Verkehrsregeln

Vorfahrt, Geschwindigkeit und HOV-Lanes

Einige Verkehrsregeln in den USA können Europäern etwas ungewöhnlich erscheinen. Informieren Sie sich im Folgenden über besondere Vorfahrtsregeln, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bestimmungen zu sogenannten HOV-Lanes.

Verkehrsregeln

Besondere Verkehrsregeln der USA im Einzelnen:

  • Der Schulsicherheit dient das vor fast allen Schulen ange­brachte gelbe Blinklicht mit dem Hinweis „Fine doubles while blinking“. Es geht einher mit einer Geschwindigkeits­begrenzung von 25 oder 15 MpH ( Miles per hour). Wer zur Schulzeit zu schnell fährt, bekommt die doppelte Strafe aufgebrummt.
  • Häufig kommt es vor, dass man an einer Kreuzung mit vier Stoppschildern steht. Vorfahrt hat der, der zuerst da war. Stehen mehrere Fahrzeuge an der Kreuzung, geht es reihum. Da die meisten Autofahrer sehr defensiv fahren, kann das ganze schon ein Weilchen dauern. Im Zweifels­fall verständigt man sich mit Handzeichen, wer zuerst fahren soll.
  • Die gelben Schulbusse laden die Kinder am Straßenrand ab. Dabei müssen sie die Warnblinkanlage eingeschaltet haben und dürfen von den anderen Verkehrsteilnehmern nicht überholt werden. Auch nicht von den entgegenkom­menden Fahrzeugen.
  • Das Rechtsabbiegen ist in den USA grundsätzlich erlaubt, es sei denn, es ist ausdrücklich mit einem Hinweisschild untersagt.
  • Die Höchstgeschwindigkeit ist auf den meisten Highways begrenzt auf 55-65 Meilen. Innerhalb der Ortschaften gelten meistens 35 Meilen, vor Schulen 25 Meilen.
  • Eine weitere Besonderheit sind die HOV-Lanes auf den Highways. „HOV“ bedeutet in diesem Zusammenhang „High Occupancy Vehicle“. Zu bestimmten Uhrzeiten (ins­besondere während der Rushhour) ist mindestens eine Autobahnspur für Fahrzeuge mit zwei oder mehr Passa­gieren reserviert. Insbesondere im Großraum Los Angeles habe ich viele Polizeikontrollen diesbezüglich gesehen. Auf diesen HOV Lanes läuft der Verkehr somit zu den Stoßzeiten in der Regel flüssiger, als auf den anderen Verkehrsspuren.

Die folgende Webseite gibt einen guten Überblick über die wichtig­sten Verkehrsregeln: www.us-infos.de 

Besondere Verkehrsregeln der USA im Einzelnen:

  • Der Schulsicherheit dient das vor fast allen Schulen ange­brachte gelbe Blinklicht mit dem Hinweis „Fine doubles while blinking“. Es geht einher mit einer Geschwindigkeits­begrenzung von 25 oder 15 MpH ( Miles per hour). Wer zur Schulzeit zu schnell fährt, bekommt die doppelte Strafe aufgebrummt.
  • Häufig kommt es vor, dass man an einer Kreuzung mit vier Stoppschildern steht. Vorfahrt hat der, der zuerst da war. Stehen mehrere Fahrzeuge an der Kreuzung, geht es reihum. Da die meisten Autofahrer sehr defensiv fahren, kann das ganze schon ein Weilchen dauern. Im Zweifels­fall verständigt man sich mit Handzeichen, wer zuerst fahren soll.
  • Die gelben Schulbusse laden die Kinder am Straßenrand ab. Dabei müssen sie die Warnblinkanlage eingeschaltet haben und dürfen von den anderen Verkehrsteilnehmern nicht überholt werden. Auch nicht von den entgegenkom­menden Fahrzeugen.
  • Das Rechtsabbiegen ist in den USA grundsätzlich erlaubt, es sei denn, es ist ausdrücklich mit einem Hinweisschild untersagt.
  • Die Höchstgeschwindigkeit ist auf den meisten Highways begrenzt auf 55-65 Meilen. Innerhalb der Ortschaften gelten meistens 35 Meilen, vor Schulen 25 Meilen.
  • Eine weitere Besonderheit sind die HOV-Lanes auf den Highways. „HOV“ bedeutet in diesem Zusammenhang „High Occupancy Vehicle“. Zu bestimmten Uhrzeiten (ins­besondere während der Rushhour) ist mindestens eine Autobahnspur für Fahrzeuge mit zwei oder mehr Passa­gieren reserviert. Insbesondere im Großraum Los Angeles habe ich viele Polizeikontrollen diesbezüglich gesehen. Auf diesen HOV Lanes läuft der Verkehr somit zu den Stoßzeiten in der Regel flüssiger, als auf den anderen Verkehrsspuren.

Die folgende Webseite gibt einen guten Überblick über die wichtig­sten Verkehrsregeln: www.us-infos.de 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Leben und Arbeiten in den USA.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier:

Weitere Kommentare

  • Buddy J., 12 Dezember 2010 Antworten

    Rechtsabbiegen

    "Das Rechtsabbiegen ist in den USA grundsätzlich erlaubt". Ja, klar, ansonsten wäre das Navigieren durch die Stadt relativ umständlich.
    Ich vermute mal, dass es um das Rechtsabbiegen an einer roten Ampel geht blunk