 

Auch eine jährliche „Motor Vehicle Inspection“ ist im Bundessaat New York obligatorisch. Näheres findet sich unter www.nydmv.state.ny.us. 

Washington D.C.: In der Hauptstadt der USA, Washington D.C., werden ausländische Führerscheine unter folgenden Voraussetzungen umgeschrieben:

  • legaler Identitätsnachweis
  • Social Secutity Number
  • keine ausstehenden Schulden beim District of Columbia
  • Nachweis über den Wohnort (Washington D.C.)
  • legale Übersetzung des Führerscheins (Botschaft oder vereidigter Übersetzer)
  • Ablegung eines Sehtests
  • schriftliche Prüfung

Nachzulesen ist dies alles unter dmv.washingtondc.gov. 

In Washington D.C. ist eine „Motor Vehicle Safety Inspection“ im zweijährigen Rhythmus vorgeschrieben. Alle erforderlichen Informationen gibt es unter dmv.dc.gov. 

Andere Bundesstaaten: Wie eingangs erwähnt, obliegt das Ausstellen von Führerscheinen und die Anerkennung ausländischer Führerscheinen den einzelnen Bundesstaaten. Eine Liste mit den Depart­ments of Motorvehicles für alle 50 Bundesstaaten finden Sie unter www.dmv.ca.gov. 

Über diese Homepage gelangen Sie zum gewünschten Department of Motorvehicle des für Sie zuständigen Staates.

Bitte beachten Sie, dass ein Umzug in einen anderen Bundesstaat die Umschreibung des Führerscheines im neuen Bundesstaat verlangt. Die Kosten sind im Vergleich zu Europa sehr gering.

Achtung: Worauf man bei der Ausstellung des neu erworbenen Führerscheins noch achten sollte, ist der Hinweis auf „Organ Donors“, die Organspende. Wenn man nicht ausdrücklich Widerspruch einlegt, wird automatisch ein „x“ im entsprechenden Feld eingetragen, und schon wurde man zum Organspender erklärt. Wer dies nicht möchte, sollte genau darauf achten, dass dies nicht passiert und die entsprechende Spalte keinen Eintrag bekommt.

Die Ausstellung amerikanischer Führerscheine obliegt den „Departments of Motorvehicles“. Eine Liste mit den Departments of Motorvehicles für alle 50 Bundes­staaten finden Sie unter www.dmv.ca.gov . Die meisten Bundes­staaten schreiben eine Umschreibung des Führerscheins innerhalb von 10-14 Tagen vor.

Es kann keine generelle Aussage darüber gemacht werden, ob der deutsche Führerschein ohne eine weitere Prüfung umgeschrieben wird. Jeder Bundesstaat hat dafür andere Richtlinien und Anforder­ungen, manchmal wird er einfach nur umgeschrieben, manchmal wird eine theoretische Prüfung verlangt, andere verlangen eine praktische Fahrprüfung.

Regelungen in den einzelnen Bundesstaaten

Florida: In Florida wird der deutsche Führerschein „nur“ umgeschrieben, d.h. es wird weder eine theoretische noch eine praktische Fahrprüf­ung verlangt. Zur Beantragung sind folgende Unterlagen mitzu­bringen:

  • Ausländer Registrierungskarte
    (Greencard-Form I-551) oder
  • I-551-Stempel im Pass oder auf der grünen Einreisekarte (I.94)
  • Originalführerschein

Das alles ist ausführlich nachzulesen unter www.hsmv.state.fl.us. 

In Florida gibt es eine jährliche „Safety Inspection“ für Kraftfahrzeu­ge, vergleichbar mit dem TÜV in Deutschland. Das Formular dazu gibt es unter www.fmcsa.dot.gov. 

Kalifornien: Bei einem dauerhaftem Aufenthalt in Kalifornien muss man inner­halb von zehn Tagen eine gültige kalifornische „Drivers Licence“ be­antragen bzw. den ausländischen Führerschein umschreiben lassen. Dazu muss eine praktische Fahrprüfung abgelegt werden. Laut Aussage der Kraftfahrzeugbehörde des Staates Kalifornien kann die „Drivers Licence“ in verschiedenen Sprachen absolviert werden, auch auf Deutsch. Den entsprechenden Link mit dem Ver­merk finden Sie unter www.dmv.ca.gov. 

Alle weiteren notwendigen Informationen finden Sie auf der Home­page des Departments of Motor Vehicles unter www.dmv.ca.gov. 

Empfehlenswert für Neuankömmlinge sind auch die Richtlinien bzgl. Zulassung von Fahrzeugen und Versicherungsschutz auf, die Sie ebenfalls auf der Internetseite des Departments of Motor Vehicles finden.

Tipp: Der Bundesstaat Kalifornien hat sehr strenge Emissionsgesetze für Fahrzeuge. Auf der Web­seite wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein in den Bundesstaat eingeführtes Fahrzeug unter Umständen nicht zugelassen werden kann, wenn es nicht die entsprechenden Richtwerte zum Emissionsschutz einhält. Näheres findet sich unter www.dmv.ca.gov. 

Kalifornien schreibt zwingend eine Mindestversicherung für die Zulassung von Fahrzeugen vor. Die Bedingungen sind abrufbar unter www.dmv.ca.gov. 

New York: Wer in den Bundesstaat New York zieht, egal ob von außerhalb der USA oder aus einem anderen Bundesstaat, muss innerhalb von 30 Tagen eine gültige Drivers Licence des Bundesstaates New York erwerben. Aber nur, wenn man seinen Wohnsitz in New York hat.

Wer mit einem ausländischen Führerschein eine NY Drivers Licen­ce beantragt, muss einen schriftlichen Test ablegen und einen fünfstündigen Fahrkurs absolvieren. Weiterhin ist eine „Social Security Number“ erforderlich. Sollte diese nicht vorhanden sein, wird ein Schreiben der Social Security Behörde benötigt, welches aussagt, dass man keine solche besitzt. Danach geht man mit dem alten, nationalen Führerschein zur Führerscheinbehörde und lässt ihn umschreiben.

Der alte Führerschein wird einbehalten und nach 60 Tagen automatisch vernichtet. Möchte man dies ver­meiden, muss man unbedingt darauf hinweisen! Weitere Informationen finden Sie unter www.nysdmv.com. 

New York gehört zu den Staaten der USA, die für die Zulassung eines Fahrzeuges zwingend eine Autohaftpflichtversicherung vorschreiben. Die genauen Regeln finden Sie unter www.dmv.org. 

Auch eine jährliche „Motor Vehicle Inspection“ ist im Bundessaat New York obligatorisch. Näheres findet sich unter www.nydmv.state.ny.us. 

Washington D.C.: In der Hauptstadt der USA, Washington D.C., werden ausländische Führerscheine unter folgenden Voraussetzungen umgeschrieben:

  • legaler Identitätsnachweis
  • Social Secutity Number
  • keine ausstehenden Schulden beim District of Columbia
  • Nachweis über den Wohnort (Washington D.C.)
  • legale Übersetzung des Führerscheins (Botschaft oder vereidigter Übersetzer)
  • Ablegung eines Sehtests
  • schriftliche Prüfung

Nachzulesen ist dies alles unter dmv.washingtondc.gov. 

In Washington D.C. ist eine „Motor Vehicle Safety Inspection“ im zweijährigen Rhythmus vorgeschrieben. Alle erforderlichen Informationen gibt es unter dmv.dc.gov. 

Andere Bundesstaaten: Wie eingangs erwähnt, obliegt das Ausstellen von Führerscheinen und die Anerkennung ausländischer Führerscheinen den einzelnen Bundesstaaten. Eine Liste mit den Depart­ments of Motorvehicles für alle 50 Bundesstaaten finden Sie unter www.dmv.ca.gov. 

Über diese Homepage gelangen Sie zum gewünschten Department of Motorvehicle des für Sie zuständigen Staates.

Bitte beachten Sie, dass ein Umzug in einen anderen Bundesstaat die Umschreibung des Führerscheines im neuen Bundesstaat verlangt. Die Kosten sind im Vergleich zu Europa sehr gering.

Achtung: Worauf man bei der Ausstellung des neu erworbenen Führerscheins noch achten sollte, ist der Hinweis auf „Organ Donors“, die Organspende. Wenn man nicht ausdrücklich Widerspruch einlegt, wird automatisch ein „x“ im entsprechenden Feld eingetragen, und schon wurde man zum Organspender erklärt. Wer dies nicht möchte, sollte genau darauf achten, dass dies nicht passiert und die entsprechende Spalte keinen Eintrag bekommt.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Leben und Arbeiten in den USA.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: